Forum: Panorama
Katholische Kirche: Woelki bittet um Entschuldigung für Gewalt an Heimkindern
DPA

Sexuelle Übergriffe, physische und psychische Gewalt: Das war für viele behinderte Kinder und Jugendliche zwischen 1949 und 1975 Alltag in katholischen Heimen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie.

Seite 1 von 2
udo46 23.06.2016, 20:56
1.

Es ödet so an.

Verbrechen - Entschuldigung -Verbrechen -Entschuldigung ....

Aber hat alles nix mit Religion zu tun.

Im Übrigen: Im Lichte dieser Studie sollte man vielleicht nochmal das hochgelobte Engagement des Bischofs von Münster in der Nazizeit gegenüber der Euthanasie unter die Lupe nehmen.
Glaubt denn jemand ernsthaft, diese Zustände wären vor 1949 andere gewesen?

Beitrag melden
signumtemporis1 23.06.2016, 21:31
2. Die letzte Kirche des Zerfalls

Wer die Bibel, insbesondere das Neue Testament, nicht gelesen hat, wird schwerlich einen Unterschied zwischen heuchlerischen Christen im frommen Gewand und echten (im Heiligen Geist) "wiedergeborenen" Christen entdecken können. Diesen modernen Kirchen, die vielfach Irrlehren jenseits des biblischen Textes verbreiten, wird Gottes Gericht zu Seiner Zeit ereilen. Es ist traurig, wie die Urgemeinde zur Zeit des HERRN Jesus Christus heute in so entarteter Form existiert, dass zwischen ihr und der kriminellen Welt fast kein Unterschied mehr zu erkennen ist. Die letzte grosse Rückführung zu Gottes Wort unter der Reformation Martin Luthers, hat sich heute in der Ökumene der Lauheit hingegeben. Und "die Hure Babylon" gemäss der Offenbarung rüstet sich in der Stadt mit den sieben Hügeln zur Welteinheitsreligion auf, mit eben diesen Lästerungen Gottes.

Beitrag melden
meine Güte 23.06.2016, 21:35
3. Ich...

... bin auch in der Grundschule St. PaulIn, Privatschule des Bistums, ab 1965 gezüchtigt worden. Mal habe ich eine Lehrerin beim Weintrinken überrascht, mal gab es im Winter beim Schulgottesdienst eine auf die Schnauze weil meine Kapuze des Anoraks schief war, unsere Rektorin saß hinter mir. Auch ist mir ein Vorfall bekannt das ein Lehrer den Sohn einer Zahnärztin so geohrfeigt hat, das er Nasenbluten hatte. Zwei Tage später war der Lehrer "krank" habe ihn nie wieder gesehen Alle namentlich bekannt. Wir, als Kinder von einfachen Menschen mussten alles weitere erdulden. DER BAMBUSROHRSTOCK LAG IMMER IN DER TAFELRILLE!

Beitrag melden
meine Güte 23.06.2016, 21:40
4. Ich...

...hatte als Kind Angst zur Schule zu gehen!

Beitrag melden
meine Güte 23.06.2016, 21:41
5. Und...

... bin später aus der kath. Kirche ausgetreten.

Beitrag melden
meine Güte 23.06.2016, 21:55
6.

Ich bedanke mich für die Veröffentlichung!

Beitrag melden
udo46 23.06.2016, 22:34
7.

Zitat von signumtemporis1
Wer die Bibel, insbesondere das Neue Testament, nicht gelesen hat, wird schwerlich einen Unterschied zwischen heuchlerischen Christen im frommen Gewand und echten (im Heiligen Geist) "wiedergeborenen" Christen entdecken können. Diesen modernen Kirchen, die vielfach Irrlehren jenseits des biblischen Textes verbreiten, wird Gottes Gericht zu Seiner Zeit ereilen. Es ist traurig, wie die Urgemeinde zur Zeit des HERRN Jesus Christus heute in so entarteter Form existiert, dass zwischen ihr und der kriminellen Welt fast kein Unterschied mehr zu erkennen ist. Die letzte grosse Rückführung zu Gottes Wort unter der Reformation Martin Luthers, hat sich heute in der Ökumene der Lauheit hingegeben. Und "die Hure Babylon" gemäss der Offenbarung rüstet sich in der Stadt mit den sieben Hügeln zur Welteinheitsreligion auf, mit eben diesen Lästerungen Gottes.
War das jetzt Satire?

Wenn nicht, dann sollten Sie beim Lesen Ihrer Bibel nicht die unangenehmen Stellen auslassen, z. B. Markus 16,16.

Da lässt der biblische Jesus keine Zweifel aufkommen:
Wer ihm nachfolgt, wird selig, wer nicht, wird verdammt.

So einfach und auf den Punkt gebracht funktioniert Religion.

Beitrag melden
claudia_kruse 23.06.2016, 22:37
8. Nana

Zitat von chjuma
über die erzieherische Notwendigkeit geschehen ist. Abgesehen von indiskutabler sexueller Gewalt stelle ich hier mal die Frage, wie man schwer gewalttätige und kriminelle Jugendliche einregeln will? Ich selbst musste gerade die Pflegschaft für ein solches Kind abgeben da es keine legale Möglichkeit gibt einen solchen Miniterroristen einzugrenzen. Nun randaliert sie in amtlicher Obhut weiter und man lässt sie einfach völlig sanktionslos gewähren. Ich wünsche allen antiautoritären Traumtänzern genau solche Kinder.
Man kann auch antiautoritär mit Grenzsetzung allerlei erreichen,mit Schlägen oder Einsperren im Zimmer dagegen nichts!
Aber sie fuchst es geradezu,dass das Kind jtzt machen kann was es will.
Dabei ist es nur die Aussenansicht.
Sie wissen nichts von gesprächen und und was mit dem Kind erarbeitet wird.
Schöne Grüße

Beitrag melden
claudia_kruse 23.06.2016, 22:45
9. Ehem

Zitat von signumtemporis1
Wer die Bibel, insbesondere das Neue Testament, nicht gelesen hat, wird schwerlich einen Unterschied zwischen heuchlerischen Christen im frommen Gewand und echten (im Heiligen Geist) "wiedergeborenen" Christen entdecken können. Diesen modernen Kirchen, die vielfach Irrlehren jenseits des biblischen Textes verbreiten, wird Gottes Gericht zu Seiner Zeit ereilen. Es ist traurig, wie die Urgemeinde zur Zeit des HERRN Jesus Christus heute in so entarteter Form existiert, dass zwischen ihr und der kriminellen Welt fast kein Unterschied mehr zu erkennen ist. Die letzte grosse Rückführung zu Gottes Wort unter der Reformation Martin Luthers, hat sich heute in der Ökumene der Lauheit hingegeben. Und "die Hure Babylon" gemäss der Offenbarung rüstet sich in der Stadt mit den sieben Hügeln zur Welteinheitsreligion auf, mit eben diesen Lästerungen Gottes.
Welcher Kirche gehören sie an?
Jesus ist für die Sünden ALLER Menschen,der vergangenen und der zukünftigen am Kreuz gestorbem. Wenn sie also gläubig sind,dann müssten sie wissen,dass das JÜNGSTE GERICHT es ist, der alle Menschen in den Himmel gehen lassen muss,also Gott nahe zu sich lässt.Beim Gleichnis mit dem verlorenen Schaf wird ja wohl äußerst deutlich,dass Gott sogar Irrgläubige in den Himmel lässt, so sie in letzetr Minisekunde erkennen,wer Gott ist.
Ich werde das überhaupt keinem Menschen absprechen.
Glaube wird heute verstärkt nach innen gelebt. Drum sieht die Kirche Martin Luthers so kraftlos. Sie wirkt so,ist es aber nicht.
Und Menschen die damals schreckliches mit Kindern getan haben,mit der Bibel im Rücken,wenn die sich wenigstens entschuldigen,so tröstet das Opfer. Ich weiss nämlich zu genau, wie es ist keine Entschuldigung von Tätern zu bekommen.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!