Forum: Panorama
Kindesmissbrauch in England: Rotherham ist überall
Getty Images

Der sexuelle Missbrauch von 1400 Kindern in Rotherham sorgte weltweit für Schlagzeilen, doch die Stadt ist kein Einzelfall: Für britische Mädchen gehören Anmachen zum Alltag, systematische Misshandlungen finden in vielen Vierteln statt.

Seite 3 von 3
ergo-oetken 02.11.2014, 12:25
20. Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

Zitat von Chaosfee
Bei uns im Umfeld werden die Mädchen schon im Kindergartenalter geschult, niemals mit fremden Männern mitzugehen, egal was sie ihnen versprechen.
Die meisten sexualisierten Übergriffe auf Kinder finden innerhalb der Familie oder im sozialen Umfeld statt. Also durch Mütter, Väter, Geschwister, Bekannte, den Leiter des Selbstverteidigungskurses, die Schwimmlehrerin, den Diakon usw.
Und Opfer sind mitnichten nur Mädchen. Sondern auch sehr viele Jungen. Es passt nur besser in unsere Rollenideologie, wenn wir uns vorstellen, dass Täter männlich und Opfer weiblich sind.

Insofern ist das "Kinder-stärken" ein recht nutzloser Ansatz. Eine Eltern-Beruhigungs-Strategie. Zumal nur Erwachsene über ausreichende Machtmittel verfügen, um Täter zu stoppen.

Sinnvoller ist es, wenn man Kindern und ihren Freunden an neutralen Orten unabhängige Ansprechpartner zur Verfügung stellt. Bei denen sie sich Rat und Hilfe holen können. In Kitas, Schulen, Vereinen, Gemeinden, auf Spiel- und Sportplätzen sollte es sie eigentlich geben, die offiziellen, staatlich finanzierten Kinderanwälte.

Und Erwachsene sich klar machen, dass sie immer damit rechnen sollten, dass die Missbraucherin mit ihnen das Bett teilt oder sie ihm jeden Morgen an der Garagenausfahrt zunicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachina 02.11.2014, 17:32
21.

Zitat von qwertzay
Diejenigen, die auf das soziale Umfeld der Täter in Rotherham und Co. verweisen, möchte ich fragen, warum die Opfer wohl größtenteils dem sog. white trash angehören? Ist diese Tatsache denn kulturell bedingt?
ist doch klar, die Täter sind infam genug, zu wissen,
dass Mädchen aus armen Gesellschaftsschichten
- grundsätzlich unglaubwürdiger sind
- Angst vor der Polizei haben
- sich nicht so gut ausdrücken können
-. öfter ohne erwachsene Begleitung unterwegs sind
- auch Eltern haben, die sie nicht verteidigen bzw. gleichgültiger sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3