Forum: Panorama
Katja Riemann über NDR-Auftritt: "Es ist eine traurige Sache"
DPA

Katja Riemans Auftritt in der NDR-Sendung "DAS!" ist längst ein YouTube-Hit. Jetzt hat die Schauspielerin auf ihrer Homepage ihr Verhalten erklärt - und dabei kräftig gegen den Moderator ausgeteilt.

Seite 36 von 38
juppel 21.03.2013, 16:47
350.

Für ein Interview sollte man gut vorbereitet sein, das gilt insbesondere für einen Moderator.

Habe ich eine Katja Riemann zu Gast, dann weis ich, das diese nicht wirklich pflegeleicht ist, und darf mich hinterher nicht wundern, dass ich auf blöde Fragen, noch blödere Antworten, bzw. gar keine Antworten erhalte.

Es kommt eben auch vor, das sich der Gast vom Moderator nicht der Lächerlichkeit preisgeben läßt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nesmo 21.03.2013, 16:52
351. Sie war der ARD verpflichtet

Zitat von Mindbender
Schlimm genug, dass man meint, nach dem Tod eines nahen Menschens auch noch Interviews geben zu müssen. Jeder normale Mensch hätte diese abgesagt. Oder hat die Frau die Kohle so nötig?!
Werbung für den kurz darauf in der ARD gezeigten Film zu machen. Nur wegen Frau Seidels Tod kann man sowas nicht absagen. So ganz eng verbunden war sie vielleicht auch nicht, aber die Nachricht erreichte sie kurz vor der Sendung. Wie ungekonnt und unpassend Baumgart anfangs diese Nachricht in seine Moderation einbaute, ließen bei ihr dann schon fast alle Schotten fallen.
Natürlich hat sie sich dann etwas unprofessionell und zickig verhalten, aber in diese Situation wurde sie durch die Ereignisse und die saudämlichen Fragen des Moderators hineinmanövriert. Ein Moderator der ARD sollte schon mehr Format haben als ein Reporter-Praktikant bei Bild der Frau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
statussymbol 21.03.2013, 17:10
352.

Zitat von sysop
Katja Riemans Auftritt in der NDR-Sendung "DAS!" ist längst ein YouTube-Hit. Jetzt hat die Schauspielerin auf ihrer Homepage ihr Verhalten erklärt - und dabei kräftig gegen den Moderator ausgeteilt.
Fragen und Verhalten vom Moderator dumm - von Katja Riemann dümmer.

Wobei ich diese Person schon immer höchst unsympathisch fand.

Ich würde das ganze ja als normales, zickiges Verhalten durchgehen lassen aber misstrauisch wurde ich spätestens als Riemann plötzlich total verpeilt anmerkte dass "das Studiolicht so hell sei. Könne man das nicht etwas runterdrehen"?

Als jemand der auch schon mit Medienproduktionen zu tun hatte weiß ich, und sollte sie auch Schauspielerin erst recht auch wissen dass professionelle Ausleuchtung extrem schwierig ist und daher während einer Live-Sendung ganz sicher NICHT an der Beleuchtung rumgeschraubt werden kann/darf.

Allein die Tatsache anzumerken dass es "voll grell" sei spricht auch für Drogen/Medikamente/Alkohol. Die meisten Drogen (egal ob uppers oder downers) so wie auch Alkohol und viele Medikamente haben einen Einfluss auf das Blendvermögen der Augen und Pupillen.

Dass Sie das mitten im Gespräch also so anmerkt und dabei recht verwirrt erscheint spricht für mich schon dafür dass sie *irgendwas* intus hatte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Willi Wacker 21.03.2013, 17:21
353. Sorry, aber das Moderatorchen

Zitat von juppel
Für ein Interview sollte man gut vorbereitet sein, das gilt insbesondere für einen Moderator. Habe ich eine Katja Riemann zu Gast, dann weis ich, das diese nicht wirklich pflegeleicht ist, und darf mich hinterher nicht wundern, dass ich auf blöde Fragen, noch blödere Antworten, bzw. gar keine Antworten erhalte. Es kommt eben auch vor, das sich der Gast vom Moderator nicht der Lächerlichkeit preisgeben läßt.
hat ihr doch alle Chancen gelassen. KR hätte das Gespräch an sich ziehen und einfach drauflosplaudern können.
Es sind doch alle Interviewer dankbar, wenn ihr Gast auf ein Stichwort hin ins Erzählen kommt (na gut, Lanz vielleicht nicht).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julia-s12345 21.03.2013, 17:42
354.

Zitat von nesmo
Werbung für den kurz darauf in der ARD gezeigten Film zu machen. Nur wegen Frau Seidels Tod kann man sowas nicht absagen. So ganz eng verbunden war sie vielleicht auch nicht, aber die Nachricht erreichte sie kurz vor der Sendung. Wie ungekonnt und unpassend Baumgart anfangs diese Nachricht in seine Moderation einbaute, ließen bei ihr dann schon fast alle Schotten fallen.
Frau Fendel ist gestorben. Hier empfehle ich den Wikipedia-Eintrag. Frau Seidel war jemand anders. Rosemarie Fendel
Über den Hinnerk Baumgarten herziehen, aber nicht mal die Namen der Beteiligten wissen. Nochmals: Frau Riemann ist seit Jahren im Geschäft und nicht erst seit dem Autritt bei DAS als Zicke bekannt.
Sie hat den Moderator bewusst auflaufen lassen. Um das geht es hier!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlau-meier 21.03.2013, 17:49
355. Was soll diese Aufregung?

Frau Riemann ist eine fantastische Schauspielerin. Man weiss aber auch,dass sie mitunter nicht ganz einfach ist. Es stimmt,dem Interviewer ist eigentlich nichts vorzuwerfen,aber manchmal stimmt zwischen Menschen einfach die Chemie von Anfang an nicht.Mir war,absolut ohne Grund,der Moderator auch unsympathisch.Wie gesagt,ohne Grund.
Und,ACHTUNG IRONIE: Wenn der NDR es nicht mehr schafft,Alkoholkranke öffentlich vorzuführen,muss man es halt anders probieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blindman68 21.03.2013, 18:30
356. Das! Elend hat einen Namen.

Nämlich Banalität. Was zum Geier veranstaltet man eigentlich mit den vielen Geldern im Öffentlich rechtlosen Rundfunk? Zum Beispiel am Vorabend? Da sitzt so ein Spießergeselle von Moderator auf der Couch und fragt eine Frau ernsthaft Dinge die keinen Menschen wirklich interessieren. Teilweise so unfassbar naiv, dass man sich im Kinderprogramm wähnt. Was macht diese Frau die sich eigentlich in ihrem Alter vielleicht mal etwas gepflegter unterhalten würde? Sie leistet passiven Widerstand.
Wen interessieren bitte schön die Haare? Wen interessiert es derzeit wie toll Leute es finden, dass es ein Kind aus ihrer Mitte zu halbwegs Bekanntheit geschafft hat? Kommt vor…na und? Peinlich, jawohl , weil die reife Frau durchaus begreift, dass ihre Bekanntheit Sie nicht besser macht, als die Leute aus ihrer Heimat und sich deswegen eine Art Verherrlichung verbittet bzw. diese Berichterstattung peinlich findet. Vor allem wenn, gerade kurz zuvor, eine wenig erbauliche Nachricht zu verarbeiten ist. Gerade wenn es um das Ableben von Menschen geht, die man kennt, wird einem klar(er) wie unbedeutend manche Dinge sind, die sonst so aufgebauscht werden.
Was macht eigentlich der Moderator dieses Seifenformates, wenn die Gäste einfach nur als einfacher Mensch auf seinem Sofa sitzen, anstatt eine ihr zugedachte Rolle einzunehmen? Verdrängen und auf jeden Fall, wie ein Roboter gleich, sich durch die Situation an Hand seiner gestanzten 08/15-Fragen verzweifelt hangeln, ohne jedes Format. Schlecht, schlechter, Baumgarten!
Improvisation? Fehlanzeige! Eingestehen, dass manch Frage zu banal für eine erwachsene, selbstständige Frau ist? Fehlanzeige! Was folgt daraus? Wo kein Wille ist, Fehler einzugestehen, wird einfach weiter Dienst nach Sende-Plan gemacht. Das Geld wird ja auch von Uns einfach so ohne Sinn eingezogen und mit so einem Stuss finanziert man dann z.B. einem Beamten-Moderator im ÖR seine Unfähigkeit. Na herzlichen Dank auch…nur nicht Dafür! Danke aber an Frau Riemann, deren Werk als Schauspielerin ich zwar nicht kenne, aber durch diesen Auftritt, Sie bei mir, auf jeden Fall, einen guten und bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Baumgarten übrigens auch, denn ich frage mich seither, ob er eine Perücke trägt? Ich tippe jedenfalls auf blond!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfield 21.03.2013, 19:34
357. Ja...

Zitat von banana_joe_1986
Ein Psychologie würde ihr vielleicht eine unterschwellige Abneigung gegenüber attraktiven Männern der gleichen Ethnie aufgrund von Minderwertigkeitskomplexen attestieren.
der gewöhnliche Forist, verkleidet als Hobbypsychologe, neigt zu solch fundierten Ferndiagnosen :-)
Zitat von
Ich fand ihr Verhalten jedenfalls fürchterlich und einfach respektlos. Vielleicht sogar infantil. So etwas macht man einfach nicht und es widerspricht der guten Erziehung. Menschen sind eben unterschiedlich und nur weil ich z.B. jemanden (und seine Arbeit) nicht mag, stelle ich ihn nicht öffentlich bloß.
Jaja...die gute Erziehung! Andere würden vielleicht sagen, dass Menschen mit guter Erziehung, den Respekt aufbringen, ihre Arbeit vernünftig zu machen und sich bei einer erfahrenen Schauspielerpersönlichkeit gefälligst mal nen bisserl Mühe geben. Ich sage allerdings, dass eine gute Erziehung mir verbietet überzogene Ansprüche an Menschen, mit denen ich nix zu tun habe zu stellen. Und jetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeckenhasser 21.03.2013, 19:38
358. Die kenn ich gar nicht!?

Wer ist eigentlich diese Frau Riemann? Muss man die kennen? Soll eine Schauspielerin sein. Aber kann mir jemand mal einen erfolgreichen Film aus den letzten fünf Jahren nennen, in dem sie mitgespielt hat?
Dass die Dame an fehlerhafter Selbsteinschätzung leidet, weiß ich aus eigener Erfahrung: Und zwar hat die mal in der benachbarten Kleinstadt Bremervörde gesungen (vor riesigem Publikum, ca. 100 Leute), als sich der Volontär des hiesigen Blättchens erdreistete, sie zu knipsen. Die Diva brach mitten im Lied ab und verpasste dem armen Knaben die Standpauke seines Lebens. Bis jemand aus einer der vorderen Reihen noch stimmgewaltiger zu ihr sagte: "Der Mann wird dafür bezahlt und sie fürs Singen. Also singen sie!"
Vielleicht sollte jemand sie daran erinnern, denn sie dürfte sicher nicht ehrenamtlich auf dem Roten Sofa des NDR erschienen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sking 21.03.2013, 23:23
359. Kinsky Reloaded

Endlich habe ich mir die 35 Minuten komplett angesehen und obwohl ich Machos im Fernsehen verdammt hasse, finde ich, dass Hinnerk Baumgarten grade in der zweiten Hälfte eine gute Figur macht. Es ist unglaublich, wie krass sie ihn ANDAUERND auflaufen lässt. Bei fast jeder Frage versucht sie ihn lächerlich aussehen zu lassen. Jeder, der schon mal ein Interview geführt hat, weiß, wie krass es sich anfühlt, wenn der Befragte auf einmal so dermaßen aggressiv reagiert. Ich wüsste nicht, wie ich mich als Moderator verhalten hätte, wenn ich SO eine Interviewpartnerin hätte, die mich schon nach 8 Minuten zu ihrem persönlichen Feind erklärt. Lange Rede, kurzer Sinn: Säße da nicht Katja Riemann, sondern Klaus Kinski auf dem roten Sofa, dann wäre diese Folge nur eine weitere Darbietung seiner abschäulich unterhaltsamen Kunst. Daher ein dickes Lob an beide Protagonisten. Ein Meilenstein der Fernsehunterhaltung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 36 von 38