Forum: Panorama
Kollision vor Nordseeinsel: Dutzende Verletzte bei Fährschiff-Unfall vor Amrum
DPA

Mindestens 27 Verletzte, drei davon in Lebensgefahr: Im Hafen der Nordseeinsel Amrum hat sich ein Fährschiff-Unfall ereignet. An Bord des "Adler-Express" waren auch Schulklassen.

Seite 1 von 2
fpwolf 04.06.2014, 16:06
1. Einfach nur Pech!

Das ist der dümmste Moment für einen Maschinenausfall: wenn man gerade zurück geben will, um exakt am Anleger aufzustoppen. Es gibt nichts, was man dann noch tun könnte.
Ist uns passiert mit einem 17-m-Zweimaster von Twellegea. 24 Stunden gegen strammen Ost von England über die Nordsee motort, beim Anlegen vor der Seeschleuse in Ijmuiden achteraus gegeben zum Stoppen, und: nix! Ging noch glimpflich ab, leichter Schaden am Klüverbaum. Ursache: Vier fingerdicke Bolzen zwischen Motor und Getriebe waren abgeschert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-hugo 04.06.2014, 16:48
2. unverständlich

Dass eine Fähre die Autos transportiert im 90° Winkel an einem Kai anlegt damit die Fahrzeuge ungehindert aufs/vom Schiff fahren können ist verständlich. "Warum eine Personenfähre nicht längsseits anlegt erschließt sich mir nicht so richtig. Die Gefahr eines Frontalaufpralls wäre geringer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HarroVonLauerstein 04.06.2014, 18:12
3.

Zitat von e-hugo
Dass eine Fähre die Autos transportiert im 90° Winkel an einem Kai anlegt damit die Fahrzeuge ungehindert aufs/vom Schiff fahren können ist verständlich. "Warum eine Personenfähre nicht längsseits anlegt erschließt sich mir nicht so richtig. Die Gefahr eines Frontalaufpralls wäre geringer.
Wenn Ihre Maschinen bereits bei der Annäherung an den Hafen nicht mehr steuerungsfähig sind, nützen Ihnen auch die entspanntesten Manöver nichts.
Ich glaube nicht, dass es zum Standardrepertoire gehören würde, mit 15 km/h auf die Kaimauer zuzupreschen, um im letzten Moment abzubremsen, daher liegt der Fehler eher noch vor dem Anlegemanöver.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grimmberg 04.06.2014, 18:14
4. gute besserung

den verletzten.
@fpwolf: moin...
uns auch aehnliches passiert bei der schussfahrt nach Vlieland. erst mit alle mann und fraun inne waddenzee flachgelegen und dann bei der einfahrt in den hafen die fock nur noch backgehalten - weil der sturmwind von achtern auch hinten zu schwach war. alle achteraus und
zack waren wir nass...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RadfahrerHH 04.06.2014, 18:31
5. Da sind doch einige Ungenauigkeiten

Was soll die Angabe einer Höchstgeschwindigkeit, wenn seit langem eine Vereinbarung gilt, nach der das Schiff deutlich langsamer fahren muss?

Und durch´s Watt fährt der Kahn schon gar nicht. Er nutzt die Fahrwasser in den Seegatten, die bei jedem Tidenstand tief genug sind und fährt unter Gefährdung von Badegästen und Sportbootfahrern auch gerne mal eine Abkürzung ausserhalb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tuppes 04.06.2014, 18:59
6. verständlich: Hafen Amrum

@e-hugo: Schauen Sie sich mal den Hafenvon Amrum auf google-maps an: Da gibt es praktisch keine Kaimauer zum Längsseitsanlegen, daher ist der Bug wohl so konstruiert worden wie bei einer RoRo-Autofähre...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheNiki 04.06.2014, 19:09
7.

Zitat von e-hugo
Dass eine Fähre die Autos transportiert im 90° Winkel an einem Kai anlegt damit die Fahrzeuge ungehindert aufs/vom Schiff fahren können ist verständlich. "Warum eine Personenfähre nicht längsseits anlegt erschließt sich mir nicht so richtig. Die Gefahr eines Frontalaufpralls wäre geringer.
Das hat damit zutun das der Hafen von Amrum sehr versandet ist.
Anders gesagt man hat nicht wirklich Platz zum Manövrieren. Und wenn
der Antrieb ausfällt dann kann man bei dieser Art von Schiff auch nicht mehr beidrehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasbeau 04.06.2014, 19:11
8. @ 2

Schauen Sie sich die Bilder an, offenbar erfolgt der Ein- und Ausstieg über den Bug. Je nach Örtlichkeit und Wassertiefen ist es oftmals nicht möglich, längsseits anzulegen (in Wittdün allerdings grds. schon).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauausdo 04.06.2014, 19:13
9. Keine Autos

Ich bin noch in der vergangenen Woche mit der Adler-Express gefahren. Das ist eine reine Personenfähre mit zwei Turbinen. Das An- und Ablegen wird gezeitenabhängig mal vorn, mal hinten, mal seitlich praktiziert und ging bei ruhiger See recht flott und ohne Rumms. Da habe ich aber mal Glück gehabt, alles Gute den Verletzten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2