Forum: Panorama
Klage von Nachbarn: München erhöht Lärmschutzwand an Kita

In München haben Nachbarn gegen die Baugenehmigung für eine Kita geklagt und in erster Instanz Recht bekommen. Nun will die Stadt die Anwohner beruhigen - mit einer höheren Lärmschutzwand.

Seite 2 von 5
caracho! 29.07.2015, 17:27
10. Die Islamisierung.....

....mit der sich so schön populistische Politik machen lässt haben wir uns redlich verdient. Deutschen Paaren, die einer geregelten Arbeit nachgehen, legt man so viele Steine in den Weg, dass ihnen die Lust auf Nachwuchs vergeht. Viel Spass dann mit der nächsten Generation Hartz4- und Migrantenkindern.....
@mongolord: Sie haben keine Kinder, nehm ich an. Den Kindern zu Liebe, machen Sie auch nie welche.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ernoldo 29.07.2015, 17:30
11.

Der Kommentar, dass die Anwohner zu den Zeiten gefälligst auf Arbeit sein sollten, ist doch völlig undurchdacht! Es gibt genügend Arbeitnehmer, mich eingeschlossen, die Spät- oder auch Nachtschichten arbeiten und dementsprechend erst morgens um 10Uhr aufstehen. Wenn ich nachts um 2 ins Bett komme und dann bereits um 7 Uhr wieder geweckt werde, mindert das meine Wohnqualität immens. Das hat nichts mit "Hass auf Kinder" zu tun sondern mit einer gesunden Einstellung zum Thema Schlaf und Erholung. Nicht jeder findet Geschrei entspannend. Schon gar nicht, wenn man einen fordernden Job hat und selbst zu Hause keine Ruhe mehr findet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hikage 29.07.2015, 17:37
12.

Zitat von mongolord
oder das Ding am besten nicht in ein Wohngebiet setzt?
Ja wohin denn sonst?

Idealerweise setzt man einen Kindergarten da hin, wo die Kinder auch wohnen, denn dort ist der Bedarf. Dann können die Kleinen auch zu Fuss dort hin gebracht werden - die Größeren auch mal alleine gehen - und man spart sich das morgendliche Autochaos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 29.07.2015, 17:37
13.

Lärm ist Lärm....egal ob er vom Bagger oder von 100 Kindern kommt....ich kann die Kläger sehr gut verstehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herm16 29.07.2015, 17:38
14. zitat ptb 29

Ergänzung: Waren nie Kinder. Wir sollten auch mal weiter denken. Diese Reklamation kommt bestimmt von Senioren.
Sollten nicht diese woanders hin. Im Osten gibts bestimmt viel freie Flächen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 29.07.2015, 17:47
15. Kindergarten

So,liebe Foristen,die alles besser wissen und die Empörten spielen.....Kinder hinter Lärmschutzwände sperren...Es gibt solche und solche Erzieherinnen.Die einen versuchen den Lärmpegel auf erträglichem Niveau zu halten,eben ....durch ihre Arbeit-das ist aber anstrengend ....der bequemere Weg ist natürlich für manche Fachkräfte einfach den Laden laufen zu lassen....Dann noch etwas ....es soll ja Zeiten gegeben haben,wo sich Eltern noch kümmerten....da wurde das Fenster geöffnet mit dem freundlichen Hinweis :Wenn du weiter so schreist,denke an die Mittagsruhe,dann bist du für den Rest des Tages in deinem Zimmer!Um gleich einigen Foristen das Wasser abzugraben:ich weiß zu diesem Thema noch viel mehr,auch über Elternhäuser....und Fachpersonal...meine Frau ist Erzieherin und Leiterin eines Kindergartens!Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hatschon 29.07.2015, 17:49
16. Bayern

Hat ein Problem mit Kindern. Gibt Klagen recht verbietet aber Stolpersteine . München war ja schon immer ein Herd von Menschenfeindlichen Urteilen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zinobln 29.07.2015, 17:52
17.

kinder bedeuten zukunft und ja kinder machen auch lärm und das dürfen sie auch. wenn euch das nicht passt, könnt ihr gern auf eine alm ziehen...nat. blöd, da klingen die glocken der kühe. aber keine angst die stille des friedhofs wird bald kommen. wenn ich solche nachrichten lese wird mir einfach nur noch schlecht. stolpersteine wollt ihr ja auch nicht in der hauptstadt der bewegung...schämt euch!
p.s. ich wohne in berlin und 10m luftlinie ist ein großer kinderspielplatz und auch ein bolzplatz mit gitterzaun...und ja es lebt und das ist auch gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zinobln 29.07.2015, 17:55
18.

kinder bedeuten zukunft und ja kinder machen auch lärm und das dürfen sie auch. wenn euch das nicht passt, könnt ihr gern auf eine alm ziehen...nat. blöd, da klingen die glocken der kühe. aber keine angst die stille des friedhofs wird bald kommen. wenn ich solche nachrichten lese wird mir einfach nur noch schlecht. stolpersteine wollt ihr ja auch nicht in der hauptstadt der bewegung...schämt euch!
p.s. ich wohne in berlin und 10m luftlinie ist ein großer kinderspielplatz und auch ein bolzplatz mit gitterzaun...und ja es lebt und das ist auch gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinhard-s 29.07.2015, 18:20
19. Lautlose Kinder züchten

Es ist schon interessant. Kindergeschrei wird als störender Lärm empfunden, stundenlanges Dauergekläff nicht. Ich habe 15 Jahre neben einer Schule gewohnt, mich haben die Kinder nicht gestört. Man sollte sich eine andere Einstellung zu Kindern und zu Hunden zulegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5