Forum: Panorama
Kaltluft aus Skandinavien: Winter verlängert bis Ostern
DPA

Zum kalendarischen Frühlingsanfang bleibt das Wetter in Deutschland grausig: Im Norden und Nordosten liegt eine dicke Schneedecke, auch im Rest der Republik lässt der Winter kaum locker. Wer wissen will, wie es in den nächsten Tagen weitergeht, muss stark sein.

Seite 6 von 12
einzelkönig 20.03.2013, 19:28
50. Ganz einfach

Zitat von Dengar
so ein Wetter hätte ich mir zu Weihnachten gewünscht, aber nicht zu Ostern......Wenn ich so darüber nachdenke, 2011 sind wir Anfang Oktober noch bei 30°C baden gewesen; letztes Jahr haben wir Anfang November noch bei gut 20°C auf der Terrasse gesessen.....verschieben wir einfach die Jahreszeiten um zwei, drei Monate...und gut ist:-))
Verlegen wir doch Weihnachten auf Ende Februar/Anfang März.
Die Werbebranche wird's schon schmackhaft anrichten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
postit2012 20.03.2013, 19:42
51. Nordlicht?

Zitat von echobravo
Was hat 12 Grad?
Ist doch ganz klar, das ES ;-)

Guten Abend
postit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dreamdancer2 20.03.2013, 19:53
52.

Mein Kopf weiß ja, daß man am Wetter nix ändern kann. Auch nicht durch Jammern. Und ja, es kann auch bis in den April noch schneien.

Der Rest von mir hört nur leider nicht auf meinen Kopf, der friert, und dem ist es völlig egal, ob das hier normal oder Klimawandel oder einfach nur ein böser Witz ist.

War ja auch nicht grade so, daß sich die letzten Sommer mit Ruhm bekleckert hätten, das waren mehr oder weniger grün angestrichene Winter. Weil, Sommer, das sind mehrere Wochen am Stück, in denen es warm bis heiß ist... gerne mit Temperaturen um die 30°C, mal mit einem Gewitter dazwischen oder vielleicht auch ein paar kühlen Tagen, aber dann direkt wieder warm. Nicht dieses lauwarme 20-Grad-Gesülze.

Sobald es irgendwie machbar ist (Rente), wandere ich aus - aber nicht nur nach Süddeutschland, sondern irgendwohin, wo es *richtig* warm ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
person012 20.03.2013, 19:59
53. .

Zitat von kwik-e-mart
dass immer noch ein paar Flitzpiepen ständig ihre Unkenntnis zur Schau stellen müssen. Noch einmal: Der Klimawandel bedeutet nicht, dass wir tropische Winter haben werden! Das Gegenteil ist der Fall - unser Klima wird wesentlich kontinentaler werden. Extreme Winter vs. extreme Sommer. Begreift es doch endlich mal! Anstatt sich nur halbwegs schlau zu machen wird immer wieder der selbe Mist aus der selben Ignoranz kolportiert. Es ist schier nicht zum Aushalten!
Vielleicht erinnern sie sich einfach nur daran, dass so vor 5-10 Jahren einige geschrieben haben, dass in einigen Jahren (also jetzt) "unsere Kinder keinen Schnee mehr sehen" werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dengar 20.03.2013, 20:07
54. @einzelkönig #50

Mit Werbebranche hat das nix zu tun. Mir, und vielleicht nicht nur mir, fällt seit Jahren auf, dass die Herbstmonate wärmer werden, sich im Gegenzug der Frühling aber immer später ankündigt. Will man bzgl. des Wetters bei bestimmten Festen, wie Weihnachten und Ostern, nicht umdenken, muss man halt die Jahreszeiten verschieben. Dann gibt es Weihnachtszeug eben nicht schon Ende August, sondern erst im November. Sehen Sie darin ein Problem? Ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitemouse 20.03.2013, 20:12
55. Quatsch

Zitat von Ienz
Es gibt sie also noch, die Leute, die den Unterschied ziwschen Wetter und Klima nicht kennen. ;-)
Das nenne ich ideologische Argumentation, um offensichtliche Tatsachen wegzudiskutieren. Fakt ist, das es bei uns kälter geworden ist. Was anderswo ist, ist anderswo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Krümelmonster 20.03.2013, 20:25
56. Jawohl!

Zitat von statussymbol
Jeder ist genervt davon - wenigstens wissen die ganzen Winterspinner jetzt endlich wie ich mich von November mit April fühle. Von daher gönn ich es allen "Schnee und Winter ist ja voll schön und voll normal"-Schnackern. Ich hoffe ihr erstickt dran!! :-D
Ganz meiner Meinung. Ich kann diesen überromantisierten Schneefetisch auch nicht mehr ertragen. Wenn euch Schnee so gut gefällt - die Polkappen sind voll davon. Nehmt ein Zelt mit und viel Spaß beim Schneemann bauen! ;-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
io_gbg 20.03.2013, 20:27
57.

Zitat von person012
Vielleicht erinnern sie sich einfach nur daran, dass so vor 5-10 Jahren einige geschrieben haben, dass in einigen Jahren (also jetzt) "unsere Kinder keinen Schnee mehr sehen" werden.
Klar, Medien haben solchen Unsinn verbreitet.
Aus der Wissenschaft kam so etwas nicht.

Das Problem journalistischer, sensationalistischer Berichterstattung über wissenschaftliche Ergebnisse und Hypothesen ist bekannt. In diesem Thread sieht man das mal wieder sehr eindrucksvoll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einzelkönig 20.03.2013, 20:37
58. Problem?

Zitat von Dengar
Mit Werbebranche hat das nix zu tun. Mir, und vielleicht nicht nur mir, fällt seit Jahren auf, dass die Herbstmonate wärmer werden, sich im Gegenzug der Frühling aber immer später ankündigt. Will man bzgl. des Wetters bei bestimmten Festen, wie Weihnachten und Ostern, nicht umdenken, muss man halt die Jahreszeiten verschieben. Dann gibt es Weihnachtszeug eben nicht schon Ende August, sondern erst im November. Sehen Sie darin ein Problem? Ich nicht.
Keineswegs. Oder einfach ein zusätzliches kuschelig-gemütlich-am -warmen-Ofen-im-Kreis-der-Lieben-Fest so um die Monatswende Februar-März. Weihnachten (ursprünglich wohl Wintersonnenwende) ist so gesehen zu früh, um sich Hoffnung auf wärmere Zeiten zu machen. Da braucht's noch etwas mehr Trost in der Kälte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westerwäller 20.03.2013, 20:55
59. Dazu wieder der Klassiker:

Zitat von kwik-e-mart
dass immer noch ein paar Flitzpiepen ständig ihre Unkenntnis zur Schau stellen müssen. Noch einmal: Der Klimawandel bedeutet nicht, dass wir tropische Winter haben werden! Das Gegenteil ist der Fall - unser Klima wird wesentlich kontinentaler werden. ...
... natürlich von Mojib Latif (1.4.2000 Spiegel-Online) ...

"Winter ade: Nie wieder Schnee?

In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 12