Forum: Panorama
Liveticker : Hubschrauber kippen Tonnen von Wasser auf Unglücksreaktoren

Ein neuer Kühlungsversuch hat begonnen: Militärhubschrauber überschütten den überhitzten Reaktor 3 im AKW Fukushima mit Wasser. Die japanische Polizei bereitet einen Einsatz mit Wasserwerfern vor. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.

Seite 1 von 54
reniard 17.03.2011, 04:10
1. Arbeitet noch jemand im AKW?

Zitat von sysop
Ein neuer Kühlungsversuch hat begonnen: Militärhubschrauber überschütten den überhitzten Reaktor 3 im AKW Fukushima mit Wasser. Die japanische Polizei bereitet einen Einsatz mit Wasserwerfern vor. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.
+++ Hubschrauber können nicht über dem AKW kreisen +++

Do [02.10 Uhr] Aufgrund der hohen radioaktiven Strahlung können die Militärhubschrauber laut BBC nicht in der Luft über dem AKW Fukushima kreisen. Sie müssen versuchen, das Wasser beim Vorbeifliegen abzuwerfen. Das erschwere die Aktion.
- - - - - - - - - - -
Beträchtliche Radioaktivität freigesetzt (bereits Dienstag)

Der japanischen Regierung zufolge wurde dadurch eine beträchliche Strahlung freigesetzt. Bei dem Reaktor 4 wurden danach 100 Millisievert gemessen. Reaktor 3 strahlt ebenfalls. Dort zeigten die Geräte 400 Millisievert an. Das übersteigt den Grenzwert für die Strahlenbelastung für ein Jahr um das 400-fache. 1.000 Millisievert können Übelkeit und Erbrechen auslösen - Symptome der Strahlenkrankheit. 5.000 Millisievert können einen Menschen binnen eines Monats töten.
- - - - - - - - - - - - -

Das kann sowohl der berühmte Silberstreif am Horizont als auch der Griff nach dem Strohhalm sein. Hoffen wir ersteres.

Nachdem noch nicht einmal Hubschrauber über dem AKW kreisen können frage ich mich allerdings wo die 50 Techniker sind. Bereits mit 400mSv verstrahlt oder in einer Zentrale mit Fernsteuerung?
Wenn 100mSv bereits bei 1% der Verstrahlten Krebs auslösen und 4000mSv die Sterblichkeit auf 50% erhöhen und 7000mSv sicher tödlich sind? Wer kann dort noch arbeiten? Was bedeutet diese Meldung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reniard 17.03.2011, 04:22
2. Fukushernobyl

Gerade gefunden (die Diskussion verteilt sich derzeit auf mehrere Blogs)
- - - - - - - - - - - - - - - - - -
http://www.spiegel.de/panorama/gesel...751070,00.html
Die "Tapferen 50" an der Strahlenfront
Die Gesundheit der Männer steht dabei hintan: Nach einem Bericht der größten japanischen Tageszeitung "Asahi" hat die Regierung die Obergrenze für zulässige Strahlenwerte bei den Arbeitern von 100 Millisievert auf insgesamt 250 Millisievert (mSv) angehoben, damit die Techniker und Ingenieure im AKW weiterarbeiten können. "Angesichts der Gesundheit der Arbeiter ist es ist undenkbar, die Werte noch weiter anzuheben", sagte Gesundheitsministerin Yoko Komiyama laut der "New York Times".
- - - - - - - - - - - - - - - - -- - -
Ein Block strahlt jedoch mit 400mSv (siehe Vorgängerpost).
Erinnert mich an Tschernobyl als die Arbeiter nur noch wenige Minuten eingesetzt werden konnten und viele danach starben.
Die Freuden der Kernenergie live. Bin gleichzeitig auf die Dummheit der Kernenergiefans wütend und sehr traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hokie 17.03.2011, 05:01
3. ...

Zitat von
Angesichts der Katastrophe ist die japanische Währung Yen auf ein Rekordhoch gestiegen. Für einen Dollar mussten zeitweise auf der Handelsplattform EBS nur noch 76,25 Yen bezahlt werden und damit deutlich weniger als Anfang 1995. Damals mussten nach dem schweren Erdbeben in Kobe nur noch 79,75 Yen gezahlt werden.
vielleicht haette ich meine Zeit doch mit einem BWL oder vergleichbarem Studium verschwenden sollen dann wuerde ich nun nicht folgende Frage stellen:

Ein stark verschuldeter Staat hat hunderte Milliarden auf Pump "auf den Markt" geworfen,
dessen Wirtschaft von einem starken Erdbeben vermutlich stark getroffen wurde und dann ist da noch die Gefahr einer Kernschmelze !

wie kann dann die Waehrung eben dieses Staates auf ein de facto Jahrzehnt-Wechselkurs-Hoch steigen ?!?

auch wenn die Strahlenwerte verlaesslich zurueckgehen werden, dann wird Japan demnaechst auf BB- vllt sogar B+ abgewertet werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ursprung 17.03.2011, 05:06
4. Ehrerbietung dem wahren Heldentum

Heldenmacher sind nicht nur Islamisten, sondern ist auch ganz profan eine Zivielbevoelkerung.
Das haben wir bei Tschernobil gesehen, unter amerikanischen Feuerwehrleuten um 9/11, man kann es foermlich spueren, wie es jetzt in Japan geschieht.
Wir stehen mit dem Heldentum im Westen, bei den Japanern, bei den Russen nicht den selbsternannten Helden der Al Qaida-Verbrecher irgendwie nach.
Im Gegenteil: unseren Helden ist klar, was sie tun. Sie tun es unindoktriniert, koennten jede Sekunde ihre Aktion wieder abbrechen und tun es trotzdem unter eigener Todesverachtung weiter, starben und es werden wieder welche sterben.
Es ist zu hoffen, dass die bisher so gefuerchteten Scharfmacher und "Hassprediger" aus der islamistischen Ecke auch bei den bisher dafuer empfaenglichen Kreisen im Gegensatz zu frueher als vergleichsweise armselige Piffer eingestuft werden. Die sich sogar noch sonnten in einer Pseudowichtigkeit, winzig gegen das, was z. B. jetzt an Heldentum in Japan wieder ablaeuft.
Bei der Verhinderung von tausendfachem Mehrtod anstatt dessen Herbeifuehrung.
Sie tun es auch nicht, weil sie etwa glauben, danach ins Paradies zu kommen, also selbstsuechtig. Sondern nur, weil sie anderen eine Hoelle auf Erden verhindern wollen, von deren Vermeidung sie selber nicht mehr profitieren koennen.
Ehrerbietung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kat7 17.03.2011, 06:00
5. viel trubel um wenig wirkung

Wird ein guter Medientrubel gemacht dabei waren es nur 2 Hubschrauber die je 2 mal geflogen sind, also 4x7,5 tonnen Wasser. Und wenn man den Livestream angeschaut hat sieht man das bei 3 von 4 Versuchen das Wasser sich so in der Luft vernieselt das unten nur ein wenig Feucht ankommt, falls die wichtigen Stellen überhaupt getroffen wurden.
Immerhin der Herr Hettkämper der fürs ARD/ZDF Morgenmagazin aus Japan berichtet sah es genauso kritisch und nannte es "Flickschusterei".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rbensel 17.03.2011, 06:32
6. Notwendiger Zeitraum der Kühlung

Hier einmal ein Link in dem der notwendige Kühlungszeitraum
nämlich JAHRE erläutert wird:

http://www.physikblog.eu/2011/03/16/...llswaerme-101/

Man beachte auch die Kommentare dort, z.B. zum notwendigen Zeitraum von Kühlungsmassnahmen NACH einer 'ABSCHALTUNG' von (etwa) Neckarwestheim.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
messego22 17.03.2011, 06:39
7. Grenzwertvielfaches

An der nachfolgenden Schlagzeile sollte der angegebene Faktor überprüft werden:
"+++ Strahlung rund um AKW übersteigt Grenzwert um das Vierfache +++"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janeway13 17.03.2011, 06:45
8. Versuche

Die japanische Regierung und die Fa. Tepco versuchen einen fahrenden Zug aufzuhalten.

Ob und inwiefern, dass mit der Stromleitung der Fa. Tepco stimmen mag, ist zweifelhaft. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, so heißt es und selbst wenn es funktionieren sollte, wer sagt denn, dasss die Kühlung überhaupt nocht funktioniert.
Wann sagt endlich jemand, mal ganz deutlich, dass Kernernergie unendlich menschenverachtend ist?

Und dass der japanischen Bevölkerung unendliches Leid droht. Kein Strom, kein Wasser und demzufolge eine medizinische Versorgung wie im Mittelalter.
Nein, jetzt müsste es der Dümmste sehen, das Profit nicht über alles stehen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rbensel 17.03.2011, 06:50
9. Wieviel Wasser / h wird benötigt?

Zitat von sysop
Ein neuer Kühlungsversuch hat begonnen: Militärhubschrauber überschütten den überhitzten Reaktor 3 im AKW Fukushima mit Wasser. Die japanische Polizei bereitet einen Einsatz mit Wasserwerfern vor. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.
Hier mal ein Link dazu:
http://www.physikblog.eu/2011/03/16/...llswaerme-101/

Weiss jemand wieviel Wasser so ein Wasserwerfer wirft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 54