Forum: Panorama
Katholische Kirche: Bischöfe verschweigen Millionenvermögen
DPA

Katholische Bistümer machen grob falsche Angaben zu ihren Vermögen. Nach Recherchen des SPIEGEL werden mehrstellige Millionenbeträge verschwiegen, manche Summen verschwinden gar in grauen Kassen.

Seite 1 von 54
SilverTi 20.10.2013, 08:11
1. Wein predigen...

... und Wasser ausschenken...
Was machen die Bistümer mit ihren Vermögen? Leiten sie es an soziale Projekte weiter - von wegen Nächstenliebe und so? Horten sie es für den Tag, an dem das letzte Gericht erscheint?
Was will die Kirche mit diesem Geld? Weiter ihre Prachtbauten vergolden lassen?

Wer in Deutschland noch freiwillig in der Kirche ist, ist eigentlich doof... der verschenkt sein hart verdientes Geld an Institutionen, die garantiert nicht aus Nächstenliebe handeln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phoenix2006 20.10.2013, 08:16
2. Bischöfe verschweigen Millionenvermögen

Vorbemerkung: Die Katholische Kirche erhält Zuwendungen in Millionenhöhe vom Staat!!!

Ich habe mal ein paar wissenschaftliche Fragen(Recht, Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht)

Wenn die Öffentlichkeit und somit auch die Strafverfolgungsbehörden Kenntnis erlangen von möglichen Wirtschaftsstrafverfahren der Katholischen Kirche muss die Staatsanwaltschaft dann nicht von sich aus ein Ermittlungsverfahren einleiten?Haben katholische Würdenträger Immunität oder kann gegen Sie in einem rechtstaatlichen Verfahren ermittelt werden? Was sagen das Bundesfinanzministerium und die Landesfinanzministerien zu diesen Vorwürfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Garant 20.10.2013, 08:18
3. Kirche macht Kasse auf Kosten der Rentner und Familien

"Nicht genannt wurden 38 Immobilien mit einer Gesamtnutzfläche von 17.322 Quadratmetern sowie Wald- und Landgebiete von insgesamt 3,1 Millionen Quadratmetern."

Man sollte nicht unterschlagen, dass die Landeskirchen und auch die Klosterkammer Hannover, als größter Erbbaurechtsgeber in Deutschland, mit Erbpachtgrundstücken "Kasse" machen und gerade Rentner und Familien unsozial belasten.

Siehe hierzu auch:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/erbbau-abzocke-paechter-rebellieren-gegen-kirchen-stiftung-a-687008.html

Die Situation hat sich nach dem SPON-Artikel für die vielen Rentner und Familien nicht verbessert. Die Kirche ignoriert sogar die vielen Beschwerden ihrer Vertragspartner und verweigert sich Lösungen.

Siehe hierzu auch:

www.ig-erbbau-wob.npage.de

Mein Fazit: Kirchenaustritt und keine einzige Spende mehr!

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Neuber

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeyfor 20.10.2013, 08:21
4. Wie die Mafia

Klasse, da sollte der Staat mal genau hinschauen ob die noch weiter Unterstützung bekommen.
Zum Glück zahle ich keine Kirchensteuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Caleb. 20.10.2013, 08:21
5. Wer jetzt noch...

... in der Kirche bleibt ist selber schuld. Für mich war die Kirche schon immer ein rotes Tuch, verbrecherischer Haufen und der größte Kriegstreiber... Kirchensteuer abschaffen und in die Rentenkassen geben, damit das Geld die Bedürftigen erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paradised 20.10.2013, 08:21
6.

naja wir sind ja geistliche. wir leben ja in solcher armut dass alle ehrenamtlich arbeiten müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tz666 20.10.2013, 08:22
7.

Jaha: wir haben es kapiert - die hohen Herren in der katholischen Kirche ticken nicht (immer) ganz sauber. Und dass die Römer viel Geld haben ist nichts wirklich neues. Und NEIN, sie lassen sich nicht gerne in das Blatt schauen. Also was bitte rechtfertigt damit eine Eilmeldung um Viertel nach Acht an einem Sonntag?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GGArtikel5 20.10.2013, 08:22
8.

Warum sollten sie auch? Das würde den Steuerzahler, der für ihre Apanage anschaffen muss nur erzürnen, und das wollen wir den Schäfchen doch nicht zumuten. Deutsche Bischöfe lassen es sich gut gehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unifersahlscheni 20.10.2013, 08:22
9. Man hätte auch ...

Zitat von sysop
Katholische Bistümer machen grob falsche Angaben zu ihren Vermögen. Nach Recherchen des SPIEGEL werden mehrstellige Millionenbeträge verschwiegen, manche Summen verschwinden gar in grauen Kassen.
... noch eine DRITTE Headline (Überschrift) einpflegen können.
Dann hätte der letzte diese absolut brisante Nachricht mitbekommen...!
;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 54