Forum: Panorama
Liveticker : Gespenstische Stille in New York

An der US-Ostküste herrscht Ausnahmezustand: Hunderttausende sind auf der Flucht vor Hurrikan "Irene". Im Bundesstaat*North Carolina*ist die Stromversorgung zusammengebrochen, mehrere Menschen starben. Nun nimmt der Sturm*Kurs auf New York.*Verfolgen Sie die Entwicklungen im Liveticker.

Seite 2 von 2
germanvirgin 28.08.2011, 02:06
10. Was soll denn das?

Liebe Redakteure von Spiegel. Da habt ihr aber auch Bilder zusammen gestellt,mein lieber Gott das ist ja stuemperhaft. Mit Sicherheit sind die nicht alle aktuell. Ich war heute nachmittag u.a. noch in der Gegend der Liberty. Es ist schon richtig, das es viel weniger Verkehr war als gewoehnlich. Aber ganz totenstill geht hier gar nicht. Zum Anderen ist zumindest das Bild mit dem Mann mit der amerikanischen Flagge nicht von heute! Denn bis heut nachmittag gab es kaum merkbaren Wind in der Region. Also das naechste Mal besser aufpassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr hofrichter 28.08.2011, 03:54
11. +++ ??? +++

Zitat von sysop
An der US-Ostküste herrscht Ausnahmezustand: Hunderttausende sind auf der Flucht vor Hurrikan "Irene". Im Bundesstaat*North Carolina*ist die Stromversorgung zusammengebrochen, mehrere Menschen starben. Nun nimmt der Sturm*Kurs auf New York.*Verfolgen Sie die Entwicklungen im Liveticker.
Ich bin verwirrt. Erst war es nur ein Liveticker und nun ist es der "Irene"-Ticker.
Tickts bei Euch noch richtig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratxi 28.08.2011, 06:11
12. Für alle Menschen und Tiere.

Zitat von sysop
An der US-Ostküste herrscht Ausnahmezustand: Hunderttausende sind auf der Flucht vor Hurrikan "Irene". Im Bundesstaat*North Carolina*ist die Stromversorgung zusammengebrochen, mehrere Menschen starben. Nun nimmt der Sturm*Kurs auf New York.*Verfolgen Sie die Entwicklungen im Liveticker.
In Anbetracht der Lage kann man wohl froh sein, dass es bislang "nur" 9 Tote gegeben hat.
Hoffen wir das Beste.
Wie immer und überall für alle Menschen und Tiere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Calidris 28.08.2011, 11:32
13. -

Es gibt hier zum Glück ja doch einige Leute, die ihren Verstand noch beisammen haben.

Die Berichterstattung ist maßlos übertrieben - das Ganze ist Tausende von Kilometern weg, und selbst dort, wo es stattfindet, ist es halt ein Sturm mit der Stärke eines Orkans in Deutschland. Es wird jetzt von maximal 80 mph berichtet, das sind 130kmh - so etwas ist an der Nordsee nicht selten, und dann kommt's dort auch zu Sturmfluten - ohne Liveticker und zig Foren, und in den USA interessiert das keine Sau. Eine kleine Übersicht z.B. bei http://www.naturgewalten.de/wintersturm.htm .

Außerdem - es hilft ja nichts - gibt es z.B. in diesem Moment einen stärkeren Sturm im Pazifik, aber halt in Asien. Und auch wenn es manchem nicht gefallen mag - unsere Sicht auf die Welt wird von den Medien total verzerrt. Es wird ein USA-zentrisches Weltbild vermittelt, und ich frage mich immer wieder, was dahinter steckt. Und damit da keine Missverständnisse aufkommen (eigentlich dürfte das nicht passieren, aber es kommen immer wieder Reaktionen, die zeigen, das viele einfach falsch verstehen WOLLEN): Die US-Medien dürfen über "Irene" berichten, so viel sie wollen und die Menschen auch auf etwas vorbereiten, was nachher wohl gar nicht so schlimm kommen wird, das kritisiere ich nicht (vieles andere, was man dort zu sehen bekommt, kritisiere ich schon, aber das tut hier nichts zur Sache). Ich kritisiere die deutschen Medien, die nicht das tun, wofür sie da sind, nämlich uns sachlich und ausgewogen und wahrheitsgemäß (soweit möglich) und nicht so extrem spekulativ zu informieren. Nein, ich bin nicht so naiv, daran zu glauben - aber auch nicht bereit, es unwidersprochen hinzunehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Calidris 28.08.2011, 13:18
14. -

Ist ja gar nichts los hier - alles doch nur heiße Luft. Ist halt doch nur ein Sturm von vielen auf der Welt. Nicht unbedingt im Wasserglas, aber auch nicht mit den apokalyptischen Folgen, von denen man aufgrund der Berichterstattung der letzten Tage eigentlich hätte ausgehen müssen. Na ja....

Deswegen vielleicht mal der Verweis auf ein anderes Thema im SPON: "Behörden verbieten Proteste gegen Papstbesuch"
Hier in Deutschland, versteht sich. Dazu gibt's aber kein Forum....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gandhi 28.08.2011, 13:41
15. Falschmeldung!

Zwar ist hier zu lesen, der Flughafen Philadelphia habe dicht gemacht. Das stimmt aber nicht.

Es gab auch gestern Abend Fluege, und heute gibt es auch Fluege. Die Airlines entscheiden, was sie machen . US-Airways fliegt heite nicht, die Lufthansa hat ihren taeglichen flug gestrichen. doch andere Gesellschaften fliegen.

Bei PHL Airport kann man sich davon ueberzeugen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2