Forum: Panorama
Katholische Kirche: Umstrittener Bischof wird Chef der Glaubenskongregation
dapd

Spekulationen gab es seit langem, nun ist es offiziell: Der umstrittene Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller wird eines der höchsten Ämter in der katholischen Kirche übernehmen. Papst Benedikt XVI. ernannte den 64-Jährigen zum neuen Präfekten der Glaubenskongregation.

Seite 1 von 15
passepastous 02.07.2012, 13:33
1. Wölfe statt Hirten für die Schafe

Es war zu erwarten, dass unser ach so mitfühlender Papst einen weiteren konservativen Betonklotz an die Spitze der (nur euphemistisch umbenannten) Iquisitionsbehörde setzt. Wie immer wird die Spaltung, Abgrenzung und Verfolgung unliebsamer Abweichler und vermeintlicher Konkurrenz betrieben.
Gott sei Dank, dass sich immer mehr Menschen von dieser menschenverachtenden Sekte abwenden, die sich allein seligmachende Kirche nennt und doch nur ihre Pfründe sichern will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000161736 02.07.2012, 13:33
2. Top die Wette gilt!

Es wird ein Mann in das zweithöchste Amt gewählt, welcher einen wegen Missbrauchs festgenommenen Priester nicht etwa entlassen hat, sondern ihn einfach versetzt hat, damit dieser seinem Hobby auch weiterhin nachgehen kann und das ohne auch nur irgend wen über dessen Vorstrafen zu informieren.

Wenige Jahre später wurde der gleiche Priester wieder wegen Missbrauchs festgenommen.

Da macht es natürlich Sinn, jemanden in dieses Amt zu befördern, wer noch immer an der verkrusteten Struktur des Zölibats festhält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter.Lublewski 02.07.2012, 13:38
3. Torquemada

Dem Gesichtsausdruck nach der würdige Nachfolger eines Tomás de Torquemada.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
space_lord 02.07.2012, 13:38
4. Alles wie immer

Zitat von sysop
Spekulationen gab es seit langem, nun ist es offiziell: Der umstrittene Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller wird eines der höchsten Ämter in der katholischen Kirche übernehmen. Papst Benedikt XVI. ernannte den 64-Jährigen zum neuen Präfekten der Glaubenskongregation.
Etwas zu diskutieren gäbe es doch wirklich nur, wenn ein reformorientierter Kandidat den Posten bekommen hätte. So kann man nur sagen: alles wie immer in Ratzingers Welt - mit voller Kraft zurück, am besten bis ins Mittelalter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kallisto 02.07.2012, 13:47
5. Good riddance

Da hat sich Herr Müller wohl durch seinen Umgang mit den Laien und Mißbrauchsopfern seiner Diözese wirklich für Höheres empfohlen. In Regensburg wirds wohl ein trockener Abschied werden - allzu viele Tränen werden ihm da eher nicht nachgeweint werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rilkezwilling 02.07.2012, 13:47
6.

Zitat von sysop
Spekulationen gab es seit langem, nun ist es offiziell: Der umstrittene Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller wird eines der höchsten Ämter in der katholischen Kirche übernehmen. Papst Benedikt XVI. ernannte den 64-Jährigen zum neuen Präfekten der Glaubenskongregation.
Na wunderbar - damit hat Herr Ratzinger sichergestellt, dass sich am erzkonservativen und weltfremden Kurs der katholischen Kirche auch in den kommenden 20 Jahren nichts ändern wird. Ein Schelm, wer anderes erwartet hatte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toebbens 02.07.2012, 13:48
7. Umstritten ist gut

Wenn es in der Zeitung heißt, ein Kirchenmann sei "umstritten", dann reicht das als Charakterisierung. Man kann man sich darauf verlassen, daß es sich um einen vernünftigen Mann handelt, der die Prinzipien der Kirche hochhält und nicht vor dem Zeitgeist einknickt. Wenn konservative Christen einen Bischof, Priester oder Theologieprofessor ablehnen, dann gilt er seltsamerweise nicht als umstritten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cassandros 02.07.2012, 13:50
8. Gambit

Zitat von passepastous
Es war zu erwarten, dass unser ach so mitfühlender Papst einen weiteren konservativen Betonklotz an die Spitze der (nur euphemistisch umbenannten) Iquisitionsbehörde setzt. .
Aus Ratzingers Perspektive ein kluger Schachzug.
Er baut die deutsche Macht im Vatikan aus und installiert gleichzeitig einen potentiellen Nachfolger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterschneider1 02.07.2012, 13:53
9. Es ist wie immer

Zitat von sysop
Spekulationen gab es seit langem, nun ist es offiziell: Der umstrittene Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller wird eines der höchsten Ämter in der katholischen Kirche übernehmen. Papst Benedikt XVI. ernannte den 64-Jährigen zum neuen Präfekten der Glaubenskongregation.
Es ist wie immer. Wahrscheinlich hat bis zu diesem Artikel noch nie jemand etwas von diesem Bischof gehört. Aber man fühlt sich äußerst informiert. Was zur Folge hat, daß hier wieder ein Sermon abgegeben wird, der abstoßend ist.
Ich wünsche Bischof Müller alles Gute und Gottes Hilfe bei der Ausübung seines neuen Amtes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15