Forum: Panorama
Krawalle beim G20-Gipfel: Polizei richtet Sonderkommission ein
REUTERS

Die Hamburger Innenbehörde will aufarbeiten, wie es zur Eskalation der Gewalt beim G20-Gipfel kam. Die Täter und ihre Helfer sollen zur Rechenschaft gezogen werden.

Seite 1 von 6
marcus_tullius 10.07.2017, 15:49
1. Die beiden Cops

die dem rotbehosten Mädchen, das das gepanzerte Fahrzeug mit Turnschuhen (!) erklettert hatte, aus allernächster Nähe minutenlang Pfefferspray ins Gesicht gespritzt haben, sollte man auch einmal fragen, was in ihnen so vorgegangen ist. Offenbar eine wahnsinnige Bedrohung! Anschließend sollen auch noch Sanitäter daran gehindert worden sein, der jungen Frau erste Hilfe zu leisten. Man sollte noch mal über gut lesbare individuelle Kennnummern für Polizisten nachdenken. So war das auch eine Art "schwarzer Block".

Beitrag melden
TheNightmanCometh 10.07.2017, 15:53
2.

Wäre es nicht wünschenswert eine neutrale Sonderkomission einzurichten?

Beitrag melden
tyxh 10.07.2017, 15:59
3. Schuldige

Bleibt abzuwarten, ob nach Schuldigen und Gewalttätern auf beiden Seiten gesucht wird, oder ob die Unfehlbarkeit des Staates als oberste Doktrin behalten wird. So oder so. Ich vertraue diesem Staat und dieser Gesellschaft nicht...

Beitrag melden
Gerd@Bundestag.de 10.07.2017, 16:00
4. Wieso soll der Steuerzahler aufkommen?

Die Rote Flora hat diese Leute geladen, mit Infrastruktur versorgt, in die Stadt eingewiesen, Rückzugsräume geboten und entsprechend angestachelt.
Heute noch nachzulesen in der Zielsetzung der WellcometoHell Demo. Es war erklärtes Ziel "Dieses Moment der kollektiven Selbstermächtigung – innerhalb des Ausnahmeszenarios, welches die Stadt und die Bullen seit Wochen zu schaffen versuchen" - Nichts anderes haben wir gesehen.
Auch, wenn die rote Flora am Freitag Abend selbst keine Demo angemeldet hatte: Sie hat das Ziel für die drei Tage festgelegt und die Erreichung aktiv befördert.
Es wurde sich nicht von der Gewalt distanziert, sondern sich mit der Gewalt solidarisiert.
http://www.ardmediathek.de/tv/NDR-aktuell/Beuth-Bitte-doch-nicht-im-eigenen-Vier/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=14464388&documentId=44268804

Beitrag melden
Epsola 10.07.2017, 16:04
5.

Zitat von TheNightmanCometh
Wäre es nicht wünschenswert eine neutrale Sonderkomission einzurichten?
Nein, das wäre nicht wünschenswert. Die könnten ja schließlich neutrale Fragen stellen.

Beitrag melden
schluckspecht 10.07.2017, 16:15
6.

Zitat von TheNightmanCometh
Wäre es nicht wünschenswert eine neutrale Sonderkomission einzurichten?
Wie wäre denn diese zu besetzen? Zu gleichen Teilen aus Polizisten, Politikern, Linksalternativen und Mitgliedern des schwarzen Blocks?

Beitrag melden
estiikay 10.07.2017, 16:20
7. Falscher Ansatz

Wie schon im 2. Kommentar geschrieben, sollte sich die Kommission NICHT aus der Polizei zusammensetzen. Es gibt ja Vorwürfe, der Beginn der Demo-Auflösung sei nicht rechtens gewesen und dies führte zur Eskalation.

Um hier eine möglichst genaue und objektive Aufarbeitung vorzunehmen, sollte die Kommission neutral sein - nur so erfahren wir die ganze Wahrheit ... immerhin steht im Raum "das Demonstrationsrecht wurde seitens der Polizei verletzt" ... das ist schon ein schwerer Vorwurf, den die Polizei selbst - als beteiligte Institution - kaum selbst aufklären kann und sollte.

Beitrag melden
max_mustermann_stgt 10.07.2017, 16:22
8. @marcus_tullius

Also wer auf Anweisung nicht reagiert, muss sich über die Reaktion nicht wundern. Hauptsache mal im Blickpunkt stehen. Dieses Rumgeheule geht mir auf den Keks.

Beitrag melden
bambata 10.07.2017, 16:22
9.

Zitat von marcus_tullius
die dem rotbehosten Mädchen, das das gepanzerte Fahrzeug mit Turnschuhen (!) erklettert hatte, aus allernächster Nähe minutenlang Pfefferspray ins Gesicht gespritzt haben, sollte man auch einmal fragen, was in ihnen so vorgegangen ist. Offenbar eine wahnsinnige Bedrohung! Anschließend sollen auch noch Sanitäter daran gehindert worden sein, der jungen Frau erste Hilfe zu leisten. Man sollte noch mal über gut lesbare individuelle Kennnummern für Polizisten nachdenken. So war das auch eine Art "schwarzer Block".
"aus allernächster Nähe minutenlang Pfefferspray ins Gesicht gespritzt haben"

Nehmen Sie beim Anschauen mal eine Stoppuhr zur Hand, dann reden wir nochmal über das "minutenlang"

Was hatte die Kleine auf dem Fahrzeug zu suchen? Ich mach' hier mal einen auf Tian’anmen und nachher lad ich das bei Twitter/FB hoch und lass mich feiern?

"Anschließend sollen auch noch Sanitäter daran gehindert worden sein, der jungen Frau erste Hilfe zu leisten."

Beweiskräftige Quelle(n)?

"Man sollte noch mal über gut lesbare individuelle Kennnummern für Polizisten nachdenken. So war das auch eine Art "schwarzer Block"."

Ich kann die Rückennummer des links positionierten Polizisten gut lesen.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!