Forum: Panorama
Kinderpornografie-Vorwurf gegen Metzelder: Haltet ein!
Revierfoto/ DPA

Die Staatsanwaltschaft Hamburg führt ein Ermittlungsverfahren. Das Ergebnis ist offen. Es geht nicht um Mord und Totschlag, sondern um einige Bilder, die niemand kennt. Wo genau liegt der Skandal?

Seite 1 von 48
spmc-135322777912941 12.09.2019, 14:15
1. Einige Bilder die niemand kennt ?

Die Staatsanwaltschaft hoffentlich schon sonst hätte es wohl nicht zu einem Anfangsverdacht gereicht. Unwohl ist mir allerdings bei dieser Geschichte schon, im Gegensatz zu Kachelmann, dem ich alles zugetraut hätte, erscheint mir Metzelder als Ehrenmann und das wird er bleiben bis er rechtmässig verurteilt ist, washoffentlich nicht passieren wird. Und natürlich ist Kachelmann auch unbescholten und unschuldig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MoorGraf 12.09.2019, 14:17
2. das sehe ich anders: die Berichterstattung der BILD ist sehr ok

die Reporter der BILD decken auf, dass Metzelder Bilder von Kinderpornografie mit sich trägt. Ordnungsgemäß gehen sie damit zur Polizei. Der Staatsanwalt findet die Belege stichhaltig genug, um ein Ermittlungsverfahren einzuleiten und erst danach dann berichteten die Journalisten in der BILD darüber, dass es ein Ermittlungsverfahren gibt: aus meiner Sicht ist das alles richtig und fair gelaufen.

Wann sollen Journalisten/Presse denn sonst berichten? erst NACH der Verurteilung? Dann wären alle Berichte über den NSU, über Trumps mögliche Vorteilnahme im Amt für seine Hotels und selbst die Berichte über Relotius unethisch, was ich für Quatsch halte.

Aus der Luft gegriffene Behauptungen sind ehrenrührig und öffentliche Darstellung ist zurecht verboten, aber was hier vorliegt, ist exakt das, was investigativer Journalismus darf, kann und soll!

Und "nicht verurteilt" ist aus Sicht von vielen tatsächlich was anderes als "komplett freigesprochen". Wenn die Beweise "gerade so nicht reichen" und das im Verfahren auch sehr deutlich wird (bis hin zur Urteilsbegründung), ist das eben was anderes als "komplett unschuldig". Hat der Müller-Report Trump "vollständig und komplett von jeder Behinderung der Justiz" freigesprochen? Nein, das hat er nicht (sagt zumindest Müller), aber die Beweise waren nicht stark genug, als dass er selber Anklage erheben konnte. Dafür ist das halbe damalige Wahlkampfteam wegen Wahlbetrug etc. mittlerweile im Gefängnis. Klingt für mich anders als "komplett freigesprochen"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mussich 12.09.2019, 14:25
3. ich hoffe, dass er unschuldig ist ..

.. und sich alles aufklärt. Warum sollte einer wie er schlimme Bilder über Whatsapp verschicken. Das würde doch keiner mit "solchen Interessen" je machen. Diese Angelegenheit darf sich auf keinen Fall hinziehen, sonst bleibt auf jeden Fall etwas an ihm hängen. Schuldig oder eben auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaiberwolfgang 12.09.2019, 14:28
4. Sauerei

Es ist eine Sauerei was da passiert. Und jede Berichterstattung über Metzelder zu diesem Thema- egal ob gut oder schlecht - verschlimmert die Voreingenommenheit gegenüber ihm, obwohl er vielleicht komplett unschuldig ist. Auch dieser Bericht in SPON (natürlich mit Bild von Metzelder) schadet ihm nur ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plaudertasche123 12.09.2019, 14:35
5. Wie bitte?

Okay ich gebe zu, beim ersten Satz: "Es geht nicht um Mord und Totschlag, sondern um einige Bilder, die niemand kennt." habe ich aufgehört zu lesen. Diese Formulierung ist nicht tragbar. Die Bilder kennt die Staatsanwaltschaft, und der waren sie offenbar ein Ermittlungsverfahren wert. Das muss reichen. Und falls an dem Vorwurf tatsächlich etwas dran ist, dann ist das für die betroffenen Kinder seelischer Mord und Totschlag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sinderion 12.09.2019, 14:36
6. NICHT ok

Die Berichterstattung der BLÖD ist wie immer daneben. Das hat nichts mit der von Kommentator 2 beschriebenen Abfolge zu tun, sondern mit der Art und Weise. Die Beispiele und Erläuterungen von Herrn Fischer sind auf den Punkt, Lob und Dank dafür.

Mobiltelefone und Whatsapp sind natürlich allgemein als Bastionen der IT-Sicherheit weltweit anerkannt. Dass Herrn Metzelder jemand Daten untergeschoben haben könnte, geschweige denn sein Mobiltelefon ferngesteuert hat, ist selbstverständlich völlig abwegig.

Macht das nicht jeder Pädophile so, seine Daten wahllos an Leute, die man kaum kennt, weiterzusenden? Der Begriff, der mir dazu einfällt, ist Beweisorgie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kristallwasser007 12.09.2019, 14:37
7.

Zitat von spmc-135322777912941
Die Staatsanwaltschaft hoffentlich schon sonst hätte es wohl nicht zu einem Anfangsverdacht gereicht. Unwohl ist mir allerdings bei dieser Geschichte schon, im Gegensatz zu Kachelmann, dem ich alles zugetraut hätte, erscheint mir Metzelder als Ehrenmann und das wird er bleiben bis er rechtmässig verurteilt ist, washoffentlich nicht passieren wird. Und natürlich ist Kachelmann auch unbescholten und unschuldig.
Warum hätten Sie Kachelmann alles zugetraut? Es ging in seinem Fall um ein Verbrechen. Ich kann nicht verstehen, weshalb Sie einem Menschen, den Sie mit großer Wahrscheinlichkeit gar nicht persönlich kennen, ein Verbrechen zutrauen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass eine Anklage gegen ihn lief. Und genau darum geht es in diesem Artikel. Wenn einmal gegen einen Menschen ermittelt wird oder gar eine Anklage läuft, dann wird dieser Mensch von vielen in eine Schublade gesteckt, aus der er nie mehr herauskommt. Wird er verurteilt, war er schuldig. Wird er freigesprochen, konnte man ja nur seine Schuld nicht einwandfrei beweisen, er war wahrscheinlich doch schuldig, Zumindest hätte man ihm zutrauen können, schuldig zu sein. Deshalb müssen die Medien mit ihrer Berichterstattung vorsichtiger sein, damit eben Menschen wie Sie nicht sagen, sie würden dem Angeklagten alles zutrauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
075530 12.09.2019, 14:37
8. wieder so ein Thema..

ueber das sich Personen, Staatsanwälte, Richter und natürlich immer die Bildzeitung erwärmen können. Die Auslegungen in den Paragraphen sind unverständlich.
Jetzt müsste ich mich mal wieder in den Kirchen umsehen für all die Künste die dort zu bestaunen sind und mit all seinen Details. Gemälde sowie Statuen von nackten Kindern und Erwachsenen. Bestimmt wird dann das als Kunst ausgelegt. Bei den Aufmachern der Bildzeitung regt sich natürlich keiner auf weder Richter noch Staatsanwalt, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CancunMM 12.09.2019, 14:40
9.

In manchen Dingen kann ich Herrn Fischer hier mal sogra zustimmen, aber gewiss nicht in der Argumentation, dass unsere Gesellschaft sexualisiert sei und und aufsjugendliche fixiert und man damit irgendwei auch nur entfernt KInderpornographie erklären könnte.
Nein, Nein und nochmals Nein. Genauso wie eine Frau im Minirock
nicht vergewaltigt werden darf. Selbst wenn sie nackt durch die Gegend laufen würde. Und ja vor Gericht gilt die Unschuldsvermutung, aber die Bildzeitung ist eben kein Gericht und die Presse ebenso nicht. Ich sehe eher ein Dilemma, denn das immer etwas hängenbleibt sehe ich auch als Problem. Aber wie will man es bei einem Prominenten handhaben ? Die gefahr ist immer da, das es ans Licht kommt. Ich habe mich nur gefragt: Wenn ich jemanden befragen möchte und es ein Verdacht gibt und ich weiß derjenige ist prominent...warum mache ich das alles nicht diskret ? Warum war die Presse üerhaupt da und informiert ? Wer hat sie informiert ?
Ich fand Herrn metzelder auch immer sehr sympathisch und hoffe,
dass es gut für ihn ausgeht. Sollte er aber Kinderpornographie verbreitet haben, soll er in der Hölle schmoren, wenn es sie gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 48