Forum: Panorama
Lena Meyer-Landrut über Anfeindungen: "Das geht nicht spurlos an mir vorbei"
DPA/ Lena Meyer-Landrut/ Instagram

Hinter Lena Meyer-Landrut liegt eine lange Auszeit, in der sie sich mit Ängsten und Zweifeln auseinandersetzte. Jetzt meldet sich die Sängerin mit einer klaren Botschaft zurück - gegen Hass, für Liebe.

Seite 8 von 13
frenchhornplayer85 21.11.2018, 16:49
70. Sleeper

Ist also nur gut und relevant was im Radio läuft? Was für eine verquere Ansicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leofabian 21.11.2018, 16:57
71. zu 66.

Also erst mal ist es wirklich nicht nötig Ausfallend zu werden wenn man sie kritisiert. Da bin ich mit allen anderen der gleichen Meinung. Hatespeech ist wirklich nicht mein Ding. Frau Meyer Landrut versucht dennoch gezielt Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Das es heut zu Tage ist wie es ist ist kein schöner Zustand, aber leider auch nicht zu verhindern. Ihre letzten Aktionen kommen mir einfach vor wie gezielte Werbeaktionen für ein Album dem die künstlerische Qualität fehlt. Und das hat sie ja nun erreicht, oder? Ich bin mir sicher sie wird mit den Gewinnen wieder versöhnlicher in die Welt schauen. Vielleicht engagiert sie sich dann mal ernsthaft für etwas bzw. jemanden außer sich selber (was ich noch besser fände)? Z.B. für Mobbing Geschädigte? Sie könnte ja ein Spendenkonto mit dem Gewinn einrichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Statler-Waldorf 21.11.2018, 17:29
72.

Zitat von leofabian
Ihre letzten Aktionen kommen mir einfach vor wie gezielte Werbeaktionen für ein Album dem die künstlerische Qualität fehlt.
Wenn Musik promoted wird, muss sie schlecht sein. Aha. Ich habe heute ein BMW-Plakat gesehen. Müssen ja schlechte Autos sein, wenn die das nötig haben.
Aber noch einmal: könnten wir uns darauf einigen, über die Qualität des ALBUMS erst zu diskutieren, wenn es veröffentlicht wurde? Das wird im nächsten Frühjahr der Fall sein. Was jetzt veröffentlicht wurde, ist eine SINGLE zum Thema Cyber-Mobbing. Deswegen wird sie auch zu diesem Thema interviewt. Klar? Ich erkläre es gerne noch einmal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 21.11.2018, 17:39
73.

Zitat von leofabian
.....Ihre letzten Aktionen kommen mir einfach vor wie gezielte Werbeaktionen für ein Album dem die künstlerische Qualität fehlt. Und das hat sie ja nun erreicht, oder? Ich bin mir sicher sie wird mit den Gewinnen wieder versöhnlicher in die Welt schauen. Vielleicht engagiert sie sich dann mal ernsthaft für etwas bzw. jemanden außer sich selber (was ich noch besser fände)? Z.B. für Mobbing Geschädigte? Sie könnte ja ein Spendenkonto mit dem Gewinn einrichten.
Wie Ihnen das "vorkommt", ist wohl Ihre Sache. Aber sie zäumen das Pferd von hinten auf: Weil da (ihrer Meinung nach) wenig künstlerisches Können dahinter ist, MUSS das ja alles hohles Werbegedöns sein.
Aber die Gleichung bzw. der Schluß "künstlerisch mangelhaft - also muß sie Skandale produzieren oder sich künstlich wo anhängen " geht in DEM Moment eh nicht auf, in dem man das Urteil "künstlerisch mangelhaft" hinterfragt. Das kann man nämlich durchaus. Das ist doch Pop-Musik - und zum Teil garnicht schlecht - da gibts noch ganz andere Dohlen da draussen.

Ich würde einfach mal die Tatsachen zusammenzählen:

Die Frau hat Unappetitliches erlebt bzw. erlitten, hat das verarbeitet und in nem Song thematisiert. Mit diesem Song geht sie jetzt "klinkenputzen" bzw. ihr wird Gelegenheit gegeben, diesen Song vorzustellen und in Interviews drüber zu reden. Auch über die Thematik.

Wenn ich das so betrachte, ist da nichts was beruflich ungewöhnlich erscheint. Der eine singt über seine Liebe, der andere über seine Trennung, wieder andere über die tote Mutter.

Selbst wenn sie sich ganz gezielt mit Dollarzeichen in den Augen und eiskalt berechnend vorgenommen hätte, einen Song übers Mobbing zu schreiben, genau die richtigen Triggerworte zu benutzen und damit einen Werbefeldzug zu starten, mit der sie Milliardärin wird - na und. Wäre ihr gutes Recht und immer noch nichts außergewöhnliches für den Job.

Im übrigen ist ein Lied gegen Mobbing schon per se etwas für Mobbingopfer - und über die Engagements oder ihr Nicht-Engagement der Dame weiß ich nichts noch habe ich darüber zu befinden, was die so machen soll.

Andere -denke ich- auch nicht. Wir sind alle freie Menschen in einem freien Staat - und ein jeder darf machen, was er will. Solange er sich nichts zuschulden kommen lässt. DAS aber tun Leute, die Leute im Internet beleidigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfield 21.11.2018, 17:45
74. Ah ja?

Zitat von leofabian
... Ihre letzten Aktionen kommen mir einfach vor wie gezielte Werbeaktionen für ein Album dem die künstlerische Qualität fehlt. Und das hat sie ja nun erreicht, oder?....
Nach welchen Kriterien bewerten Sie denn bitte "künstlerische Qualität" des Albums, das im nächstes Jahr im April (vermutlich) rauskommt? Achso...Sie hatten ja geschrieben, dass Sie im "Showbiz" sind...Das könnte auch den angep**ten Tenor Ihrer Beiträge zu Lena erklären...Kopf hoch, Sie schaffen das bestimmt auch noch mal zu etwas Bekanntheit, wenn Sie sich etwas mehr auf sich selbst konzentrieren als um "künsterlische Qualität" diverser Pop-Produktionen :-P

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 21.11.2018, 17:46
75.

Zitat von vera gehlkiel
Wer sein öffentliches künstlerisches Selbstbild mit hehren gesellschaftspolitischen Skills verbunden sehen will, der macht sich auch hinterfragbar im Bezug auf das, was er selbst in diese Gesellschaft hineinträgt........Um sowas rauszubringen, findet man glaube ich nicht viel beim Instagrammen und Twittern, da musst du extrem lange Zeit knallhart im Tonstudio leben und leiden, bis man im Gesicht so aussieht wie Campino.
Und was unter diesen Tatsachen soll uns jetzt meinen machen , daß es deshalb ok ist, andere Leute zu mobben und zu beschimpfen?

Das hat doch alles nichts miteinander zu tun.

Selbst wenn die Frau nur Sch*ss- sendungen macht, nicht singen kann, "unverdient" einen Haufen Kohle macht bzw machen würde: Ist "Du bist ne doofe F*tze, ich hoffe, Du stirbst bald" deshalb in Ordnung?

Leider muß jeder beim Namen LML reflexartig betonen, wie daneben er die findet, wie schlecht die ist und daß die selbst sich durch die Medien trägt.

Das wissen wir ja alles . Aber ich schreibs nochmal: Das hat doch alles nichts miteinander zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfield 21.11.2018, 17:50
76. ja

Zitat von Ambrosicus
Immer witzig, wie über Jahre derselbe inhaltslose Kram von "dünnem Stimmchen", "kindisch anmutendem Englisch" perpetuiert wird, ganz ohne jede Kenntnis. Nein, das muss keine "Hater" auf den Plan rufen. Es ist Misogynie, ja Misanthropie, und ganz viel Selbsthass, der solch mickrige Gestalten aka "Hater" auf den Plan ruft - und ja, auch Neid, dass sie selbst nicht erst verschwinden brauchen, sondern ihr Leben lang sang- und klanglos bleiben.
und das sind auch die Leute, die sich immernoch genau an jede Seite der Bild-Zeitung von vor 10 Jahren mit fotografischem Gedächtnis erinnern aber nichts mitkriegen, was sich in der Gegenwart auch nur Millimeter neben ihrem "Mainstream", ihrer Blase oder auch nur ihrer Altersklasse (biologisch u/o mental) so abspielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cave68 21.11.2018, 18:16
77.

Zitat von Ambrosicus
Oh, klar, eine Sängerin, die "sich komplett aus der Öffentlichkeit raushält" - bestimmt ein geeignetes Geschäftsmodell. Are you serious?
sie wissen was ich gemeint habe oder?
Gab es vor Twitter,Instagram,Facebook und Co. etwa keine Musiker mit opulenter Fangemeinde?

Müsste eigentlich jeder wissen,dass im Netz viele kranke Menschen rumlaufen für die dann die nahezu nur auf Optik ausgelegten Selfies ein gefundenes Fressen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
efrepa 21.11.2018, 18:44
78. Warum???

Warum erdreisten sich irgendwelche Leute, andere MENSCHEN in irgendeiner Weise zu beschimpfen??? Was habt ihr Hater u Mobber davon? Ihr zerstört anderer Menschen Selbstvertrauen, Gesundheit, Leben! Leidet nicht jeder Mensch unter grundlosen Anfeindungen. Auch Prominente sind MENSCHEN u nicht Freiwild, an denen jeder ungestraft seine eigene Lebensverdrossenheit auslassen darf. Was gibt euch das Recht dazu? Leben und Leben lassen! Und Frau M-L hat dieses Thema in diesem Interview angesprochen, weil es nicht nur sie persönlich betrifft, sondern alle, die irgendwie Umgang mit Social Media, Mitschülern, Mitmenschen haben. Es betrifft uns ALLE! Unsere Kinder und Jugendlichen! Wollt ihr wirklich an Selbstmorden durch Mobbing u Hasskommentare schuldig werden? Diese jungen Menschen, die Opfer werden, sind nicht einfach ?nur? ?empfindlich?, sie sind vielleicht einfach menschlicher u empfindsamer als ihr Hater. Sie sind vielleicht einfach nicht besonders selbstsicher oder einfach nur anders als ihr. Euer Hass kaschiert doch nur eure eigenen Unsicherheiten u die Lieblosigkeit unter der ihr anscheinend aufgewachsen seid. Welche Werte haben euch eure Eltern eigentlich mitgegeben? Warum ist es euch nicht möglich, ganz einfach sachlich Kritik zu üben? Warum müsst ihr überhaupt kommentieren??? Habt ihr nichts Sinnvolleres zu tun? Geht doch lieber mal Rad fahren. Bewegung ist gut gegen Aggressionen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greenowl 21.11.2018, 21:29
79. Radio

Nur nebenbei: natürlich werden Songs von Lena im Radio gespielt, vermutlich haben einige hier z.B. "Stardust", "Traffic Lights" oder "Wild & Free" schon öfter gehört und wussten nur nicht, dass das tatsächlich Titel von Lena sind. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 13