Forum: Panorama
Kinderfreies Restaurant auf Rügen : Morddrohungen gegen den Wirt - aber auch viel Zus
Rudolf Markl

Auch nach Wochen erhitzt ein Restaurant auf Rügen, in dem am 17 Uhr keine Kinder unter 14 geduldet werden, die Gemüter. Der Wirt erhielt auf Facebook Morddrohungen - aber per Mail auch viel Unterstützung.

Seite 1 von 18
salubrious-herb 25.08.2018, 09:38
1.

Keine Frauen im Restaurant? Sexismus!
Keine Türken im Restaurant? Rassismus!
Keine Schwulen im Restaurant? Homophobie!
Keine Kinder im Restaurant? Super Sache!

Beitrag melden
martine-primus 25.08.2018, 09:39
2. ich finde das absolut okay

wir haben zwar selbst drei Kinder, die aber nie unangenehm auffielen, weil wir drauf achteten und erzogen! Unser Jüngster ist nun zwölf Jahre alt und recht groß.
Mich würde interessieren, ob der Herr Markl sich den Ausweis des Kindes zeigen lässt als Einlasskontrolle?
Ignoranz seitens der Mitmenschen hat jedenfalls immer größere Ausmaße angenommen. Diese Menschen schaffen sich Kinder oder Hunde an, lassen diese dann aber unerzogen auf die Umwelt los. Ich möchte weder von Kindern belästigt werden am Tisch, noch möchte ich angesprungen werden von unerzogenen Hunden. Und wir haben auch einen Hund - bin also kein Hundehasser!
Und dass die Kinder in vollem Restaurant herumrennen und die Bedienung mit vollen Tabletts gucken muss, wie sie sich den Weg bahnen kann, geht einfach nicht.

Beitrag melden
frankenbaer 25.08.2018, 09:40
3. Ständig Morddrohungen

Da stellt sich doch die Frage, waren diese kranken Vollpfosten immer schon da? Ist erst durch die leichte Verbreitungsmöglichkeiten dieser kruden Gedankenwelt per Netz die Anhäufung deutlich geworden? Oder hat dies erst diese Haltung generiert? Auf jeden Fall wird bei gleichbleibender Zunahme der Verblödung die Aufnahmekapazität der Klapsmühlen bald erschöpft sein!

Beitrag melden
jkleinmann 25.08.2018, 09:41
4. Hausrecht

Der Wirt hat Hausrecht, und so wie es Familienhotels und andere entsprechende Einrichtungen gibt, so ist es auch legitim, ein Restaurant zu betreiben bzw. als Kunde aufzusuchen, in welchem ungestört von Urlaubskindergeschrei und - gerenne gespeist werden kann.
Ich hoffe, dass die Facebook-Nutzer, welche Morddrohungen ausgesprochen haben identifiziert und angemessen bestraft werden. Eine Account-Sperrung ist von Seiten Facebooks das Mindeste, und wenn die Nutzer in ihrem Profil nicht ohnehin ihre Identität preis geben, so muss eine Nachverfolgung via IP möglich sein. Hier sollte endlich eine Null-Toleranz-Politik zum Tragen kommen.

Beitrag melden
hitcher 25.08.2018, 09:53
5. wo ist das Problem?

Lokale für Raucher, Gaststätten für Singles, Restaurants für Erwachsene, Gärten für Biertrinker, Höfe für Weintrinker...
Wieso fühlt sich eigentlich immer jemand diskriminiert???

Beitrag melden
upima 25.08.2018, 09:55
6. Schon bemerkenswert

Es ist schon bemerkenswert mit welcher Verbissenheit hier einige "Diskriminierung" rufen und einfordern, dass man mit Kindern überall hingehen können muss. Es gibt seit Jahren aus guten Gründen auch Rückzugsorte.
es handelt sich lediglich um ein weiteres Angebot.
oder käme jemand auf die Idee, sich diskriminiert zu fühlen weil es in Dönerläden kein Schweinefleisch gibt?
oder werden Geringverdiener diskriminiert, weil es Restaurants gibt, in denen das billigste Gericht 20 ? kostet?
also einfach einmal wieder runterkommen und erkennen um was es geht: Ein Restaurant Angebot für einen bestimmten Kundenkreis. Nicht mehr und nicht weniger.

Beitrag melden
joe_ann 25.08.2018, 09:55
7. Ich kann es verstehen

wir haben selbst 2 kleine Kinder- und mögen viele andere Eltern auch nicht. Wenn wir andere Kinder zu Besuch haben, kennen 90 Prozent einfachste Umgangsformen nicht, wie ''ich möchte bitte...'' statt ''ich will...''. Und zu irgend welchen Kinderevents gehen wir auch immer mit Bauchschmerzen. Erst letzte Woche waren wir auf einem Wasserspielplatz und ein vielleicht Sechsjähriger führte sich auf wie die Axt im Wald und hat damit auch anderen Kindern weh getan. Mein Mann hat ihn dann in Schranken gewiesen und wurde dafür von ihm noch als Ar*** beschimpft. Also liebe Eltern- fangt mal wieder an, euren Kindern klare Grenzen zu setzen und bringt ihnen ein paar Regeln und Umgangsformen bei.

Beitrag melden
andreasclevert 25.08.2018, 09:55
8. Sebastian Sicks

Kampagne für den richtigen S-Genitiv ist inzwischen wohl völlig in Vergessenheit geraten. Ich würde mich ja solo freuen, wenn der Adult-Only-Restaurantbesitzer (per se eine bescheuerte Bezeichnung, die eigentlich andere Assoziationen hervorrufen sollte) seine Kneipe auch orthographisch richtig benennen könnte ("Omas..."). Aber das Beherrschen der Rechtschreibung ist wohl nur richtigen Erwachsenen vorbehalten, die wohl einen souveräneren Umgang mit Kindern haben. Oma's... beherrscht halt die Marketingklaviatur ganz gut. Und den Sommerlochredakteuren von SPON fällt auch nur noch ein, die gleiche Geschichte mehrfach zu bringen. O tempora...

Beitrag melden
spon-1278599222267 25.08.2018, 09:57
9. Wufti willkommen - Kinder nicht

Ist das ein modernes Deutschland, in dem ich mit meinen Kindern vor dem Restaurant bleiben muss, während Wufti und Kläffer eingelassen werden? Mit eigenem Hundemenü?
Aber Max und Vroni freuen sich sicherlich die Rentenstabilität von Herrn Markl zu garantieren.

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!