Forum: Panorama
Knutsch-Attacke von Madonna: Die Tante mit dem Damenbart
Getty Images

Es war eine Attacke auf offener Bühne: Madonna drückte Rapper Drake ihre Zunge in den Hals. Jetzt empört sich das Netz - und die Pop-Oma schießt zurück.

Seite 1 von 6
troy_mcclure 14.04.2015, 13:01
1. Peinlich

Wieder mal ein peinlicher Versuch von Madonna, angesagt und wild zu wirken, eine "Bitch" zu sein.
Wirkt ziemlich daneben.

Beitrag melden
felisconcolor 14.04.2015, 13:07
2. ich würd

meine kleine schwarze Seele für sowas hergeben.
sch.. was auf PC.

Beitrag melden
josefinebutzenmacher 14.04.2015, 13:08
3. Echt cool, die Tante.

Warum soll sie das nicht tun? Gehört zur Show dazu. Würde glatt auch mit machen. ;-)

Beitrag melden
brehn 14.04.2015, 13:15
4. schon wieder

Dieser Drake...mir schient er hat irgend etwas mit Musik zu tun...werd ich wohl mal googlen müssen ...

Beitrag melden
maxmaxweber 14.04.2015, 13:16
5. Aufschrei?

Wenn ein Mann so etwas bei einer Frau gemacht hätte, dann gäbe es sicher eine #Aufschrei Hysterie und eine breite Debatte über sexuelle Gewalt am Arbeitsplatz. Aber da Madonna eine Frau und das Opfer ein Mann ist, wird es nur als eine peinliche PR-Aktion thematisiert.

Beitrag melden
androce 14.04.2015, 13:20
6. Bäh

Ekelhaft. Von einer fast 60 jährigen will ich auch keinen Zungenkuss, egal ob's Madonna ist oder sonstwer.

Beitrag melden
cor 14.04.2015, 13:21
7. Doppelmoral in unserer Gesellschaft

Weil das "Opfer" diesmal ein Mann ist, wird die Aktion nicht mal ansatzweuse als sexuelle Belästigung gesehen.

Sollte man mal drüber nachdenken...

Beitrag melden
sumpremerulerxenu 14.04.2015, 13:30
8. Zweierlei Maß

Man stelle sich vor, Bon Jovi hätte Miley Cyrus so überfallen.

Beitrag melden
Karbonator 14.04.2015, 13:32
9.

Zitat von maxmaxweber
Wenn ein Mann so etwas bei einer Frau gemacht hätte, dann gäbe es sicher eine #Aufschrei Hysterie und eine breite Debatte über sexuelle Gewalt am Arbeitsplatz. Aber da Madonna eine Frau und das Opfer ein Mann ist, wird es nur als eine peinliche PR-Aktion thematisiert.
Das mag daran liegen, daß in den allermeisten Fällen sexuelle Gewalt auch tatsächlich von Männern ausgeht. Insofern ist diese Hysterie, die Sie sich einbilden, ganz alleine auf die Taten von uns Männern zurückzuführen.
Daß nicht alle Männer das begreifen, zeigt meiner Meinung nach eindrücklich, daß diese "Hysterie" völlig gerechtfertigt ist.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!