Forum: Panorama
Konklave: Schwarzer Rauch steigt auf - kein neuer Papst
Getty Images

Der Rauch ist schwarz! Im ersten Wahlgang konnten sich die 115 Kardinäle in der Sixtinischen Kapelle nicht auf einen neuen Papst einigen. Im Konklave hat also kein Kandidat die nötigen 77 Stimmen erhalten.

Seite 12 von 14
goinz 13.03.2013, 23:00
110.

Zitat von tasilo
dass Sie in der weltfremden Parallelwelt leben. (Fast) die ganze Welt mit Milliarden von Katholiken blickt auf diesen Kamin. Und es ist für die Weltgeschichte von entscheidender Bedeutung, wer neuer Papst. Wäre Johannes Paul II nicht gewesen... Und wie immer gilt: Sie müssen nicht lesen, was sie nicht interessiert. Einfach weiterscrollen...
Wie ich schonmal schrieb, viele Kirchenmitglieder pellen sich da auch ein Ei drauf. Und ich lese die Artikel auch gar nicht, aber man wird ja von immer neuen Schlagzeilen zur Rauchfarbe bombadiert, da fuehrt also kein Weg dran vorbei.
Was mich so sehr stoert ist dass in einer aufgeklaerten Welt (und zumindest einer die der aufklaerung entgegenstrebt) noch immer so ein Halli Galli um irgendwelche mythenbehafteten Aberglauben herrscht. Wir leben nicht mehr im Mittelalter! Ich sehe im Papst - wie in den meisten Religionen - weder eine moralische noch sonstwie geartete Leitfigur. Und wer das sieht schaut meiner Meinung nach nicht richtig hin. Weder die Bibel noch irgendein anderes religioeses Machwerk vermittelt in meinen Augen moralische Werte. Der Humanismus sollte einzug halten, nicht irgendein anderer Fanatsy-Quatsch.Wir leben nicht in Mittelerde sondern in der Realitaet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hello07 13.03.2013, 23:00
111. Daran könnten sich die...

Zitat von GoBenn
Die Kollegen vom "Standard" haben das mit dem Rauch aber super gelöst auf ihrer Onlineseite.
...geistlichen Hoheiten mal ein Beispiel nehmen!
Tadellos umweltfreundlich...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Feonora 13.03.2013, 23:04
112.

Zitat von economic-fool
Ein Live-Ticker zum Konklave ist wie Kuchen beim Gebackenwerden im Ofen zugucken ... Oder einer Waschmaschine beim Waschen ... Gibt's 'n Live-Ticker zur Bundestagswahl? Wenn ja, steht/stand da drin: "8:00 Uhr: Die Wahllokale haben geöffnet, Ergebnisse nicht vor 18:00 Uhr. / 8:05 Uhr: Die Wahllokale sind seit 5 Minuten auf, Ergebnisse nicht vor 18:00 Uhr. / usw., usw."
Der Vergleich passt aber nicht ganz.
Bei der Bundestagswahl haben sie nur einen einzigen Wahlgang, was sie vorher ganz genau wissen. Sie wissen, wann was passiert, wann die Wahllokale schließen, wann die ersten Hochrechnungen kommen.
Und über diesen einen Wahlgang wird ja auch dementsprechend intensiv Bericht erstattet.

Das Prozedere bei der Papstwahl ist aber bekanntlich völlig anders.
Da kann es unendlich viele Wahlgänge geben.
Jeder Wahlgang ist aber letztendlich ein Wahlgang wie bei der Bundestagswahl und hat ein Ergebnis, über das berichtet wird (nur das das Ergebnis nur ja/nein sein kann).

Man kann also nicht sagen, bei schwarzem Rauch ist nichts passiert.
Natürlich ist etwas passiert: es hat ein offizieller Wahlgang stattgefunden, mit dem Ergebnis "nein".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goinz 13.03.2013, 23:08
113.

Zitat von Milmo
Egon. Nicht alle finden alle Nachrichten gleich interessant. Ihr Duktus läßt aber ohnehin darauf schließen, daß Ihnen Berichte vom CSD oder der Piratenhauptversammlung wichtiger sind. Und wissen Sie was? Das ist auch gut so. Jeder findet seins interessant. Vermutlich interessieren sich auch ein paar Hundert Millionen Christen für das, was gerade in Rom geschieht. Da müssen Sie nicht mitmachen. Umso unverständlicher, daß Sie diese Nachricht hier verfolgt haben. Sind Sie etwa einer dieser zwanghaften Kirchenhasser?
Mein Duktus? Das Problem der Internetkultur ist ja leider dass man nie weiss mit wem man sich da unterhaelt. Mir ist durchaus bewusst dass bestimmte Nachrichten fuer manch einen mehr, fuer den anderen weniger interessant sind. Ich bin kein Kirchenhasser sondern ueberzeugter Atheist, und tatsaechlich der Auffassung das mittelalterliche Rituale, Weltanschauungen und Mythen nichts mehr in unserer Zeit verloren haben. Wir sollten in einer Zeit der Aufklaerung und des freien Willens leben, und nicht irgendwelchen Fantasiegestallten oder anderen Halluzinationen allzu viel Beachtung schenken. Fuer mich ist uebertriebene Religioesitaet (die in Deutchland zum Glueck nicht so oft verbreitet ist) eine bankroterklaerung an die menschliche Intelligenz und im Endeffekt nur ein Zeichen fuer geistige Faulheit.

Ich bin uebrigens promovierter Naturwissenschaftler und lege einfach nicht viel Wert auf meinen Duktus. Wir sind hier immerhin in einem FORUM.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Angelo Schuler 13.03.2013, 23:10
114. bitte endlich Reformen !

Menschen brauchen Rituale und die Kirche gibt vielen inneren Halt. Warum aber klammert sich die katholische Kirche so an Regeln, für die es keinen Grund gibt? Der Vatikan möchte bitte endlich die Menschenrechte achten, zu denen auch das Recht auf Ehe und Familie, sowie die eigene sexuelle Ausrichtung und die Empfängnisverhütung gehören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alterskandinavier 13.03.2013, 23:20
115. und es interessiert doch!

schõn hier über 100 Kommentare zu sehen. Wer glaubt noch ernsthaft die Papstwahl interessere niemanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goinz 13.03.2013, 23:22
116.

Zitat von vinzenz
ich unterstelle Ihenn da mal ganz frech (und allern anderen, die da von Mummenschanz etc sprechen).. die kirchlichen Feiertage sind Ihnen sicherlich wohlfeil.. auf die möchten Sie keineswegs verzichten??? oder würden Sie einer Altenpflegerin sagen.. ich übernehme .......
1. Als Akademiker pfeif ich auf Feiertage, habe eh nicht frei.
2. Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen Feiertagen und der Papstwahl. Sollen die paar religioesen Feiertage von mir aus gestrichen werden und durch Urlaubstage ersetzt werden. Weihnachtsmann und Osterhase haben eh nichts mehr mit den religioesen Hintergruenden zu tun. Ausserdem rechtfertigt ein Feiertag meiner Meinung nach das Vorhandensein einer Religion.
4. Weihnachten bedeutet mir tatsaechlich nichts, aber meinen Kindern. Ich kenne einige juedische Familien die "Weihnachten" feiern (naja, einen Weihnachtsbaum haben und Geschenke auspacken, was auch immer das noch mit Jesus geburt zu tun haben soll) - wegen des Gruppenzwangs.
5. Nicht jeder alte Mensch verdient Respekt (wo haben sie das denn her!?). So wie es aussieht sind einige respektabele alte Katholiken scharf auf kleine Jungs. Verdienen die Respekt? Oder verdienen alte Menschen respekt die den Menschen in Afrika Kondome verbieten? Ich kann die Liste noch verlaengern wenn sie wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goinz 13.03.2013, 23:23
117.

Zitat von frankizza1
es hat nichts mit irgendeinem Verein zu tun; seit frühester Zeit glauben Menschen an eine höhere Macht die außerhalb des menschlichen Verstandes liegt und sich tausendmal bestätigt hat;
Wo genau hat sich die hoehere Macht bestaetigt? Hab ich was verpasst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
to5824bo 13.03.2013, 23:42
118. Nicht definitiv nichts

Zitat von carranza
Na wer weiß was die da so bei der Gelegenheit alles verbrennen - vielleicht ist auch deshalb dort alles so dunkel? Wie Sie schon feststellten:"Viel Rauch" Und definitiv um nichts!
So "definitiv" würde ich das nicht sehen. Klar, Sie und ich und alle Außenstehenden sehen nur ein eine Wolke schwarzen Rauchs.
Aber im Inneren der Sixtinischen Kapelle weiß jetzt der eine oder andere zumindest, wo die Glocken hängen, ob er Chancen hat oder nicht usw.
Sicher ist das bisschen Rauch enttäuschend, aber mit ein bisschen Phantasie, kann man sich vorstellen, was da jetzt so alles abläuft, und dass da der eine oder andere Kardinal heute nacht unruhiger schläft als sonst.

Es tut sich was, und ich bin gespannt, wie es weiter geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 13.03.2013, 00:17
119.

An Alle,die hier schreiben,dass diese Wahl nicht wichtig ist,moechte ich weitergeben,dass ihr alle die Macht der Kirche,des Vatikan und dieses Mannes der gewaehlt wird,unterschaetzt.Zum anderen,auch wenn ich persoenlich die Kirche,anbetracht der Vergangenheit und gegenwaertiger Geschehnisse mit kritischen Augen betrachte,sollte jeder die Toleranz haben den Menschen ihren Glauben zuzugestehen,und auch,dass es Menschen gibt,denen die Entscheidung der Wahl wichtig ist.Was einen nicht interessiert,sollte man einfach ignorieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 14