Forum: Panorama
Katholiken: Zahl der Kirchenaustritte steigt deutlich an
DPA

Der katholischen Kirche laufen die Mitglieder davon: Im vergangenen Jahr traten fast 180.000 Menschen aus, deutlich mehr als noch 2012. Grund dafür dürfte vor allem die Finanzaffäre um den abberufenen Limburger Bischof Tebartz-van Elst sein.

Seite 1 von 43
mipez 18.07.2014, 15:37
1.

Schon einmal an die naheliegenste Theorie gedacht, dass man sich mit der Auslegung der Kirche nicht mehr identifizieren kann?
Bei der Katholischen ist das noch am wenigsten verwunderlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zi. 18.07.2014, 15:45
2.

Ich habe noch nie etwas von unserem Gemeinde Pfarrer gehört.

Erst als ich aus der Kirche ausgetreten bin, also als es der katholischen Kirche ans Geld ging, bekam ich Post und einen Anruf vom Pfarramt mit der Bitte um ein persönliches Gespräch.

Da wurde mir klar, woher der Wind weht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elrond 18.07.2014, 15:57
3.

Zitat von Frank Zi.
Ich habe noch nie etwas von unserem Gemeinde Pfarrer gehört. Erst als ich aus der Kirche ausgetreten bin, also als es der katholischen Kirche ans Geld ging, bekam ich Post und einen Anruf vom Pfarramt mit der Bitte um ein persönliches Gespräch. Da wurde mir klar, woher der Wind weht.
so stelle ich mir das auch vor, wenn ich nächste Woche meinen Austritt erkläre.

Der Titel des Forums hier greift etwas zu kurz. Die Story über Herrn van Elst ist ein Mosaiksteinchen von vielen, warum, die Zahl der Kirchenaustritte nicht abreißt. Das ungelöste Thema des Zölibats, der Umgang mit Homosexuellen in der Kirche, der Umgang mit Züchtigung und sexuellem Vergehen an Heranwachsenden... die kath. Kirche hat in meinen Augen jeglichen Respekt verloren. Sie kann in menen Augen gerne abgewickelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kiste 18.07.2014, 17:10
4.

Ich habe diesen Schritt schon vor langer Zeit vollzogen. Das Schöne daran: das Gehalt steigt wesentlich höher als durch irgendeinen Tarifabschluß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Adelbert.von.Chamisso 18.07.2014, 17:24
5.

Zitat von sysop
Der katholischen Kirche laufen die Mitglieder davon: Im vergangenen Jahr traten fast 180.000 Menschen aus, deutlich mehr als noch 2012. Grund dafür dürfte vor allem die Finanzaffäre um den abberufenen Limburger Bischof Tebartz-van Elst sein.
Weiter so, bis zur vollständigen Säkularisierung. Erst dann ist der Keim der Aufklärung vollständig aufgegangen und wir können uns eine erwachsene, vernünftige, rational agierende Gesellschaft nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atech 18.07.2014, 19:14
6. die Kirche und der Besitz der Gläubigen

Zitat von sysop
Grund dafür dürfte vor allem die Finanzaffäre um den abberufenen Limburger Bischof Tebartz-van Elst sein.
es dürften noch mehr Christen aus ihren jeweiligen Kirchen austreten, wenn sie 2015 merken, dass ihre Bank ab sofort auch noch Kirchensteuer auf Kapitalerträge einbehält:
http://www.bzst.de/DE/Steuern_Nation...euer_node.html
Viele Christen haben bisher nur Kirchensteuer von ihrem Gehalt abgeführt, nicht von ihrem sonstigen weltlichen Besitz bzw. Kapital. Da die christlichen Kirchen der Meinung sind, dass ihnen von allem weltlichen Besitz der Gläubigen ein Anteil zusteht, haben sie den Staat dazu veranlaßt, das jetzt in ihrem Sinne zu regeln.
Kirchensteuer auf Kapitalerträge wird bald automatisch einbehalten
Und das obwohl das Kirchenvermögen z.B. in Limburg 909 Millionen beträgt:
Bistum Limburg besitzt 909 Millionen Euro

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flieger56 18.07.2014, 20:19
7.

Zitat von sysop
Der katholischen Kirche laufen die Mitglieder davon: Im vergangenen Jahr traten fast 180.000 Menschen aus, deutlich mehr als noch 2012. Grund dafür dürfte vor allem die Finanzaffäre um den abberufenen Limburger Bischof Tebartz-van Elst sein.
Schafft diesen Mumpitz endlich ab ! Kirche paßt nicht mehr ins 21.Jahrhundert.
Die Pfaffen sollen mal einer ordentlichen normalen Arbeit nachgehen.
Es ist doch einfach nur unglaublich,wie die seit Jahrhunderten die Leute verarschen.
Was bin ich froh,daß ich noch nie einer Konfession angehört habe.Und stellen Sie sich vor,ich lebe auch ohne Gott.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monoton&Minimal 18.07.2014, 20:35
8. :)

Zitat von mipez
Schon einmal an die naheliegenste Theorie gedacht, dass man sich mit der Auslegung der Kirche nicht mehr identifizieren kann? Bei der Katholischen ist das noch am wenigsten verwunderlich.
Selbstredend bin ich mit Ihnen d'accord, aber ich denke, dass das schon seit langer Zeit jedem klar sein sollte. Allerdings sollte man denken, dass nach Benni dem 16. die Leute zufriedener mit der katholischen Kirche sein müssten, da der neue Chef auf Erden nicht ganz so viel komisches Zeug von sich gibt wie sein bayerischer Vorgänger.
Vermutlich sind doch die "kleinen" Skandale der Kirche ausschlaggebend. Meine persönliche Hoffnung ist, dass noch deutlich mehr Leute dieser und jeder anderen Kirche den Rücken kehren. Dies wäre zumindest ein erster Schritt um eine bessere Welt zu schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldtimerfahrer 18.07.2014, 20:39
9. Das Vertuschen

von Skandalen, keinen Willen zur wirklichen Aufklärung und Aufarbeitung, diese Geheimniskrämerei und dieses nichtssagende Geschwafel der Rotröcke trägt wohl die Hauptschuld an den Entscheidungen der "Gläubigen", dem Club den Rücken zu kehren. Da ja, laut namhafter Politiker, der Islam zu Deutschland gehört, sehe ich eine Verschiebung der Glaubensrichtung mit ungewissem Ausgang. Es werden einigen Leuten noch die Augen auf gehen, garantiert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 43