Forum: Panorama
Kreißsaal-Doku: Berliner Senat stoppt Geburten-Show auf RTL

Verletzen Fernsehaufnahmen von Geburten die Persönlichkeitsrechte der Kinder? Der Berliner Senat will das jetzt prüfen. RTL darf für seine Doku-Show "Babyboom" vorerst nicht mehr im Kreißsaal filmen.

Seite 4 von 6
sonstige 26.02.2013, 20:09
30.

Joah, unästhetische Fotos zu machen, vom Bauch während der Schwangerschaft und damit die eigene Wohnung zu dekorieren, reicht nicht mehr.
Man muss das Ganze (und noch viel mehr...) jetzt in bewegten Bildern dem gesamten Land aufdrängen.
Und was ist schon dabei, wenn der Nachbar (wahlweise auch der Arbeitskollege, Chef, die Frau vom Bäcker, der Versicherungsheini, der Kreditheini, die Putzfrau,...) sieht, wie man, wie mit einer Geflügelschere, (wörtlich) den Hintern aufgeschnitten bekommt, man sich entleert (oder entleert wird) mit allem, was so dazu gehört bei der Geburt.
Ist doch schön und schließlich auch ganz natürlich.
Also her mit dem Bildmaterial!
Scheißegal, ob die Kinder sich ob der Armseligkeit ihrer Eltern später in Grund und Boden schämen.
Ihr wollt uns doch entertainen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
letterqueen 26.02.2013, 20:12
31. Nicht alles was Recht ist, ist rechtens

Wenn schon nicht formaljuristisch, besteht eine moralische Verpflichtung der sog. Erziehungs- und Sorgeberechtigten die ihnen anvertrauten Kinder im Sinne der Wahrnehmung von deren Persönlichkeitsrechten NICHT ins Licht der Öffentlichkeit zu zerren!
(Ist zwar hier nicht das eigentliche Thema, aber dieser Grundsatz muss auch endlich in Sorgerechts- und Umgangsrechtverfahren berücksichtigt werden!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kabelfuchs 26.02.2013, 20:20
32. Was für eine unsinnige Aktion

Ich find diese Entscheidung völlig idiotisch.
Wenn Eltern die Kinder nach der Geburt vor der Kamera zeigen ist das doch auch nichts anderes, nur hat an der Stelle keine Behörde mehr Einfluss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritikus_49 26.02.2013, 20:22
33. Sie brauchen Hilfe - die bei Ihrer Kenntnislage aber nicht helfen wird wahrscheinlich

Zitat von tw1974
Bitte lesen Sie den Artikel. Die Aufnahmen fanden in einem abgetrenntem Bereich statt. Eltern und Mitarbeiter mussten vorher ihr Einverständnis geben. Bitte erklären Sie mir, inwiefern die Klinikleitung ungeeignet sein soll. Inwiefern sollten "elementare Menschenrechte mißbraucht" werden, wenn alle Beteiligten eingewilligt haben? Würde mich interessieren, welche Rechtsauffassung Sie dazu haben. Worauf stützen Sie die?
Das Persönlichkeitsrecht ist nicht veräußer- und verfügbar. Die Zustimmung der "Rabeneltern" vermag da nichts zu ersetzen. Einen Vormundschaftsrichter, der die Zustimmung ersetzen müsste, werden sie in unserem Land hoffentlich nicht finden. Soviel Vertrauen habe ich in die hiesige Justiz .. Ihre Unrechtslogik folgt der Abtreibungslogik "mein Kind gehört mir". Sie werden das nicht wissen, und hoffentlich nicht Vater oder Mutter sein? Sie dürfen ohne gerichtliche Genehmigung nicht über einen Euro auf dem Sparkonto ihres Kindes verfügen .. von wegen einer Persönlichkeitsrechtsverletzung zustimmen ... dass man überhaupt auf die Idee kommen kann ist völlig unverständlich. Verantwortliche Eltern kommen auf so eine Idee gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nuci 26.02.2013, 20:27
34. Gibt es doch schon lange!

Dieses und ähnliche Formate gibt es doch schon ganz lange! Und hier wird sich echauffiert, als ob plötzlich der Himmel einstürzt - "was will RTL denn nun noooch alles verreißen!?!". Früher hieß es "Unser Baby", vor ein paar Monaten lief auch eine lange Reihe, von der ich den Namen nicht mehr weiß. Und jetzt plötzlich gehen hier alle auf die Barrikaden - diejenigen, die selbstverständlich noch nie eine solche Folge gesehen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jenny_340 26.02.2013, 20:33
35. Ich habe mir

einmal die Super-Nanny auf RTL angeschaut.
Ich war wirklich geschockt. Nicht nur, dass die Kinder in problematischen Verhältnissen aufwachsen. Nein, Sie werden auch noch dem geneigten Zuschauer vorgeführt. Das Kind in der damaligen Folge war 4 Jahre alt und wurde von den wutentbrannten Eltern aufs Bett geschmissen und laut beschimpft.

1. Wer will soetwas sehen? Man schaut sich bei ner Tüte Chips an wie ein Kind emotional misshandelt wird?
Da gehört das Jugendamt hingeschickt, kein Kamerateam.

2. Kann man die Kinder nicht davor schützen der Quote wegen so blossgestellt zu werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xehris 26.02.2013, 20:35
36. Kinder vor Eltern schützen

Was sind das für (zukünftige) Eltern, die den Weg ihres Kindes ins Leben einer riesigen Öffentlichkeit präsentieren wollen? Man muss die Frage stellen: Sind solche Eltern geistig gesund? Liegt da vielleicht eine Störung vor?
Normale Eltern würden so etwas nicht tun, deshalb muss das Kind vor den eigenen Eltern geschützt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Twanger 26.02.2013, 20:58
37.

Fassen wir also zusammen:

1) Das Zeigen einer Geburt verletzt die Persönlichkeitsrechte des Kindes.
2) Das Abschneiden eines Teils des Penisses ohne Einverständnis des Kindes hingegen ist ok, weshalb wir eigens hierfür Gesetze zur Legitimierung solcher Praktiken durch den Bundestag winken.

Chapeau Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dkblue35 26.02.2013, 21:12
38. Überschrift

Ich habe die englische Doku sehr oft gesehen, als ich mit meiner Frau noch in London gewohnt habe. Wir fanden die Sendung sehr interessant, wenn sie auch manchmal sehr deutlich zeigt, wie schwierig und anstrengend eine Geburt sein kann. Uns hat es ausserdem dabei geholfen, uns auf die bevorstehende Geburt unseres Kindes dort vorzubereiten. Die Aufnahmen waren keinesfalls entwürdigend oder zu intim. Die Eltern wurden ja eh meist davor und danach gezeigt. Während der Geburt ist die Kamera steht diskret im Hintergrund. Oder glaubt hier ehrlich jemand, dass die Cams voll draufgehalten werden in Nahaufnahme? Die Sendung hat zu Recht einen BAFTA bekommen. Was RTL draus macht, kann ich nicht abschätzen. Ich würde die Sendung jedenfalls nicht von vornherein als schlecht abtun. Und Leute die das verbieten wollen, sollen sich erstmal das Original anschauen. Aber wie immer hier in Dtl. wird erstmal gemault.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dkblue35 26.02.2013, 21:13
39. Überschrift

Ich habe die englische Doku sehr oft gesehen, als ich mit meiner Frau noch in London gewohnt habe. Wir fanden die Sendung sehr interessant, wenn sie auch manchmal sehr deutlich zeigt, wie schwierig und anstrengend eine Geburt sein kann. Uns hat es ausserdem dabei geholfen, uns auf die bevorstehende Geburt unseres Kindes dort vorzubereiten. Die Aufnahmen waren keinesfalls entwürdigend oder zu intim. Die Eltern wurden ja eh meist davor und danach gezeigt. Während der Geburt ist die Kamera steht diskret im Hintergrund. Oder glaubt hier ehrlich jemand, dass die Cams voll draufgehalten werden in Nahaufnahme? Die Sendung hat zu Recht einen BAFTA bekommen. Was RTL draus macht, kann ich nicht abschätzen. Ich würde die Sendung jedenfalls nicht von vornherein als schlecht abtun. Und Leute die das verbieten wollen, sollen sich erstmal das Original anschauen. Aber wie immer hier in Dtl. wird erstmal gemault.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6