Forum: Panorama
Liveticker : Arbeiter nehmen Rettungsaktion im Reaktor wieder auf

Mehr als eine Stunde durften die 50 verbliebenen Arbeiter den havarierten Reaktor 3 in Fukushima nicht betreten - zuvor war stark erhöhte Strahlung gemessen worden. Jetzt setzen sie ihren verzweifelten Kampf gegen das atomare Desaster fort. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.

Seite 1 von 40
merapi22 16.03.2011, 07:09
1. Verursachte die vom Mensch erzeugte Radioaktivität über 50% aller Krebserkrankungen?

Zitat von sysop
Mehr als eine Stunde durften die 50 verbliebenen Arbeiter den havarierten Reaktor 3 in Fukushima nicht betreten - zuvor war stark erhöhte Strahlung gemessen worden. Jetzt setzen sie ihren verzweifelten Kampf gegen das atomare Desaster fort. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.
Die spärlichen Nachrichten der japanischen Regierung über ausgetretene Radioaktivität erinnern sehr an Tschernobyl! Will man die Bevölkerung nicht verunsichern, oder nur die gefahren der Atomtechnik verharmlosen? Was bewirkt selbst geringste Strahlung beim Menschen, warum ist die Krebsrate seit den fünfziger Jahren so exorbitant gestiegen, hier finden Sie neue Antworten:
http://www.facebook.com/pages/BGE-Ro...77235832301157

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rodri 16.03.2011, 07:40
2. ...

Es macht einfach nur wütend wie die Japaner und alle anderen sich angemaßt haben Atomkraft zu nutzen ohne auch nur ansatzweise das Ganze beherrschen zu können....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lueder 16.03.2011, 08:02
3. Wahnsinn

Zitat von sysop
Mehr als eine Stunde durften die 50 verbliebenen Arbeiter den havarierten Reaktor 3 in Fukushima nicht betreten - zuvor war stark erhöhte Strahlung gemessen worden. Jetzt setzen sie ihren verzweifelten Kampf gegen das atomare Desaster fort. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.
Liebe Atomkraftbefürworter, wenn es tatsächlich mal, durch irgendeinen Zufall, in einem deutschen Reaktor zu einer ähnlichen Atomkatastrophe kommt, dann WILL ich EUCH an den Reaktorblöcken stehen sehen, um die zu reparieren und für die Nachwelt vor weiterer Strahlung abzudichten. Ihr braucht keine Angst haben, denn wie ihr schon immmer behauptet habt: Atomkraftwerke sind SICHER und sind NICHT gefährlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aramis45 16.03.2011, 08:19
4. Unvorstellbare Zustände

Man kann den Japanern nicht vorhalten, daß bei ihnen eine besondere starke Erdbebengefährdung vorliegt und es nun zu so einem Seebeben gekommen ist.
Was man aber hinterfragen kann, warum haben sich die japanischen Politiker dieser Atomindustrie so ausgeliefert mit den jetzt bekannten Auswirkungen!
Sie haben mitgemacht, weil sie wie hier in Deutschland auch teilweise mit in den Aufsichtsräten sitzen oder gern hin wollen!
Jeder Japaner kennt die negative Auswirkung von Atomstrahlen, so ist es umso unverständlicher das so eine Katastrophe entstehen konnte!
Bei uns geht es eigentlich nicht nur um Wahlkampf, hier geht es um unser Überleben in einem Wirtschaftskrieg von profitgeilen Übermenschen gegen das eigene Volk, was von der eigenen Regierung in den Untergang geführt wird mit einem kurzen 3 Monate Aufschub, genau wie in Japan!
Jeder Techniker und Politiker, jeder der mit dieser nicht beherrschbaren Technik weiterhin wirtschaftliche und politische Erfolge und erreichen will ist ein Krimineller!
Das sage ich ganz bewußt in Voraussicht, daß es noch viel Schlimmer ist als man uns auch hier in Deutschland weis machen will, weil ich unseren Medien nicht glaube, schon gar nicht weil sie sich auf Informationen berufen die aus Japan kommend, direkt aus den Vorstandszimmern dieser verbrecherischen japanischen Atomqulicke !
Fällt Tokio den radioaktiven Strahlen zum Opfer wird Japan wir ein unbewohnbares Land, für sehr lange Zeit!

Wenn ich höre wie der SPD Mann Würfelspitz die Rechtmäßigkeit der AKW Abstellung anzweifelt müßte er der erste sein den man in den Knast stecken sollte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaein 16.03.2011, 08:27
5. nichts ist sicher

Zitat von Lueder
Liebe Atomkraftbefürworter, wenn es tatsächlich mal, durch irgendeinen Zufall, in einem deutschen Reaktor zu einer ähnlichen Atomkatastrophe kommt, dann WILL ich EUCH an den Reaktorblöcken stehen sehen, um die zu reparieren und für die Nachwelt vor weiterer Strahlung abzudichten. Ihr braucht keine Angst haben, denn wie ihr schon immmer behauptet habt: Atomkraftwerke sind SICHER und sind NICHT gefährlich!
wenn es hier um ein anderes thema gehen würde, wäre ihre aussage zu einer phobie erklärt worden und mit menschen in angst kann man ja nicht einen diskurs führen...denken sie mal darüber nach!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donfuan 16.03.2011, 08:32
6. Auf Thema antworten

Zitat von Lueder
Liebe Atomkraftbefürworter, wenn es tatsächlich mal, durch irgendeinen Zufall, in einem deutschen Reaktor zu einer ähnlichen Atomkatastrophe kommt, dann WILL ich EUCH an den Reaktorblöcken stehen sehen, um die zu reparieren und für die Nachwelt vor weiterer Strahlung abzudichten. Ihr braucht keine Angst haben, denn wie ihr schon immmer behauptet habt: Atomkraftwerke sind SICHER und sind NICHT gefährlich!
Die sind alle schon weg. Jedem, der halbwegs bei Verstand ist, musste doch schon am Samstag klar sein, was da kommen wird. Da haben sie noch getönt nix sei pasiert, jetzt halten sie die Klappe, was sie besser schon vorher getan hätten ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratxi 16.03.2011, 08:37
7.

""+++ Venezuela stellt Atomprogramm ein +++
[03.50 Uhr] Als Reaktion auf die drohende nukleare Katastrophe in Japan will Venezuela sein Atomprogramm stoppen. Präsident Hugo Chavez sagte am Dienstag, die mit der Atomkraft verbundenen Gefahren seien zu groß. Er habe angeordnet, die Pläne vorerst auf Eis zu legen.""


Was auch immer daraus wird, das ist zumindest schon mal eine positiv anmutende Nachricht hinsichtlich des Atomkraftwahnsinns rund um den Erdball.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas58 16.03.2011, 08:38
8. Erstaunlich

dass die Strompreise weiter steigen sollen, haben wir nicht schon den teuersten Strom in Europa ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealist100 16.03.2011, 08:56
9. Ich frage

Zitat von Lueder
Liebe Atomkraftbefürworter, wenn es tatsächlich mal, durch irgendeinen Zufall, in einem deutschen Reaktor zu einer ähnlichen Atomkatastrophe kommt, dann WILL ich EUCH an den Reaktorblöcken stehen sehen, um die zu reparieren und für die Nachwelt vor weiterer Strahlung abzudichten. Ihr braucht keine Angst haben, denn wie ihr schon immmer behauptet habt: Atomkraftwerke sind SICHER und sind NICHT gefährlich!
Ich frage mich, wann gibt es einmal eine komplette Information. Welcher KKW Block hat welche Probleme, welche Isotope sind in die Atmosphäre, zuerst wird Block 2 mit Mox Elementen genannt, nachdem der havarierte keine Info über Plutonium usw. Weiss unsere Politikklicke mehr? warum der Aktionismus, unsere sind doch sicher, wir sind doch papst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 40