Forum: Panorama
Kleinunternehmer in Pakistan: Kreativ, fleißig und trotzdem arm
Hasnain Kazim

Es gibt keinen Sozialstaat und zu wenige Jobs: Die Not zwingt Menschen in Pakistan zu kreativem Unternehmergeist. Selbständige verdingen sich mit einem Fahrrad, ein bisschen Obst oder einer Packung Wattestäbchen als Betriebskapital - und bleiben trotz harter Arbeit arm.

Seite 4 von 6
fempton 24.03.2012, 12:27
30. Kreativ, fleißig und trotzdem arm?

Kein Problem! Spitzensteuersatz senken und Sozialleistungen kürzen, dann wird das schon!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thana 24.03.2012, 12:57
31.

Zitat von urban4fun
Es gibt aber Ausnahmen: Der Calvinismus zum Beispiel. Außerdem würde ich den Bibelgürtel in den USA nicht unbedingt als wirtschaftlich erfolglos bezeichnen.
Yup...Erfolg Dank hochsubventionierter industrieller Landwirtschaft. Dann hört es aber auch ganz schnell wieder auf. Anscheinend hat Gott nichts gegen Umweltverschmutzung und Tierquälerei. Der Mensch ist ja schließlich die Krönung der vor 5000 Jahren erfolgten Schöpfung und mache sich die Erde Untertan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thana 24.03.2012, 13:03
32.

Zitat von sysop
Es gibt keinen Sozialstaat und zu wenige Jobs: Die Not zwingt Menschen in Pakistan zu kreativem Unternehmergeist. Selbständige verdingen sich mit einem Fahrrad, ein bisschen Obst oder einer Packung Wattestäbchen als Betriebskapital - und bleiben trotz harter Arbeit arm.
Warum wird das hier hingestellt, als sei es eine bahnbrechende Neuigkeit? Man nennt es Kapitalismus. Wer hat, der hat und beutet die aus, die nichts haben. War schon immer so, und wie es aussieht, wird es auch so bleiben. Dieser Planet würde genug an Nahrung und Ressourcen für alle bieten, wenn wir ach so intelligenten Herrenwesen verantwortlich damit umgehen würden. Aber wir sind eben doch nur raffgierige Tiere, auf Kosten aller anderen Lebewesen und selbst der Geologie. Aber soll ja Leute geben, die bis heute erfolgreich nicht mitbekommen haben, wie es in anderen Teilen der Welt aussieht - jenseits der Vollzeiturlaubsbetreuung im Ferienclub.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 24.03.2012, 13:13
33. yooh

In Sachen Forum: Also früher hat mir das Forum besser gefallen, ohne das ewige Login und Logout.

Zum Thema

Es gibt immer etwas zu tun, aber niemand will das bezahlen. Das Geld wird lieber für Waffen ausgegeben, weil die (in einigen Augen dummer Leute) ja auch viel wichtiger sind. Ob das Land dabei so herunterkommt, dass man es lieber verschenken würde, bleibt dahingestellt.
Übrigens ist Arbeit immer da, wenn es etwas zu verbessern gibt, und das wird es in einem Land wie diesem mit Sicherheit geben. Die Regierung könnte Leute bezahlen die den Müll entsorgen, die Straßen sauber halten, könnte Unterstützung bei der Gründung einer Firma geben (Tischlerei, Schlosserei, etc), damit Geld zum fließen kommt. Aber wenn es dem Staat nicht interessiert und der Mensch nur Kinder macht um sich von diesen später versorgen zu lassen, wird es den Menschen dort nicht besser gehen.
Dann wird man ewig die Neiddebatte führen und auf den Westen schimpfen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
longhoishong 24.03.2012, 14:44
34. ich kann

Zitat von Minuteman-III
wenn alle so "reich" wie wie "westler" wären gäbe es doch gar nicht genug ressourcen auf dieser welt um all das unnütze zeugs zu produzieren was man sich dann leisten will... und die vielen kinder sind nun mal die altersvorsorge, hatten wir auch schon vor gar nicht allzu langer zeit.
dieses Argument nicht mehr hören. wer heute kaum weiß wie er über die runden kommt, der schenkt auch nicht seine gesamte energie dem kinderkriegen. wer es packt 25 kinder großzuziehen, der sollte auch auf andere weise fürs alter vorsorgen können. nur, was will man schon machen, wenn die 37 geschwister selbst alle 26 kinder haben? Mit 4 Kindern zur Familienfeier? Was denken dann denn die Geschwister!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artusdanielhoerfeld 24.03.2012, 15:26
35. Stimmt nicht

Zitat von DMenakker
Je religiöser Gesellschaften sind, desto ungbildeter ( man kann auch einfach sagen dümmer ) und wirtschaftlich erfolgloser sind sie. Dies gilt auch und sogar vermehrt innerhalb eigentlich fortschrittlicher Gesellschaften.
Das Beispiel Israels widerlegt Ihre These.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andynm 24.03.2012, 15:27
36.

Zitat von DMenakker
Erschreckend ist höchstens die Realität. Zeigen Sie mir EIN Land ( ja, ein einziges winzig kleines Ländchen reicht schon ) das mit islamischen Strukturen, ohne Öl, zu Reichtum gekommen ist. Türkei einmal als Ausnahme, aber die ist sowieso westlicher als die Türken, die im Ausland leben. Da es keine, aber auch GAR KEINE echte Ausnahme gibt, sei der Rückschluss erlaubt, dass Islam zu Armut führt. .
Warum sollte das Öl nicht berücksichtigt werden? Weil die Muslime es in ihren Augen nicht "verdient" haben? Während rohstoffreiche Länder in Afrika oder Lateinamerika es kaum schaffen, den Reichtum auch den normalen Bürgern zur Verfügung zu stellen, zahlen die Bürger der meisten Golfstaaten nichtmal Steuern und leben trotzdem in Wohlstand.
Ihre These ist daher Unsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
longhoishong 24.03.2012, 15:49
37.

Zitat von andynm
Warum sollte das Öl nicht berücksichtigt werden? Weil die Muslime es in ihren Augen nicht "verdient" haben? Während rohstoffreiche Länder in Afrika oder Lateinamerika es kaum schaffen, den Reichtum auch den normalen Bürgern zur Verfügung zu stellen, zahlen die Bürger der meisten Golfstaaten nichtmal Steuern und leben trotzdem in Wohlstand. Ihre These ist daher Unsinn.
das öl sollte nicht berücksichtigt werden, da man das land dann besser mit uns vergleichen kann. mit missgunst hat das wohl weniger zu tun.
darüber hinaus bedeutet öl ja meist auch, dass der reichtum einfach da ist und hierfür nix weiter getan werden muss, als es aus der erde zu holen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaudistel 24.03.2012, 15:56
38. Bevor man Mitleid hat

Zitat von sysop
Es gibt keinen Sozialstaat und zu wenige Jobs: Die Not zwingt Menschen in Pakistan zu kreativem Unternehmergeist. Selbständige verdingen sich mit einem Fahrrad, ein bisschen Obst oder einer Packung Wattestäbchen als Betriebskapital - und bleiben trotz harter Arbeit arm.
sollte man diesen Artikel - ebenfalls vom Spiegel -
lesen. Solange Kinderreichtum als Geschenk Allahs
betrachtet wird sich an der Situation nichts ändern -
ganz im Gegenteil, es wird noch schlimmer. Die
Ackerflächen sind begrenzt. Folge: Noch mehr
Hunger und noch mehr Armut ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andynm 24.03.2012, 15:58
39.

Zitat von longhoishong
das öl sollte nicht berücksichtigt werden, da man das land dann besser mit uns vergleichen kann. mit missgunst hat das wohl weniger zu tun. darüber hinaus bedeutet öl ja meist auch, dass der reichtum einfach da ist und hierfür nix weiter getan werden muss, als es aus der erde zu holen!
Und warum kriegen es dann Länder in Afrika oder Lateinamerika es schlechter hin als die arabischen Golfstaaten? Wenn das doch so "einfach" ist? Immerhin braucht es auch Infrastruktur und politische Stabilität, um solchen reichtum zu verteilen.
Und wie sah es mit Deutschland und seiner Kohlevorkommen aus, wovon der Reichtum ganzer Regionen begründet wurde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6