Forum: Panorama
Kampf gegen die Krankheit: Jobs bereute alternative Krebs-Therapie

Es ist seine letzte Botschaft an die Welt: Kurz vor seinem Krebstod bedauerte Steve Jobs,*nicht früher auf die moderne Medizin vertraut zu haben. In seiner offiziellen Biographie*erscheint der Apple-Gründer als ständig Suchender, der bis fast zuletzt keine*Schwächen*preisgeben wollte.

Seite 37 von 37
willhy 22.10.2011, 15:46
360. Geschwindigkeiten

Zitat von Kulturoptimist
......Eine Erkältung geht schneller weg, wenn man einen Tee zum Abhusten trinkt. Noch schneller geht sie weg, wenn man ACC trinkt, was den Wirkstoff in größerer Konzentration enthält.
Eine Erkältung ist mit ärztlicher Behandlung in einer Woche
verschwunden,
ohne ärztliche Behandlung bedarf es allerdings 7 Tage.

Beitrag melden
Dugena 22.10.2011, 15:54
361. Heilung vs. Symptombekämpfung

Zitat von lord nelson
Geheilt??? Bei den Onkologen gilt als geheilt, wer 5 Jahre überdauert hat. Dummerweise ist das dem Krebs aber völlig gleichgültig. Erkommt auch gerne im sechsten Jahr zurück und tötet seinen "Wirt". Dann stirbt man halt "geheilt" Jaja, die Onkologen und ihre schönen, von der Pharmaindustrie bezahlten Heilungsstatistiken.
Ich gebe Ihnen Recht! Chirurgie und Zytostatika haben mir zweifelsfrei das Leben gerettet (oder zumindest verlängert), aber natürlich haben sie mich nicht geheilt, weil sie nicht an die Ursachen der Krankheit kommen, sondern lediglich das Symptom (immerhin) beseitigen.

Beitrag melden
Kulturoptimist 22.10.2011, 15:54
362. Auch ein uralter Esowitz

Zitat von willhy
Eine Erkältung ist mit ärztlicher Behandlung in einer Woche verschwunden, ohne ärztliche Behandlung bedarf es allerdings 7 Tage.
Genau das Gegenteil ist allerdings der Fall. Mit Medizin kann man schon nach einem Tag wieder fit sein.

Ohne braucht man länger.

Aber es gibt eben auch Krankheiten, die von allein nicht wieder verschwinden.

Beitrag melden
willhy 22.10.2011, 15:56
363. antworten

Zitat von Kulturoptimist
Medikamente haben erwünschte Wirkungen und unerwünschte Neben-Wirkungen. Aspirin verdünnt das Blut. Daher helfen sie gegen Kopfschmerzen. Von 100.000 Kopfschmerzpatienten können das 89.000 bestätigen. Geckozahn-Aufguss würden sicherlich geneigte Markusse die selbe Wirkung gerne zuschreiben, vielleicht sind 2-300 Leute tatsächlich darunter, die aufgrund des bekannten Placeboeffekts eine Besserung verspüren. Aber eben nicht 89.000. Das ist Empirik und derartige Beweise konnte noch kein esoterisches Mittel erbringen. Logisch, denn sonst wäre es auch kein esoterisches Mittel mehr.
Es gibt keine Heilmittel,
weder Schulmedizinische noch Homöopathische noch......
Was Medikamente anbelangt:
Es gibt keine "Neben"-Wirkungen,
es gibt nur Wirkungen und Vernebelungen.
Die Wirkungen der NICHT-Schulmedizinischen "Medikamente"
sind in der Regel NUR auf den Geldbeutel ausgerichtet,
bei der Schulmedizin auf beides.

Beitrag melden
Seite 37 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!