Forum: Panorama
Kriminalstatistik: Innenministerium sieht organisierte Einbrecherbanden auf dem Vorma
DPA

Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt. Nach SPIEGEL-Informationen führt das Bundesinnenministerium den Trend auf reisende Banden zurück. Unionspolitiker verlangen einen besseren Schutz der Bürger.

Seite 8 von 26
frenchie3 20.05.2016, 21:02
70. Für manche Delikte, bis hin zu Totschlag

hat man in den Polizeirevieren schon Drehtüren eingebaut damit sich die ohnehin nur zur Bewährung Verurteilten nicht im Flur stapeln. Und die Polizisten schieben Frust ohne Ende

Beitrag melden
avers 20.05.2016, 21:04
71. Vorallem

sollte zumindest bei der Polizei diese verdammte Kleinstaaterei abgeschafft werden. Selbst wenn man sie Föderalismus nennt, wird sie auf vielen Gebieten nicht besser und macht uns einfach lächerlich.

Beitrag melden
mimas101 20.05.2016, 21:04
72. Hmm

man nimmt das Offensichtliche nur dann zur Kenntnis wenn man nicht mehr anders kann.
Das erledigt dann auch gleichzeitig die vielen Glaubwürdigkeitskrisen die immer vor Wahlen eher akut werden.

Seit der Öffnung der Grenzen innerhalb der brüsseler EWG ziehen Leute umher die andere Eigentumsvorstellungen, und leider auch nur Billig-Handies samt Billig-Internet und Billig-PayTV, als hier üblich haben.
Mangels Sprachkenntnissen muß man dann halt andere Einkommensquellen auftun um daheim die vielen Mäuler der Großfamilien zu stopfen.
Das es dann auch noch zu einem schicken Häuschen samt schickeren Autos bei ausgezeichneter Ersatzteilversorgung reichen sollte haben wir den Leuten ja selbst beigebracht in dem wir hemmungslos auf Schulden konsumieren und Winke Winke den Bussen hinterher machen wenn die ALGII-Bezieher zum monatlichen Testgespräch aus dem Ausland ins schwäbisch-bajuwarische angekarrt werden (mit Mengenrabatt weil die Busse übervoll sind). Sowas schafft soziale Schieflagen und Neider unter den auswärtigen Daheimgebliebenen, unterbzahlte Ärzte inklusive.

Anders, lieber Berliner: Schon vor diversen Sonnenumläufen und vielen Monden wurde in östlichen und südlichen Grenzregionen der Ex-DDR vermehrt Waffenscheine bewilligt weil die Raubbanden überhand nahmen und die Polizei mangels Personal selbst dazu riet.
Dafür wurden dann fortlaufend PolizistInnen für Volksbelustigungen a la Rasenpflege & Co abkommandiert die dann der Steuerzahler ebenfalls zu bezahlen hat.

Beitrag melden
karend 20.05.2016, 21:05
73. .

Nanu, wurde nicht erst versucht, den Bürgern zu erzählen, dass die Kriminalität nicht gestiegen ist? Dafür wurden doch auch Zahlen geschönt/zurückgehalten …

Beitrag melden
captain_chaos 20.05.2016, 21:07
74. Das passiert

wenn man die Täter, falls man sie denn überhaupt fasst, gleich wieder laufen läßt. Die lachen sich schlapp und schicken die nächsten.
Dabk Schengen haben die leichtes Spiel und die Polizei hat nicht mal ne EU weite Datenbank, wo sie Erkenntnisse teilen können. Hat man ja auch beim NSU gesehen, die ziehen ein Bundesland weiter und bleiben jahrelang unbehelligt!
Bei der Polizei gibt man sich dann bedeckt und kehrt alles unter den Teppich bis es aus allen Ritzen hervorquillt und es zu spät ist.
Dann auch noch die Hausbesitzer zu beschuldigen, sie seien selbst Schuld, weil sie nicht tausende Euro in teure Sicherheitstechnik investieren, grenzt an Überheblichkeit. Da gab es ja Artikel in der Presse!

Beitrag melden
eggshen 20.05.2016, 21:14
75. So schlimm wie es ist...

aber derzeit befindet sich die Zahl der Wohnungseinbrüche auf dem Niveau der späten 80er. Sprich: als die Welt für viele Foristen (subjektiv empfunden) noch in Ordnung war.
Helmut Kohl in der Blüte seines Amtes, es gab noch die UdSSR und vor allen Dingen auch noch die DDR, dafür aber kein Schengen-Abkommen und eine EU, die noch 'EG' hieß und aus 12 Staaten bestand.

Ach ja, früher...

Beitrag melden
gorlois7 20.05.2016, 21:14
76.

Meine Tochter wohnt in einem Neubaugebiet mit lauter Einfamilienhäusern.

Vorletztes Jahr gab es dort eine Einbruchserie. Innerhalb von 3 Wochen wurden in einem Gebiet von fussläufig 10
Minuten am hellen Vormittag zwischen 11.00 und 12.00
Uhr sieben Häuser aufgebrochen.

Die Sicherheitsinstallationsfirmen waren durch ähnliche Vorkommnisse im Umfeld überlastet, und so organisierten die örtlichen Männer vormittägliche Streifen.
Man mag es gar nicht glauben, Menschen, die einem Beruf nachgehen, müssen Urlaub nehmen, um ihren Frauen ihre Arbeit oder das Abholen der Kinder aus dem Kindergarten zu ermöglichen.

Nachdem die Siedlung mit Hochsicherheitselektronik bestückt war, liessen die Einbrüche nach.

Die Polizei, übrigens, hat mal die nahegelegene Autobahnauffahrt kontrolliert: sie hat mehrere Autos ausländischer Provenienz anhalten können, leider, wie sie sagte, konnte man den Fahrern nicht nachweisen, dass die in den Wagen befindlichen Elektronikteile-PCs.
Fernsehgeräte...- gestohlen waren!

Beitrag melden
krautrockfreak 20.05.2016, 21:19
77. Das sind die Folgen von offenen Grenzen...

die keiner wollte außer der Industrie, die noch mehr Profit machen kann. Der Bürger darf es mal wieder ausbaden.
Ich bin für die Schließung der Grenzen mit Kontrollen und wer erwischt wird als Straftäter geht sofort in den Knast und wird nicht wieder laufen gelassen wie es wohl üblich ist bei uns. Wir sind so blöd, dass wir das alles hinnehmen!

Beitrag melden
syracusa 20.05.2016, 21:22
78. rechte Opferrolle

Wenn es grenzüberschreitende Kriminalität gibt, dann muss es auch eine grenzüberschreitende Polizei und Strafverfolgung geben. Aber wer wehrt sich dagegen? Richtig: die rechtspopulistischen Nationalisten. Denen ist es lieber, den Kriminellen tatenlos zuzusehen, um dann den Linbksliberalen die Schuld daran zuzuweisen. Typisch rechte Opferrolle ...

Beitrag melden
upalatus 20.05.2016, 21:25
79.

Ich erlebe es seit Jahren zuhauf, dass Eingangstüren, Kellerfenster etc. nicht zugemacht werden, nicht über Nacht (trotz Hausordnung) verschlossen werden. Nieder-bis hochpreisige Gartengeräte werden in zugelehnten Bretterbüdchen untergebracht usw. . Schutz der Bürger gut und schön, aber gegen grassierende Naivität gibts kein staatliches Kraut, und auch Deutsche greifen bei der Einfachheit gerne mal zu.

Beitrag melden
Seite 8 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!