Forum: Panorama
Laubbläser im Herbst: Der große Krach
DPA

Pünktlich zum Herbstbeginn dröhnen Laubbläser durch die Straßen, um herabfallende Blätter zu beseitigen. Im österreichischen Graz sind die Geräte nun verboten worden - damit ist das Laubproblem jedoch noch nicht gelöst.

Seite 6 von 13
Paul Panda 08.10.2014, 09:51
50. Gut so

Ich begrüße das Verbot und die Strafe bei Zuwiderhandlung und wünsche mir ein solches Verbot auch in ganz Deutschland. Im letzten Jahr bin ich an mehreren Tagen im Herbst täglich mehrere Stunden lang pausenlos von Laubbläsern in öffentlichen Anlagen um mein Haus genervt worden. Es dauert nicht mehr lange, dann wird der Lärm auch in diesem Herbst wieder losgehen. Wie stünden eigentlich meine Chancen, wenn ich die Stadt deswegen verklagen würde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartungp 08.10.2014, 09:51
51. Wuuuh, wuuuh, wuuuh.

Da helfen wohl nur noch Nordmann-Tannen als Straßenbegleitgrün.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kirk,james-tiberius 08.10.2014, 09:53
52. im käfig der löwen

da war doch gestern in der sendung auf vox "im käfig der löwen" ein kandidat der ein gutes Gerät vorgestellt hat. 3 Löwen sind mit eingestiegen. Das dürfte ihm nochmal einen schub geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outsider-realist 08.10.2014, 09:58
53.

Laubbläser sind eine der unnötigsten und nervigsten Erfindungen.
Die werden ja auch gerne im Sommer zum "Reinigen" von Höfen oder Gehwegen benutzt- gerne auch um 7h morgens. Mit dem Besen gehts schneller und vor allem effizient. Da wird man wirklich zum Wutbürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MS_FFM 08.10.2014, 10:17
54. Tja, wenn man die Autobesitzer nicht stören darf

Im Ausland, selbst in den autofreundlichen USA, wird das Problem erheblich einfacher gelöst. Dort darf man an bestimmten Tagen in der Woche nur auf der einen Straßenseite parken, an anderen Tagen auf der anderen. Straßenreinungungsmaschinen fahren durch und saugen den Laub auf. Und auch die Bürgersteige werden von Fremdkörpern freigehalten und dann abgesaugt.

Aber bei uns müssen ja die Autofahrer verhätschelt werden. Übrigens, der Feinstaub vom Laubgebläse enthält zumeist einen Anteil Hundedreck. Viel Vergnügen beim Einatmen.

(Auf Grasflächen kann man Laub ja ein bißchen stehen lassen und noch alle zwei Wochen aufsammeln, da besteht keine Unfallgefahr.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scottbreed 08.10.2014, 10:24
55. finde ich gut

Ja die laubsauger gehören verboten.
zu laut und zu ineffektiv.. da sollen die Städte lieber ein paar Leute mehr einstellen um das Laub wegzukratzen..
das ging alles zu DDR Zeiten auch super ohne Probleme. und wenn mal Laub liegenbleibt... na und.. grün egal in welcher Form und Farbe gehört numal zum Stadt Bild B-) und die Kinder freuen sich wenn die auf dem weg zur schule im Laub rascheln können :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wählerstimme_ 08.10.2014, 10:25
56. Ökomisere

Unsere lieben und meist nörgelnden Naturfreunde wollen die Städte gerne mit Bäumen überschütten und am liebsten einen Wald daraus machen. Bürgerinitiativen gibt es schnell, wenn nur ein einziger Baum gefällt werden soll... Nun ist es aber so, dass Bäume im Herbst viel Dreck machen und dieser beseitigt werden muss weil er nicht schön ausschaut und gefährlich ist. Jetzt gegen Laubbläser zu sein und sogar damit zu argumentieren, dass damit Insekten, die im Laub leben, gestört werden, ist blanker Hohn. Juchtenkäfer lässt grüßen! Das Argument wäre in einem Wald berechtig, aber sicher nicht in einer Stadt. Liebe Leute, entweder ihr nehmt Ohropax für ein paar Tage oder kehrt SELBST vor eurer Haustüre das Laub weg. Diese Nörglerei geht mir sowas von auf den Geist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubelayer53 08.10.2014, 10:35
57.

Wie verschwand in früheren Jahren das Laub? Oder verrottete es einfach an Ort und Stelle? Die Anzahl der Bäume dürfte doch nicht so drastisch zugenommen haben, das man des Laubes nicht mehr Herr oder Frau wird.

Wenn Brüssel schon Glühbirnen verbietet und nun auch noch leistungsstarke Staubsauger, alles aus Energiespargründen, dann müssten erst recht diese überflüssigen Geräte, egal ob Akku, Elektro oder Benzin, verboten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tao.zentrum.9 08.10.2014, 10:36
58. Laubsauger

Endlich wird das Thema mal in die Medien gebracht....
Ständig röhren, düsen ud pusten diese Teile im Wettbewerb um den lautesten Ton, den schlimmsten Gestank und den meisten Staub...eine neue Art der Umweltverschmutzung, wo jeder weiß dass nicht nur Lärm krank macht, sondern auch die Unbeweglichkeit der Menschen die das Teil bedienen...eine Stunde harken oder fegen ist mit Sicherheit gesünder für alle, nicht nur für den Ausführenden! Wir sollten hier mal den Österreichern folgen - gut gemacht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saxae 08.10.2014, 10:42
59. sinnlos hoch zehn

Niemand braucht diese Dinger. Diese Tätigkeit dient nur denjenigen, die nichts anderes zu tun ahben und trotzdem geschäftig wirken wollen.

Der homo sapiens wird auch mit liegenden Laub klar kommen.

Weiterhin weht der Wind alles wieder dorthin, wo es gerade eben lärmend weggepustet wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 13