Forum: Panorama
Liveticker : Erdbeben erschüttert US-Ostküste - Regierungsgebäude evakuiert

Schock an der amerikanischen Ostküste: Ein Erdbeben hat die Region erschüttert, es war von New York bis nach Toronto in Kanada zu spüren.*Kapitol, Weißes Haus*und*Verteidigungsministerium in Washington wurden evakuiert. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.

Seite 1 von 7
cbe 23.08.2011, 20:45
1. Strafe Allahs

Auch das wird man Gadaffi in die Schuhe schieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gandhi 23.08.2011, 20:51
2. Es war etwa 13:51 hrs

Zitat von sysop
Schock an der amerikanischen Ostküste: Ein Erdbeben hat die Region erschüttert, es war von New York bis nach Toronto in Kanada zu spüren.*Kapitol, Weißes Haus*und*Verteidigungsministerium in Washington wurden evakuiert. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.
als das Gebaeude hier zu wackeln begann, deutlich spuerbar. Ich wuerde sagen, nach 5 Sekunden hoerte es kurz auf, dann aber wackelte es wieder fuer ein paar Sekunden.

Dann rief mich einer meiner Soehne an und fragte, ob wir gerade ein Erdbeben gehabt haetten.

Da dies nicht das erste Erdebeben ist, das ich erlebe, konnte ich seine Frage gleich bestaetigen.

Es dauerte dann aber doch noch ein paar Minuten bis auch die Medien davon berichteten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hängen 23.08.2011, 21:00
3. Kann nur einer gewesen sein...

War wahrscheinlich Al-Qaeda mit ihrer Erdbebenmaschine die sie über die Jahre in den Höhlen zusammengebaut haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ladoudou 23.08.2011, 21:08
4. Amtrak improvisiert Tunnel auf Schäden

Amtrak hat irgendwas gemacht, "um die Schienen, Weichen und Tunnel auf Schäden zu improvisieren. " (21:10)

Wenn das man gut geht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baltimatt 23.08.2011, 21:10
6. Ich war dabei!

Ich habe dieses Erdbeben auch in Baltimore erfahren. Ich arbeite am zweiten Stock (amer. dritten Stock) eines Bürogebäudes; wir sind alle draußen gegangen. Nach etwa 15 Minuten kehrten wir zurück.

Mit dem Handy konnte ich nicht anrufen oder sogar ein SMS texten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alaxa 23.08.2011, 21:14
7. Hu nohs

Zitat von Baltimatt
Ich habe dieses Erdbeben auch in Baltimore erfahren. Ich arbeite am zweiten Stock (amer. dritten Stock) eines Bürogebäudes; wir sind alle draußen gegangen. Nach etwa 15 Minuten kehrten wir zurück. Mit dem Handy konnte ich nicht anrufen oder sogar ein SMS texten.
Hu nohs warum es nun auch schon in Regionen bebt, die nicht an einer Plattengrenze sind. Wir warten auf Antwort.

Oder ist Fort Knox zu schwer geworden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andieymi 23.08.2011, 21:19
8. Nyc

Hier in New York City war im Buero vor allem die Grundstimmung unter den Mitarbeitern interssant - in den ersten Sekunden war nicht unbedingt klar ob da die Erde selbst bebt oder ein Gebaeude eingstuerzt ist. Die Nachricht von dem Erdbeben war dann direkt "beruhigend"...

Was mir hier zum ersten Mal wirklich bewusst wurde und ich fuer interessant halte: Die ersten Meldungen verbreiten mittlerweile nicht mehr die Medien, die Menschen selbst werden zu Medien. Innerhalb von 3min nach dem Beben konnte man auf Facebook und Twitter Meldungen aus Toronto, Detroit, Boston, Washington und Philadelphia lesen als noch KEINE NAchrichtenagentur irgendetwas online hatte. Klar sind die FB-Meldungen in erster Linie hoechstsubjektive Berichte, aber mehr Info kriegt man durch die Erstmeldungen der "serioesen" MEdien auch selten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dennisodell 23.08.2011, 21:20
9. Schon klar,

liebe SPON-Redaktion, Aufmerksamkeit muss um jeden Preis erzielt werden, vor allem, wenn die CvDs Feierabend haben und man mal so richtig auf die Pauke hauen kann: "Schock an der US-Ostküste". Wie praktisch, dass man "Schock", vor allem den medialen, nicht verifizieren kann, so dass er immer für eine Headline gut ist, wenn die Fakten nicht das Gewünschte hergeben. Offensichtlich ist niemand verletzt ode gar getötet worden. Was die Evakuierungen anbelangt: Das passiert in den USA ziemlich schnell. Und die Fotos, die den "Schock" wohl belegen sollen: So sehen Menschen halt aus, wenn was Unverhofftes passiert ist (Der Chef ruft zu ungewohnter Stunde, der Kühlschrank ist leer, es wackelt ein bisschen etc.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7