Forum: Panorama
Kinderpornografie-Vorwurf gegen Metzelder: Haltet ein!
Revierfoto/ DPA

Die Staatsanwaltschaft Hamburg führt ein Ermittlungsverfahren. Das Ergebnis ist offen. Es geht nicht um Mord und Totschlag, sondern um einige Bilder, die niemand kennt. Wo genau liegt der Skandal?

Seite 5 von 48
glamax 12.09.2019, 15:42
40.

Zitat von MoorGraf
Und "nicht verurteilt" ist aus Sicht von vielen tatsächlich was anderes als "komplett freigesprochen". Wenn die Beweise "gerade so nicht reichen" und das im Verfahren auch sehr deutlich wird (bis hin zur Urteilsbegründung), ist das eben was anderes als "komplett unschuldig".
Und GENAU DAS ist das Problem. Schon mal darüber nachgedacht WARUM die Beweise nicht gereicht haben? Ja, es kann sein, dass man die Beweise einfach nicht gefunden hat. Oder auch, dass der Vorwurf schlicht nicht zutraf.

Metzelder wird selbst dann, wenn er wegen erwiesener Unschuld freigesprochen wird, den Kinderschänder-Ruf nie wieder loswerden. Und daher wäre es schon angezeigt, erst nach einer rechtskräftigen Verurteilung darüber zu berichten und zu diskutieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mark.muc 12.09.2019, 15:46
41.

Die oben beschriebene Entgleisung von Frau Maischberger ist unerträglich. Ja, können wir denn sicher wissen, ob nicht Frau Maischberger kleine Jungen mißbraucht ?! Neiin können wir nicht! Welch tiefes, unzivilisiertes Argumentationsniveau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
purplehaze 12.09.2019, 15:49
42. Mensch

Wir wissen nichts. Ausser das Herr Metzelder Fotos an eine Frau geschickt hat. Und die sollen kinderpornografischen Inhalt haben.
Und das ist alles. BILD hat einen Tipp bekommen haben. BILD war bei Durchsuchungen dabei. Na toll. Hier wird jetzt schon ein Mensch gehängt, Hauptsache die Auflage stimmt.
Hoffe, dass er noch Freunde hat die zu ihm stehen, egal was passiert ist. Uns ziemt es nicht ein Stab über jemanden zu brechen selbst wenn wir Motive und Hintergründe kennen. Er bleibt ein Mensch mit allen Fehlern und Taten. Und ich stehe bei ihm, auch wenn ich ihn nicht kenne. Er hat bisher vieles gutes getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glamax 12.09.2019, 15:50
43. ARDs Verhalten ist ekelhaft

Ich finde das Verhalten der ARD, die mal eben auf Verdacht das "Vertragsverhältnis ruhen" lässt und damit auf die Unschuldsvermutung scheißt, egal was sie dazu erklärt, ersteinmal ekelhafter, als Metzelders Verhalten, denn von ARDs Sauerei weiß ich wenigstens, dass sie vorliegt.
Ja, es kann sein, dass die Vorwürfe gegen Metzelder zutreffen. Aber erst dann, wenn das rechtskräftig feststeht, sind die Konsequenzen zu ziehen. Nicht aufgrund eines Anfangsverdachts

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mark.muc 12.09.2019, 15:54
44.

Die oben beschriebene Entgleisung von Frau Maischberger ist unerträglich. Ja, können wir denn sicher wissen, ob nicht Frau Maischberger kleine Jungen mißbraucht ?! Neiin können wir nicht! Welch tiefes, unzivilisiertes Argumentationsniveau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heissSPOrN 12.09.2019, 15:55
45.

Die Maischberger-Sendung habe ich auch in einer Wiederholung gesehen - da teile ich die Empörung über das Verhalten der Moderatorin uneingeschränkt. Herr Kachelmann wurde ja nicht nur im Strafprozess freigesprochen, sondern im Zivilprozeß unzweideutig als Opfer ausgemacht.

Vielleicht gibt es bald auch ein #youtoo?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 12.09.2019, 15:55
46. die kommentare hier

bilden zum Teil genau das ab, was der Autor beschreibt. Jeder Hans und Fraz glaubt sofot zu wissen, dass es sich um etwas ganz Schlimmes handeln muss. Aber so richtig schlimm..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plaudertasche123 12.09.2019, 15:57
47. @gammoncrack

Zitat von gammoncrack
die kinderpornografische Bilder enthielt. Als Absender steht dort plaudertasche123. Ich habe die Angelegenheit der Staatsanwaltschaft übergeben und die Bild-Zeitung informiert." Und nun? Auch in diesem (fiktivem!) Fall sind die Bilder Tatsache, der Absender auch. Irgendwann, nachdem sich die Staatsanwaltschaft und die einschlägigen Gazetten, die natürlich dabei waren, als man mit ein paar Polizisten und Staatsanwälten bei Ihnen geklingelt hat, mit dem Thema beschäftigt haben, stellt sich heraus, dass Sie nicht der Absender waren. Ihr Name wurde einfach missbraucht. Und natürlich war das ebenfalls ein Ermittungsverfahren wert. Da stehe ich zu! Leider müssen Sie nun, nachdem die Bild-Zeitung dabei war, Ihren Wohnsitz wechseln - und in diesem Forum wohl auch Ihren Namen. Sie verstehen, warum Sie den Artikel besser einmal komplett hätten durchlesen sollen?
Sie haben meine Intention nicht verstanden. Wenn Herr Fischer von einigen Bildern schreibt, die niemand kennt, stellt er seinerseits ihre mögliche strafrechtliche Relevanz infrage. Offenbar hat die Staatsanwaltschaft diesen Bildern ja Relevanz beigemessen, sonst gäbe es diese Ermittlung nicht - und sie kennt sie ja nun auch offenbar. Und wenn Herr Fischer schreibt, dass es ja nur so ein paar Bilder waren und kein Mord oder Totschlag, relativiert er seinerseits die Schwere des möglichen, ganz gravierenden Vorwurfs, des der Verbreitung von Kinderpornographie nämlich. Ich stelle mich entschieden gegen Vorverurteilung, und ich finde es widerlich, wenn ein Mensch in und von der Presse und Öffentlichkeit derart zerrissen wird. Sicherlich ist Ihnen aufgefallen, dass ich in meinem ersten Post geschrieben habe "falls" sich die Vorwürfe bewahrheiten sollten. Mir gefällt aber trotzdem schlichtweg der einleitende Satz von Herrn Fischer nicht, weil ich den in seiner Tendenz sehr unpassend finde. Dabei bleibe ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 12.09.2019, 15:59
48. Besonders hat mir der Schluss gefallen

Die Reinheit und Unschuld der Kinder im Gegensatz zur Sexualisierung des Lebens. Herr Fischer hat wieder darüber geschrieben, dass wir uns nicht immer sofort empören, sondern erstmal einordnen müssen, was denn nun tatsächlich passiert ist. Genau das wird nämlich immer übersehen. Kindern und Sex in einem Satz, und die Phantasie geht mit uns durch. Vor dreißig Jahren hatte es keine hysterischen Anfälle gegeben, nur weil im Zeitungsständer an der Tankstelle ein FKK Magazin angeboten wurde, in dem auch nackte Kinder durch das Bild laufen. Die Bandbreite zwischen einer flüchtigen Fotografie am Strand und dem schweren Missbrauch ist riesig, wird aber medial gar nicht mehr dargestellt. Die Folgen sind für, zu Unrecht, beschuldigte Menschen gravierend. Die Karriere einer SPD Politikers endete wegen der Abbildung nackter junger Männer, die zur Zeit von Wilhelm von Gloeden noch als Kunst durchging. Gleichzeitig wird ein Steuerhinterzieher nach seiner verkürzten Haftstrafe wieder Bayern München Präsident. Ein paar Fotos einer Jugendmannschaft beim Duschen hätte ihn gesellschaftlich ruiniert, selber wenn er keinem der Jungen Nahe gekommen wäre. Bevor wir also wieder auf den Empörungsjournalismus reinfallen, erst mal einen Gang zurückschalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom S. 12.09.2019, 16:01
49.

Zitat von MoorGraf
Und "nicht verurteilt" ist aus Sicht von vielen tatsächlich was anderes als "komplett freigesprochen". Wenn die Beweise "gerade so nicht reichen" und das im Verfahren auch sehr deutlich wird (bis hin zur Urteilsbegründung), ist das eben was anderes als "komplett unschuldig". Hat der Müller-Report Trump "vollständig und komplett von jeder Behinderung der Justiz" freigesprochen? Nein, das hat er nicht (sagt zumindest Müller), aber die Beweise waren nicht stark genug, als dass er selber Anklage erheben konnte. Dafür ist das halbe damalige Wahlkampfteam wegen Wahlbetrug etc. mittlerweile im Gefängnis. Klingt für mich anders als "komplett freigesprochen"
Nein, nein und nochmals NEIN! Hier liegen Sie 100% falsch.
Sie können von mir aus am Stammtisch daheim darüber philosophieren, ob ein Freispruch ein Unschuldsbeiweis ist oder nicht.
Aber die Presse, die Staatsanwaltschaft, Richter, Politiker, und sonstige Personen, die sich öffentlich äußern, DÜRFEN hier keinen Unterschied machen. Sonst wird einer der wichtigsten Prinzipien unseres demokratischen Rechtsstaats mit Füßen getreten.
Das ist nicht verhandelbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 48