Forum: Panorama
Liveticker : Hubschrauber kippen Tonnen von Wasser auf Unglücksreaktoren

Ein neuer Kühlungsversuch hat begonnen: Militärhubschrauber überschütten den überhitzten Reaktor 3 im AKW Fukushima mit Wasser. Die japanische Polizei bereitet einen Einsatz mit Wasserwerfern vor. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.

Seite 26 von 54
Barath 18.03.2011, 10:55
250. ...

Zitat von Crom
Klar, hochqualifizierte Atomtechniker rekrutiert man aus Obdachlosenheimen. *kopfschüttel*
Ich weiß nicht, was für Arbeiten machen die denn? Muß man dafür Atomtechniker sein?
Diese Behauptung ist allerdings so ungeheuerlich, daß man sie eigentlich nicht glauben kann, (nicht, daß ich es den Stromkonzernen nicht zutrauen würde... immerhin besteht der KERN ihres Geschäfts darin, Millionen Menschen für die Energieversogung zu gefährden, Moral hat da keiner... Aber sowas kommt doch normalerweise schneller an die Öffentlichkeit) aber wie kommt man dann im öffentlich rechtlichen Fernsehen dazu, sowas zu sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Morten Hammerdahl 18.03.2011, 10:55
251. ..

Zitat von doctorwho
meine damals 6-jährige hätte mich ausgelacht . also bitte ......
Ihnen fällt aber schon auf, dass Sie meine Frage nicht beantwortet haben oder? Wie also würden Sie versuchen einen Kurzfilm aufzumachen, der Kindern - möglichst ohne ihnen zu viel Angst zu machen - das näher bringen kann, was gerade in Fukushima Daiichi passiert?

Aber ich weiß schon - Sie glauben, dass wird den angeblich minderjährigen Mitgliedern der Fukushima 50 jeden Tag 3mal vorgespielt, damit sie weiter versuchen die Windel zu finden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Magentasalex 18.03.2011, 11:00
252. Der Beitrag 184 ist eine "wunderschöne" Antwort

Zitat von hokie
Bisher ist es vermutlich noch nicht zu einer Kernschmelze gekommen, dass ist (wenn auch nur anteilig) sicher......
Der Beitrag 184 ist eine "wunderschöne" Antwort auf Ihren Beitrag.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derivo 18.03.2011, 11:02
253. ich bin nicht frei, ich kann nur waehlen (welchen titel ich angebe)

Zitat von Kindergeburtstag
Die hier verlinkte Rechnung scheitert daran, dass eine Tonne Wasser 1000x mehr ist, als der Author vermutet.. Aber man kann daran sehen, dass eine Hubschauberladung, die teilweise das Abklingbecken trifft, die Kuehlung fuer mehr als eine Woche gewaehrleistet . . also wirklich helfen kann!
eine tonne wasser = 1000kg ~= 1000 liter

was stimmt daran nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico 76 18.03.2011, 11:02
254. Damit hat sich

Zitat von xtraa
Wie jetzt die ARD berichtet, sind die 50 Helden "Obdachlose, es sind sehr viele Gastarbieter, es sollen sogar Minderjährige dabei sein". Und der Stern schreibt: "Arbeiter offenbar zum Bleiben gezwungen - Die 50 AKW-Techniker kämpfen offenbar nicht freiwillig gegen den Super-GAU in Fukushima 1. Die japanische Regierung hat den Betreibern des stark beschädigten Atomkraftwerks Fukushima 1 einem Bericht zufolge verboten, seine Mitarbeiter von der Anlage abzuziehen. ..." Fassungsloses Entsetzen.
Hetkämper als seriöser Journalist verabschiedet.
Es "sollen" Obdachlose,Gastarbeiter,Minderjährige...
Absolutes Pfui,mit Grüchten zu arbeiten.

Man braucht Leute,die sich auskennen,das ist von dieser Gruppe nicht zu erwarten.Liquidatoren werden zur Zeit nicht benötigt.

Möglicherweise hat der Ministerpräsident dem Betreiber das verboten.Das heisst aber nicht,dass der Betreiber das beabsichtigte.Es heisst auch nicht,dass die 50 Mann dort flüchten wollten.Scheint eine Aussage zu sein,um Eindruck zu schinden.
Ich bin überzeugt davon,dass niemand in Japan gezwungen werden kann dort zu verbleiben.Mit gezückter Waffe etwa?
Widerlich diese Berichterstattung.
Mein Entsetzen entsteht,wenn ich die Situation der Tsunamiopfer sehe.
Hunderttausende Menschen ohne Strom und ausreichender Verpflegung,traumatisiert durch den Verlust Angehöriger und Freunde,medizinisch unterversorgt,bei Minustemperaturen an Feuerstellen,ihr Hab und Gut zerstört undundund...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 18.03.2011, 11:02
255. Zyniker, verderbte

Zitat von qoderrat
Ihnen ist aber schon klar, daß Japan gerade relativ viele Obdachlose hat und dies aufgrund der Umstände nicht zwingend von deren Qualifikation abhängt? Sie schämen sich wohl für garnichts, wenn Sie jetzt über die Betroffenen noch abfällige Bemerkungen äussern.
Dachte eigentlich die/der hinter dem Nick wären längst unterwegs? Um dort bei der Drecksaufräumarbeit kompetent zu helfen, denn schließlich wurde diese Technik von ihr/ihm/jenen propagiert bis zum Arztruf?

Scheinbar wird weitergezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jardinalegre 18.03.2011, 11:02
256. Rede des Tenno, Zitat von BlauaugBlondchen

Zitat von BlauaugBlondchen
Hallo Sorata, es gab eine Zeit in meinem Leben, da hatte ich sowohl beruflich als auch privat teilweise recht guten Kontakt zu Asiaten (China,.....
Sie sagen mit Ihrem Beitrag mehr als 1000 Worte, mehr als tausende von uns vielen. Recht Herzlichen Dank, meine Hochachtung. Meine RE setze ich in dem Thread mit den meisten Zugriffen, auf dass Ihr Text moeglichst viel gelesen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Siebo1 18.03.2011, 11:03
257. Hetzkampagne

Zitat von qoderrat
Ihnen ist aber schon klar, daß Japan gerade relativ viele Obdachlose hat und dies aufgrund der Umstände nicht zwingend von deren Qualifikation abhängt? Sie schämen sich wohl für garnichts, wenn Sie jetzt über die Betroffenen noch abfällige Bemerkungen äussern.
Er macht doch keine abfälligen Bemerkungen. Man kann doch nicht wirklich glauben, dass dort Obdachlose und Minderjährige eingesetzt werden, um die hochkomplizierten Vorgänge, die dort vonstatten gehen, aufzuhalten.
Das ist reiner Mist, der dort in der ARD (meiner Meinung nach) erzählt wird. Es kann gut möglich sein, dass in der Vergangenheit sowas gemacht wurde. Das wäre schlimm, jedoch kann man was in der Vergangenheit passiert ist nicht auf jetzt beziehen.
Und wenn ein Obdachloser Kernphysik oder irgendetwas in der Art studiert hat wird er aller Voraussicht nach nicht auf der Straße landen. Und wenn im Bericht dann noch gesagt wurde, dass die kurz "verheizt" werden und dann neue kommen. Wie viele hochqualifizierte Obdachlose muss es in Japan noch geben um dieses zu ermöglichen?
Möchte die ARD die Japaner jetzt durch eine "Hetzkampagne" auch noch beim deutschen Volk schlecht machen? Was anderes kann man zu solchen Vorwürfen in dieser Situation nicht mehr sagen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joe67 18.03.2011, 11:05
258. Ist RWE als Kraftwerksbetreiber geeignet, wenn sie Sicherheitsmängel ignorieren?

Der Chef der Kernkraftsparte von RWE Power, Gerd Jäger, fordert eine sachlichere Atomdebatte in Deutschland. "Die Kernkraftwerke sind sicher und können daher weiter betrieben werden"

Es stellt sich heraus, dass die Siedewasserreaktoren der alten Bauart gravierende Mängel haben, die dazu führen, dass sich die Katastrophe immer weiter verschärft. Dies sind die falsch plazierten Lager für die gebrauchten Brennstäbe, das fehlende Auffangbecken im Fall einer Kernschmelze und möglicherweise auch die Dimensionierung der Kühlungssysteme sowie die maximale Belastbarkeit der Druckbehälter.
Die AKWs solange ohne ausreichende Sicherheitsstandards betrieben zu haben ist schon schlimm genug. Sie jetzt weiter zu betreiben obwohl sich die Sicherheitsmängel als gravierend erwiesen zu haben wäre höchst verwerflich. Wer dies ignoriert und die hiesigen AKWs obwohl sie gleicher Bauart sind pauschal als "sicher" bezeichnet, verlässt die sachliche Debatte. Daher bleibt zu prüfen, ob Herr Jäger die nötige Zuverlässigkeit hat um überhaupt Kernkraftwerke zu betreiben. Die Fähigkeit auf Hinweise auf Sicherheitsmängel adäquat zu reagieren ist ein wichtiger Teil dieser Zuverlässigkeit. Wer dagegen Sicherheitsmängel ignoriert um vor Gericht etwaige Schadenersatzansprüche begründen zu können, hat sicher nicht die erforderliche Zuverlässigkeit. Daher sollte RWE auch die neueren AKWs nicht mehr betreiben dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qoderrat 18.03.2011, 11:07
259. lieber zu Verantwortung verpflichten

Zitat von MPeter
Gibt es irgendeine Möglichkeit, diesen Menschen zu beseitigen. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal zu so einer Aussage hinreissen lassen würde, aber bei so viel Blödheit fällt mir nichts mehr ein.
Nein, und das ist gut so. Aber man könnte vielleicht das Problembewusstsein bei den Verantwortlichen fördern, indem man Vorstand und Aufsichtsrat im Ernstfall für die Aufräumarbeiten vor Ort in der heissen Zone verpflichtet.

Manche Entscheidung bzgl. Sicherheit würde wohl anders ausfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 26 von 54