Forum: Panorama
Kampf gegen Kriminalität: Geiz ist gefährlich
DPA

Innenminister Thomas de Maizière will mit Hilfspolizisten die steigende Einbruchskriminalität bekämpfen. Ein absurder Gedanke.

Seite 1 von 15
vlado13 16.06.2016, 17:03
1. na klar

Neulich im Bekanntenkreis, es ging um die anstehende Wahl in Berlin. Einer sagte: Abgesehen davon, dass im Moment nicht klar ist, ob die Wahl wirklich stattfinden kann, will ich gar nicht viel von den Parteien: Sanierung maroder Schulen, eine funktionierende Verwaltung, und ein angemessenes Niveau an Sicherheit. Nur leider ist das nicht mehr selbstverständlich, und wir Berliner haben uns sogar schon abgewöhnt, uns aufzuregen. Man käme sonst ja auch zu nichts anderem mehr.

Beitrag melden
Ishibashi 16.06.2016, 17:05
2. Meckern

ist der Journalisten Lieblingsbeschäftigung. Neben berechtigten Bedenken gibt es ja auch klare Vorteile von Hilfspolizisten. Für simple Wachdienste braucht man nun mal keine so Umfangreiche Ausbildung und vor allem keinen Beamten Status der nur unnötig die Pensionslasten in Zukunft in die Höhe treibt. Wer kann heute schon wissen was wir und in 30 Jahren leisten können.

Beitrag melden
behemoth1 16.06.2016, 17:05
3. Eine Blamage

Es ist eine Blamage, wenn der deutsche Innenminsiter seine staatliche Befugnis über die Sicherheit der Bürger aufgibt.
Die Sicherheitsaufgaben im öffentlichen Raum und Wohngebieten gehören in staatlicher Hand und dürfen nicht an Freizeitpolizisten übertragen werden, das Gewaltmonopol sollte allein in den Händer des Staates liegen.

Beitrag melden
exHotelmanager 16.06.2016, 17:05
4.

Es bedarf keiner Hilfspolizisten. Wir haben seit Jahrzehnten eine Inflation der Befrörderung, der Polizeimeister ist inzwischen die unterste Stufe, fast jeder Streifenpolizist schafft es bis zum Kommisar. Wenn man die Möglichkeiten des Beamtenrechts voll ausnutzt, hat man auch wieder bezahlbare, echte Schutzmänner an der Ecke und damit mehr für die Sicherheit getan als durch Einführung unnützer Hilfspolizisten. Zum Schutz vor Eigentumsdelikten und Gewaltkriminalität sowie vor schweren Verkehrsdelikten reicht das völlig.

Beitrag melden
auf_dem_Holzweg? 16.06.2016, 17:05
5. immerhin ist de Maizière

der erste der sich überhaupt dieses Themas widmet! Schauen wir doch mal alle anderen Politiker zu diesem Thema an: zu unwichtig, seit einem Jahrzehnt steigender Einbruchszahlen herrscht politischer absoluter Tiefstand zu diesem Thema. Man kann schon der Eindruck erhalten dass unsere Politiker eher an der Mehrwertsteuer durch Neukäufe nach Einbrüchen interessiert sind als an der Sicherheit der Bürger. Schliesslich wurden bislang weder die Strafen für derartige Einbrüche erhöht noch Präventivmaßnahmen irgend einer Form getroffen.

Beitrag melden
willyt303 16.06.2016, 17:09
6. Unfaßbar

Der Herr Innenminister ist nur noch peinlich. Erst die Bundeswehr mit Mangel an Ausrüstung überziehen, jetzt auch noch die falschen Zeichen bei der Inneren Sicherheit setzten. Murksel sollte ganz schnell über seine Entlassung nachdenken.

Beitrag melden
Braveheart Jr. 16.06.2016, 17:13
7. Wir haben doch ...

zig-tausende Hardcore HartzIV-Empfänger. Die sind zwar nicht durchtrainiert genug, um die Botschaften, Fußballstadien etc. zu bewachen, aber wenn man ihnen einen "Blockwart" Schnellkurs verpaßt könnten sie weiter am Büdchen herumlungern ...äh, meine natürlich: Den sozialen Brennpunkt im Auge behalten! So ... Sarkasmusschalter AUS!

Beitrag melden
charlybird 16.06.2016, 17:13
8. ????

Thomas de Mazière ist ein der unfähigsten Politiker in der GroKo. Dieser lächerliche Vorschlag hat die funktionelle Qualität einer Fleckenschere.

Beitrag melden
Claus S.Schoenleber 16.06.2016, 17:13
9. Bitte nicht...

...schon wieder! Liebe Politiker, geht nochmal in die Nachhilfe für Demokratie und Rechtsstaat. Stellt richtige Polizisten ein, gebt Ihnen die notwendige Ausbildung und Ausstattung und lasst sie ihren Dienst tun, anstatt laufend mit alten neuen Ideen die Lage zu verschlimmbessern. Das Geld ist besser bei kompetenten Beamten aufgehoben als bei den Substituten, bei denen die Motivation qua niedriger Hürde möglicherweise nicht die ist, die wir benötigen..

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!