Forum: Panorama
Liveticker : Hubschrauber kippen Tonnen von Wasser auf Unglücksreaktoren

Ein neuer Kühlungsversuch hat begonnen: Militärhubschrauber überschütten den überhitzten Reaktor 3 im AKW Fukushima mit Wasser. Die japanische Polizei bereitet einen Einsatz mit Wasserwerfern vor. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.

Seite 27 von 54
Siebo1 18.03.2011, 11:10
260. Übertreibung

Zitat von 4711_please
Es ist schon erschütternd, dass die Nukleartechnologie neue Arten von Märtyrern hervorbringt. Ich will an dieser Stelle meinen Respekt vor den Todgeweihten aussprechen. Angesichts der Tatsache, dass diese Leute dort nur eine kurze Zeit arbeiten können, und dann strahlenkrank werden und ausfallen, benötigt Tepco jeden Tag 50 frische Leute, die mit Wasserpistolen heute auf die 6 Godzillas von Fukushima, morgen vermutlich auf weitere der Strahlung ausgesetzte Brennelemente in den Abklingbecken weiterer nahe gelegener AKWs schießen müssen. Ob diese Katastrophe nur regional begrenzt bleiben wird (also das Ende von Japan bedeutet) oder nicht doch ganz Ostasien (China, Russland, Korea) sowie Teile des riesigen Pazifiks treffen wird, das ist doch zur Zeit noch völlig offen.
Warum sagen sie nicht gleich die ganze Welt wird untergehen? Wir werden alle sterben!!! Ahhhhhhhhhhhh.

Und jetzt mal wieder zur Vernunft kommen.
Wurde ganz Europa durch Tschernobyl zerstört? Nein!
Wurde die ganze Ukraine zerstört? Nein!

Wird ganz Japan zerstört? Nein!
Sterben alle Menschen in Japan? Auch Nein!

Die meisten Leute hier im Forum sollten alle mal tief durchschnaufen und dann ihren gesunden Menschenverstand (wenn er denn vorhanden ist) benutzen, sich über vergangene Katastrophen gedanken machen, vielleicht auch mal Berichte von Spezialisten lesen, die nicht hysterisch mit dem Thema Atomkraft umgehen und sich dann noch einmal gedanken machen. Und für alle die dies nicht machen. Guckt in einem halben Jahr nochmal, ob es neue Landkarten geben muss, da die Einwohnerzahlen in Japan nicht mehr stimmen und denkt nochmal drüber nach, ob ihr es nicht alle ein bischen übertrieben gesehen habt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MisterEde 18.03.2011, 11:11
261. Hier mal ein paar aktuelle Strahlungswerte

Am Kraftwerk: zwischen 250.000 und 1.000.000 Mikrosievert/h(bestätigt für: vor einigen Tagen)
500 Meter nordwestlich des Reaktors: 3000 Mikrosievert/h (bestätigt für: gestern)
30km nordwestlich des Reaktors: 150 Mikrosievert/h (bestätigt für: gestern und heute)
60km Entfernung zum Reaktor: 10-15 Mikrosievert/h (bestätigt für: gestern und heute)
65km Fukushima-City: 10-15 Mirosievert/h (bestätigt für: seit 3-4 Tagen)
120km südlich: 1 Mirkosievert/h (bestätigt für: seit 4 Tagen)
300km südwestlich des Raktors: 0,05 Mikrosievert/h
normal in Japan: 0,05 Mikrosievert/h

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Magentasalex 18.03.2011, 11:11
262. Man könnte tatsächlich behaupten

Zitat von Qiu100
Wie verhält es sich mit der Entwicklung und dem Einsatz der Atombomben in Hiroshima und Nagasaki? Danach war der Krieg schlagartig beendet. Wieviele Menschen hätte eine Fortführung des konventionellen Krieges noch das Leben gekostet?
Man könnte tatsächlich behaupten, daß diese beiden Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki noch mehr Tote verhindert haben dadurch, daß nach deren Abwurf der Krieg schlagartig aufhörte.
Das ist unserer merkwürdigen menschlichen Logik geschuldet, der sich niemand entziehen kann: "Wenn ich dich jetzt töte, bin ich ein guter Mensch; denn wenn ich dich jetzt nicht töte, kannst du morgen 100 Menschen und übermorgen nochmal 100 Menschen töten. Ich verhindere -wenn ich dich jetzt töte-. daß du ein potentielller Massenmörder wirst."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 18.03.2011, 11:13
263.

Zitat von lopki
Ich verlasse mich eher auf die Leute, die tagtäglich dort arbeiten und die Kranken betreuen, die im Übrigen diese Studie auch angezweifelt haben auf Grund ihrer Erfahrungen vor Ort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kein Ideologe 18.03.2011, 11:13
264.

Zitat von MPeter
................................................. Gibt es irgendeine Möglichkeit, diesen Menschen zu beseitigen. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal zu so einer Aussage hinreissen lassen würde,.......................
prinzipiell ja. Allerdings reihen Sie sich dann in eine schreckliche Tradition ein.
"Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag´ ich Die den Schädel ein" (volkstümlich, ostdeutsch, Mitte 20.Jahrhundert)fällt mir dazu ein.

Können Sie nicht Ihre andere Meinung formulieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Morten Hammerdahl 18.03.2011, 11:15
265. ..

Zitat von Barath
Ich weiß nicht, was für Arbeiten machen die denn? Muß man dafür Atomtechniker sein? Diese Behauptung ist allerdings so ungeheuerlich, daß man sie eigentlich nicht glauben kann, (nicht, daß ich es den Stromkonzernen nicht zutrauen würde... immerhin besteht der KERN ihres Geschäfts darin, Millionen Menschen für die Energieversogung zu gefährden, Moral hat da keiner... Aber sowas kommt doch normalerweise schneller an die Öffentlichkeit) aber wie kommt man dann im öffentlich rechtlichen Fernsehen dazu, sowas zu sagen?
Das ist recht einfach erklärt: Einige oder mehrere der Arbeiter, die sich noch auf dem Gelände befinden, haben in dem Tsunami ihr Haus und sicher auch Angehörige, Familie und Freunde verloren. Technisch gesehen sind sie also heute Obdachlose. Das klingt in der Erklärung nur leider nicht so reisserisch wie "Obdachlose in Tokio von der Strasse gelesen und nach Fukushima verbracht zur Zwangsarbeit". So wurde der Artiel bewußt unscharf gehalten, damit sich genug Menschen erregen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Satiro 18.03.2011, 11:17
266. °

Zitat von qoderrat
Selbst wenn der Strom für den Kühlkreislauf schon da wäre, auf dem Video vom Hubschrauberüberflug sieht man daß bei Reaktor 3 und 4 nicht mehr viel von der Decke übrig geblieben ist. Da wird nach .....
Muß Ihnen zustimmen.
Außerdem :
Erst nachdem ich meinen obigen Beirag schrieb, habe ich gestern abend vor der Glotze erkannt, wie die Situation betr. das BE-Lagerbecken, welches dort unter freiem Himmel vor sich hindampft, tatsächlich ist.

Dorthin wurde ja das Stromkabel, von dem in den Nachrichten noch hoffnungsvoll die Rede ist, ja gar nicht geführt!
Nun platzen dort also die tausende Zirkonium-Brennstabhüllen eine nach der anderen. Und sobald dort niemand mehr Kühlwasser ins Lagerbecken reinspritzen kann, dann kann es, je nachdem wie groß die Wärmeerzeugungsleistung in den in den Stäben ist, sehr sehr schnell gehen....

Ich habe nun jedenfalls verstanden, warum die Lufthansa Tokio nicht mehr anfliegt......

Ein "Albtraum" oder "Alptraum", der dort in Japan zur Realität wird!!!

Wer ist dafür verantwortlich dafür , dass dieses Kraftwerk dort am Strand in Reichweite von Monsterwellen gebaut wurde ?
Wenn er nicht schon gestorben ist, er gehört nachträglich erschossen, nur ändern wird das jetzt auch nix mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 18.03.2011, 11:21
267. ...

Zitat von Siebo1
Er macht doch keine abfälligen Bemerkungen. Man kann doch nicht wirklich glauben, dass dort Obdachlose ..., um die hochkomplizierten Vorgänge, die dort vonstatten gehen, aufzuhalten.
Manche verstehen es anscheinend auch dann nciht, wenn man es ihnen erklärt:
Tsunami+Erdbeben=Viele zerstörte Häuser-> viele (auch hochqualifizierte) Obdachlose
Das jedenfalls vermutete ihr Vorschreiber.
Zitat von Siebo1
Das ist reiner Mist, der dort in der ARD (meiner Meinung nach) erzählt wird.
Das glaube und hoffe ich auch. Zitat von Siebo1
... Möchte die ARD die Japaner jetzt durch eine "Hetzkampagne" auch noch beim deutschen Volk schlecht machen? Was anderes kann man zu solchen Vorwürfen in dieser Situation nicht mehr sagen...
Ich kann mir das auch nicht erklären. Sollte es aber taatsächlich der Wahrheit entsprechen, ist es auch in D nicht mit dem Atomausstieg getan. Dann müssen die AKW betreiber, und alle die sie in Politik und Wirtschaft unterstützt haben zur Rechenschaft gezogen werden.
Aber ich halte das auch für BILD-journalismus...
Dennoch sollte man diesem ungeheuerlichem Gerücht mal hinterherspüren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qoderrat 18.03.2011, 11:24
268. Qualifikation

Zitat von Siebo1
Er macht doch keine abfälligen Bemerkungen. Man kann doch nicht wirklich glauben, dass dort Obdachlose und Minderjährige eingesetzt werden, um die hochkomplizierten Vorgänge, die dort vonstatten gehen, aufzuhalten.
Was den Berichterstatter zu der Aussage getrieben hat wird er nur selbst erklären können.
Wenn Sie jedoch vermuten, daß vor Ort im Moment hochqualifizierte Kerntechniker benötigt werden, möchte ich Sie darauf hinweisen, dass die derzeitigen Aktivitäten eher im Bereich Wassereinspeisung, Wasserspritzen und Stromleitung legen zu suchen sind.

Vom Kontrollraum aus gibts im Moment nicht mehr viel zu regeln fürchte ich...

Insofern betrachte ich das weiterhin als eine abfällige Bemerkung, wenn in Abrede gestellt wird daß unter den Tsunami-Opfern keine qualifizierten Techniker und Ingenieure zu finden sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 18.03.2011, 11:24
269. ...

Zitat von Barath
[...] aber wie kommt man dann im öffentlich rechtlichen Fernsehen dazu, sowas zu sagen?
Es wird nicht vom öffentlich rechtlichen Fernsehen behauptet, deswegen kann der Forist auch kein entsprechenden Link liefern. Es ist eine glatte Lüge was er von sich gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 27 von 54