Forum: Panorama
Klimaschock: ICE - Hitzedesaster vergrätzt Bundesregierung

Jetzt greifen Bundesminister ein: Nach der Klimakatastrophe bei der Bahn mahnt Verkehrsminister Ramsauer eine schnelle Überprüfung der Züge an. Der Schienenkonzern sucht noch nach dem Fehler - und gibt jetzt weitere Ausfälle der Kühlanlagen zu. Wie sind Ihre Erfahrungen mit der Bahn?

Seite 98 von 225
dirk w. 15.07.2010, 18:52
970.

Zitat von Zwietracht
das ist totaler Quatsch. In Deutschland werden jährlich ca. 50 Milliarden mit der Mineralölsteuer+MwSt. auf Mineralölsteuer eingenommen. Dazu kommen noch Einnahmen aus der Kfz-Steuer. Für den Strassenbau und -unterhalt werden jährlich knapp 20 Milliarden ausgegeben. Aus der Mineralölsteuer werden zusätzlich noch ein Teil der Rentenzahlungen an deutsche Rentner geleistet.
Da werden sie wohl auf Granit beißen. Die Rechnung ob die Kfz-Nutzer nun "Nettozahler" sind oder nicht hängt von der jeweiligen Brille ab. Sie werden immer von den Leuten alle möglichen Hinzurechnungen aufgetischt bekommen. Das alle Nutzer mal auf Bus/Bahn umsteigen sprengt doch die Kapazitäten oder es gibt gar keine Verbindungen.

Beitrag melden
peter09 15.07.2010, 18:54
971.

Zitat von infoseek
Bezüglich Japan stimmt das so nicht.
Natürlich war das so. Meine Schwiegereltern können davon noch ein Lied singen, Und wenn man heute in die abgelegene Winkel fährt, wo es ein JR nicht mehr gibt, dann sieht man sehr schön, wie es früher einmal war.

Beitrag melden
murrle01 15.07.2010, 18:56
972.

[QUOTE=Dieter 58;5872776] Zitat von katzenjäger
...was bei einer Fernreise auf das gleiche Tarifwirrwarr hinausläuft. Teilen sich diverse Anbieter die gleiche Strecke - viel Spaß bei der Preisauswahl. Fuhr' man zu Länderbahnzeiten quer durch das heutige Gebiet der Bundesrepublik - durfte man ein Bündel Fahrkarten bei sich führen bzw. bei....sind Sie nämlich verdammt weit auf den berühmten Holzweg geraten, drehen Sie um! Mit diesem Kupplungssystem werden nämlich nur komplette ICE-Einheiten mit kompletten ICE-Einheiten gekuppelt, Führerstand an Führerstand. Und ich bin mir ganz sicher, daß Forist "murrle" schon so oft zwei ICE-Einheiten miteinander ver- und entkuppelt hat, daß er das "im Schlaf" könnte, mit einer Hand, mit verbundenen Augen und notfalls mit Handtäschchen und Stöckelschuhen! Da wette ich drauf! Einzelne Segmente einer ICE-Einheit kann man dagegen nicht einfach so an- oder abkuppeln, die müssen in einer Werkstatt auseinander- oder zusammengebaut werden. Scheiß-Wiki... :-)
Richtig! Fast täglich in Hannover die Flügelteile von und nach Hamburg und Bremen, so wie in Hamm. Und mit den Kupplungen werden nur Luft und Steuerleitungen verbunden. murrle01

Beitrag melden
peter09 15.07.2010, 18:58
973.

Zitat von Zwietracht
Solche Systeme sind mit entsprechender Redundanz zu konstruieren, wie jeder Ingenieur in den ersten Semestern lernt, wenn nicht schon auf der Oberschule.
Solchen Quatsch lernt man dort bestimmt nicht. Wer Fehler durch Redundanz eliminieren will, versagt im QM völlig und hat davon offensichtlich noch nie etwas gehört. Wenn die Klimaanlage innerhalb der Spezifikation arbeitet, und das tat sie offensichtlich auch, dann sind bei einem Ausfall bei 36° weder die Ingenieure noch die Klimaanlage Schuld, sondern diejenigen, die das Ding so spezifiziert haben.

Beitrag melden
sevens 15.07.2010, 18:59
974. Versteh ich nicht

Zitat von sysop
Jetzt greifen Bundesminister ein: Nach der Klimakatastrophe bei der Bahn mahnt Verkehrsminister Ramsauer eine schnelle Überprüfung der Züge an. Der Schienenkonzern sucht noch nach dem Fehler - und gibt jetzt weitere Ausfälle der Kühlanlagen zu. Wie sind Ihre Erfahrungen mit der Bahn?
Züge der gleichen Bauart fahren bei -40 Grad in Sibirien (ohne, daß da irgendwelche Steuerleitungen vereisen) und bei +40 Grad in Spanien (ohne daß Fahrgäste umkippen wie die Fliegen, weil die Klimaanlage nicht läuft). Insofern erfüllt der Hersteller der Züge durchaus die Forderungen Ramsauers. Warum aber klappt das bei der DB nicht? Wenn die Technik zuverlässig ist, liegt es dann vielleicht am Betreiber?

Beitrag melden
infoseek 15.07.2010, 19:02
975. SPON schreibt mal wieder Merkwürdiges:

"Ein Grund könnte sein, dass die betreffenden ICE-Züge in den achtziger und neunziger Jahre gebaut wurden - als mit Hitzewellen wie in diesen Tagen nicht gerechnet wurde."

Unfundierte Spekulation - die Klimatisierung war schon vor Jahrzehnten in den IC-Waggons ein notorischer Schwachpunkt. Und wenn die Sonne auf die dunkel-rostbraunen Gleisanlagen runterbrennt, auf denen die Züge auf ihren Einsatz warten, herrschen dort gern mal um die 10 Grad mehr als auf der benachbarten Wiese. Da muss man nicht unterschwellig einen Klimawandel bemühen, das war schon immer so.

"Thomas Terhorst vom Verein Deutscher Ingenieure sagt, die Vorgaben für Klimaanlagen seien in den vergangenen Jahren angepasst worden - allerdings nur für Gebäude, nicht für Züge."

Irrelevant. Zuverlässige Klimaanlagen richten sich nicht danach, welches Klima der VDI für normgerecht hält, sondern nach den realen Einsatzbedingungen plus Sicherheitsmarge. Normähnlichen Status hat aber heute, was dem verantwortlichen Ingenieur blüht, wenn er sich daran und nicht strikt an irgendwelchen praxisfernen Normen orientiert: Sein vorgesetzter hochkompetenter MBA ersetzt ihn wegen Kostentreiberei durch einen diesbezüglich besser funktionierenden Kollegen.

"Eine Untersuchung habe gezeigt, dass 'weder ein Wartungsmangel noch ein systematischer technischer Fehler bei den Klimaanlagen der ICE-2-Flotte vorliegt', sagte Bahn-Vorstand Ulrich Homburg."

Natürlich nicht. Die Dinger sind ja auch bezüglich der real existierenden Einsatzbedingungen schlicht falsch (aka zu billig) dimensioniert.

"Spanien hat in den vergangenen zehn Jahren viel Geld in ein Hochgeschwindigkeits-Netz investiert. Die Züge stammen vom französischen Hersteller Alstom und vom spanischen Konkurrenten CAF."

Nur die halbe Wahrheit. Dort verkehrt auch der Velaro E, und der stammt von ...? Richtig.

Beitrag melden
murrle01 15.07.2010, 19:07
976.

Zitat von Zwietracht
Hihi, guter Witz. Wenn Sie die Notbremse "ziehen" dann geht heute beim Lokführer ein Lämpchen an. Das wars. Er entscheidet dann nach Situation was zu tun ist. In oder kurz vor einem Tunnel z.B. wird er vermutlich erst herausfahren wollen...
Unsinn! Das hatte ich nun schon mehrfach beschrieben. Die Notbremse wirkt sofort. Und NUR unter bestimmten Umständen darf der Tf diese abbrechen, ist dabei aber schon einiges langsamer geworden. Und nicht er entscheidet, sondern Signale die ihm zeigen wo er dann anhalten darf. Was bei der hohen Folge der Tunnel auf der Strecke Han. - Würzb. nicht einfach ist. Und ein rotes "Lämpchen" gibt es auch nicht, nur eine Stimme die laut Notbremse, Notbremse sagt. murrle01

Beitrag melden
wasissn 15.07.2010, 19:09
977. PKW-Klima bis 32° ?

Man solle sich nur einmal vorstellen, der Vorstand eines PKW-Herstellers würde das Versagen seiner Klimaanlagen damit begründen, sie seien nur bis 32° ausgelegt...

Beitrag melden
Pandora0611 15.07.2010, 19:18
978. Bahn-Desaster

Zitat von wasissn
Man solle sich nur einmal vorstellen, der Vorstand eines PKW-Herstellers würde das Versagen seiner Klimaanlagen damit begründen, sie seien nur bis 32° ausgelegt...
DB und Qualität, das sind 2 Dinge welche nicht zusammenpassen.
Das Motto der DB ist: Geiz ist geil; oder billig, will ich.
Da kann es keine Qualität geben.

Beitrag melden
rehabilitant 15.07.2010, 19:19
979. Ist doch immer wieder schön,

wenn man über die Bahn reden kann.
Jeder ist Experte (man ist ja auch schon mal mitgefahren) und jeder weiß genau, wie man die Bahn gerne hätte:

- zu 100% zuverlässig
- sich auf das Kerngeschäft konzentrierend, Rendite nicht relevant
- mit immer superfreundlichem Personal, das natürlich auch sehr gut entlohnt werden soll (bis auf den Vorstand)
- Fahrpreise wesentlich günstiger als momentan
- alle Nebenstrecken bedienend, Auslastung nicht relevant
- mit top-gepflegten Bahnhöfen und Zügen

Die Kehrseite: Da all dies Geld kostet, muss der Steuerzahler dafür natürlich viel tiefer in die Tasche greifen, als er das jetzt schon tut.
Sind wir dazu bereit?

Beitrag melden
Seite 98 von 225
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!