Forum: Panorama
Krawallmacher bei der EM: "Die russischen Hooligans wollen Rache"
DPA

Russische Hooligans sollen auf dem Weg nach Polen sein. Beim Finalspiel der Gruppe A, Tschechien gegen Polen in Wroclaw, könnte es wieder Krawalle geben, fürchtet die Polizei. Demnach wollen sich die Randalierer für die Übergriffe von Warschau revanchieren.

Seite 1 von 4
SwissMatthias72 16.06.2012, 09:18
1. Ausschluss

Wenn diese hirnverbrannten und primitiven Hooligans diese Fussballspiele als Vorwand für ihre fragwürdigen Aktionen benutzen, dann gibt es nur eine Konsequenz: die UEFA resp. die FIFA sperrt den russischen und polnischen Fussballverband für so lange von den internationalen Wettbewerben aus, bis die Verbände und die Politik diese Spinner in den Griff bekommen. Die erste Konsequenz der UEFA wäre jetzt, Polen und Russland zu disqualifizieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donwiegos 16.06.2012, 09:25
2. Vorschlag

Warum lädt man die Jungs nicht zu einer Halbzeit vor dem eigentlichem Spiel ? Wie damals die Gladiatoren , auf Spielfeld gelassen , Absperrung drumrum und dann können sie sich zur Belustigung der Zuschauer bis zum letztem Tropfen kloppen . Dann weggeräumt und los geht das Fussballspiel. Perfekt da hat jeder was davon und die Spiel können weitergehn .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludd110 16.06.2012, 09:28
3. Fussballfans

Wieso in aller Hölle Namen, bezeichnet SPON diese geistigen Amöben als Fussballfans und zwar unter fast jedem Bild in der Fotostrecke?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ragnar Danneskjöld 16.06.2012, 09:31
4.

Zitat von sysop
Beim Training der Niederländer sollen Hooligan-Anhänger von Wisla Krakau dunkelhäutige Spieler mit "Urwald"-Geräuschen verspottet haben.
Laut Presseberichten aus der Niederlande hat sich diesen angeblichen Skandal wohl die niederlaendische Zeitung "De Telegraaf" zur Auflagesteigerung ausgedacht und (wie so oft) wurde alles dann von den anderen Medien kritiklos uebernommen, weil es so schoen ins Bild passt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AusVersehen 16.06.2012, 09:50
5. Mag kein Fußball

Zitat von sysop
Russische Hooligans sollen auf dem Weg nach Polen sein. Beim Finalspiel der Gruppe A, Tschechien gegen Polen in Wroclaw, könnte es wieder Krawalle geben, fürchtet die Polizei. Demnach wollen sich die Randalierer für die Übergriffe von Warschau revanchieren.
Das ist einer der Gründe, warum ich Fußball nicht ausstehen kann.
Hat man jemals gehört, dass nach Eiskunstlaufen randalierer durch die Stadt ziehen? Oder nach dem Tennis? Schwimmen? Biathlon? Feldhockey?

Nichtmal beim Boxen passiert sowas.

Fußball zieht das an und die Vereine tun nichts dagegen.
Wann werden die Vereine endlich mithaftbar für die Schäden, die ihre randalierenden Fans anrichten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graf_krolock 16.06.2012, 09:58
6. Stell Dir vor es ist Frieden und keiner geht hin

Zitat von sysop
Russische Hooligans sollen auf dem Weg nach Polen sein. Beim Finalspiel der Gruppe A, Tschechien gegen Polen in Wroclaw, könnte es wieder Krawalle geben, fürchtet die Polizei. Demnach wollen sich die Randalierer für die Übergriffe von Warschau revanchieren.
Uups, Rache wollen die? Na, welch Überraschung. Das hat ganz sicher etwas mit der „Ehre“ zu tun, dieser diffusen Sache die für so viel Blödsinn herhalten muss. Vom Fußballspiel bis zum Ehrenmord. Etwas ehrloseres kann man sich kaum vorstellen. Ein alternatives Konzept könnte sein einfach mal erwachsen zu werden.

Aber damit wird es wohl nichts werden. Deshalb sollte man sich von staatlicher Seite mal Gedanken machen ob es nicht möglich wäre diesen Testosterongeschädigten eine legale Möglichkeit zu schaffen sich gegenseitig die rudimentären Resthirne aus dem Schädel zu prügeln ohne dass dabei Unbeteiligte in Mitleidenschaft gezogen werden. Etwa indem man offizielle Prügelveranstaltungen veranstaltet, bei denen sich diese Dumpfköpfe in großen Stadien gepflegt die Fresse polieren können. Natürlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit, also ohne Gaffer, denn das würde falsche Signale setzen und nach hinten los gehen. Wer davon etwas sehen will müsste dann schon mit machen. Sanitäter, Krankenhäuser, Bestatter und Putzkolonnen könnten sich gezielt darauf vorbereiten und glänzende Geschäfte machen. Natürlich müssten die Prügelprolls spezielle Zusatzverträge mit der Krankenversicherung abschließen und Eintritt zahlen um das ganze Drumherum zu finanzieren. Und daran würde es dann vermutlich auch scheitern. Aber vielleicht fände man auch Sponsoren aus der Brauereiindustrie.

Auf jeden Fall sollte man sich über so etwas mal Gedanken machen, denn in Zeiten von Drohnen und chirurgischer Kriegsführung scheint es unter geistig nicht ganz so üppig Ausgestatteten immer noch ein Bedürfnis nach bodenständiger plastischer Chirurgie zu geben, während das für den weniger degenerierten Teil der Bevölkerung nur störend sein kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcaulfield 16.06.2012, 10:05
7. Beste Loesung

Die beste Loesung waere ein Treffen der beiden Gruppen ausserhalb Breslaus, in einem Wald oder auf einer grossen Wiese.

Dort koennen sich diese Idioten dann gegenseitig den restlichen Verstand rauspruegeln, ohne dabei Unschuldige und Ordnungskraefte zu gefaehrden.

Aber nein, sie muessen es in der Stadt tun, obwohl ihnen Fussball noch egaler ist als mir..

Ich wollte heute eigentlich nach Breslau und mir einen schoenen Kneipenabend machen, aber wenn ich das so lese vergeht mir die Lust.

Danke fuer das Kaputtmachen, ihr hirnlosen Spacken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adsum 16.06.2012, 10:05
8. Vieleicht wieder für panem et circenses in den Stadien als Arenen einrichten.

Zitat von sysop
Russische Hooligans sollen auf dem Weg nach Polen sein. Beim Finalspiel der Gruppe A, Tschechien gegen Polen in Wroclaw, könnte es wieder Krawalle geben, fürchtet die Polizei. Demnach wollen sich die Randalierer für die Übergriffe von Warschau revanchieren.
Gottseidank haben wir seit langem keinen großen Weltkrieg mehr gehabt.
Aber es gibt einen kleinen Prozentsatz von Menschen, die unter allen Umständen gewalttätige Krawalle wollen.
Haben diese tatsächlich keine Angst bei den Prügeleien, schwerverletzt, verkrüppelt zu werden oder sogar im Extremfall ihr Leben zu verlieren?
Irgendwie lieben oder verneinen diese "Idioten" oder gar "unfurchtsame Helden" solche Gefahren.
Wenn es schon keinen Krieg gibt, dort häite man sie als Himmelfahrtskommando an vorderster gefährlichster Front eingesetzt, sollte man sich wirklich überlegen, ob man nicht Arenen, wie im alten Rom einrichtet.
Freilich der Vergleich hinkt. Dort mussten unfreiwillige Sklaven sich dem Kampf als Gladiatoren zu Belustigung des römischen Volkes auf Leben und Tod bekämpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurzubesuchhier 16.06.2012, 10:18
9. Inkonsequent

Zitat von sysop
Russische Hooligans sollen auf dem Weg nach Polen sein. Beim Finalspiel der Gruppe A, Tschechien gegen Polen in Wroclaw, könnte es wieder Krawalle geben, fürchtet die Polizei. Demnach wollen sich die Randalierer für die Übergriffe von Warschau revanchieren.
Warum wird statt Breslau Wroclaw geschrieben, aber nicht statt Warschau Warszawa?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4