Forum: Panorama
Liberale vs. Reaktionäre: Am CSD zeigt sich, wie Sachsen um seine Seele ringt
Muriel Kalisch

In Pirna in Sachsen fand lange der kleineste Christopher Street Day Deutschlands statt. Doch inzwischen kommen mehr als 2000 Menschen - je größer er wurde, desto mehr macht die AfD Stimmung gegen Homosexuelle. Mit ersten Folgen.

Seite 1 von 8
gruen99 06.07.2019, 17:45
1. Schade das alles immer so radikal werden muss

Ich für mein Teil finde das völlig OK wenn Leute mit ihren Vorlieben zusammen kommen. Da mag ich keine Gruppierung ausschliessen. Aber es wäre schön, wenn man die in Ruhe unter sich lassen könnte. Es wäre auch wünschenswert, wenn solche Gruppen keinen Anspruch auf breiten gesellschaftlichen Raum beanspruchen. Da liegt vielleicht die Krux begraben. Apropos, ich meine alle Seiten und in dem Zusammenhang möchte ich das vor allem auch den rechten Gruppen im Lande noch einmal eindringlich ins Gemüt bringen.

Beitrag melden
GeMe 06.07.2019, 17:47
2. Für die AfD und ihre Anhänger macht es keinen Unterschied,

ob man sich für Flüchtlinge oder für die Rechte von Homosexuellen einsetzt. Man ist ein "Feind des Volkes" und damit quasi vogelfrei.

Beitrag melden
bauern-muenchen 06.07.2019, 17:48
3. Wie geht das?

Die AfD mit ihrer lesbischen Vorsitzenden Weidel macht Stimmung gegen LGBT??? Merken die eigentlich gar nichts mehr?

Beitrag melden
dodgerone 06.07.2019, 17:48
4. Traurig...

das es sowas mitten in Deutschland noch gibt.

Beitrag melden
Ranus 06.07.2019, 17:53
5. Zwei Sicherheitsmänner?

Das ist doch geradezu eine Einladung, da Rabatz zu machen. Wie naiv kann man nur sein.

Beitrag melden
radlrambo 06.07.2019, 17:57
6. Na das einzig gut an der derzeitigen Situation ist,

dass die AfD in Sachsen so blöd ist, dass sie nicht mal eine Wahlliste richtig ausfüllen kann und trotz Stimmenmehrheit nur 18 Sitze erhalten wird...Ansonsten kann ich als Hetero nur froh sein, von der Norm nicht abzuweichen und nur deswegen Prügel zu bekommen.

Armes Deutschland, ich habe gedacht, wir wären schon weiter...

Beitrag melden
current3 06.07.2019, 17:57
7. Angst und Hass

Irgendwie ist es schon seltsam: Da haben Leute Ängste davor, dass sie ihr Leben so leben dürfen, wie sie es gern wollen. Die Freiheit geht doch in beide Richtungen - progressiv UND traditionell . Es hindert sie ja keiner daran, sich mit ihrer traditionellen Familie einen Fernsehabend zu gönnen.
Und trotzdem sind sie so verunsichert, dass sie andere bedrohen oder sogar verletzen.

Beitrag melden
Tante_Frieda 06.07.2019, 17:59
8. Dumpfbacken

Rechte Dumpfbacken brauchen ganz offensichtlich immer Minderheiten,an denen sie ihr Mütchen kühlen können.Mit derartiger Aggressivität werden die ostdeutschen Bundesländer vermutlich noch lange auf Investitionen warten - wer geht schon freiwillig in ein Gebiet,in dem er Angst um Leib und Leben haben muss?Allerdings bin ich inzwischen der Überzeugung,dass diese Schläger und Zerstörer von Rechtsaußen in Wahrheit gar keine Investoren wollen.Sonst müssten sie ja Gedanken auf ihre Arbeit verschwenden - und es bliebe ihnen weniger Zeit dafür,Pläne zu schmieden,wo sie als Nächtstes randalieren können...

Beitrag melden
mairhanss 06.07.2019, 18:03
9.

Wann wird diese widerliche Gruppierung endlich verboten?? Partei kann man diesen Haufen nicht nennen. Und warum stehen wir anständigen Deutschen nicht endlich auf gegen dieses verblödete Volk. No AfD, no Nazis

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!