Forum: Panorama
Liveticker : Hubschrauber kippen Tonnen von Wasser auf Unglücksreaktoren

Ein neuer Kühlungsversuch hat begonnen: Militärhubschrauber überschütten den überhitzten Reaktor 3 im AKW Fukushima mit Wasser. Die japanische Polizei bereitet einen Einsatz mit Wasserwerfern vor. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.

Seite 29 von 54
doctorwho 18.03.2011, 11:57
280. .

Zitat von Morten Hammerdahl
Ihnen fällt aber schon auf, dass Sie meine Frage nicht beantwortet haben oder?
bitte . wenn ich angst habe , dann wissen das auch meine kinder . und sie werden es merken , wenn ich mit ein wenig "kindergerechten" fäkaleuphemismen versuche , die sache zu verharmlosen . sie werden sich nicht ernstgenommen fühlen , denn sie stellen immer die frage nach der ursache ..... und die ist ja ganz ganz freundlich ausgeklammert . komisch , nicht wahr : die wichtigste frage wird nicht beantwortet : und die lautet immer : warum ?

Zitat von Morten Hammerdahl
Wie also würden Sie versuchen einen Kurzfilm aufzumachen, der Kindern - möglichst ohne ihnen zu viel Angst zu machen - das näher bringen kann, was gerade in Fukushima Daiichi passiert?
das mit der angst ist ja wohl geklärt . und ich arbeite nicht in der abteilung für kinderpropaganda der japanischen kernindustrie , danke , nein .
das einzige was ich sagen kann ist , dass man sich "verrechnet" hat . und dann kommt die frage : warum ? wo wir erwachsenen doch so klug sind ? und dann werde ich ihnen sagen müssen : man hat sich absichtlich verrechnet und dass sich das jetzt rächt . das ist wohl die etwas nachhaltigere erklärung . meinen sie nicht auch ?

Zitat von Morten Hammerdahl
Aber ich weiß schon - Sie glauben, dass wird den angeblich minderjährigen Mitgliedern der Fukushima 50 jeden Tag 3mal vorgespielt, damit sie weiter versuchen die Windel zu finden....
ist das jetzt nötig ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jona_s 18.03.2011, 11:59
281. Strahlung in Tokio visualisiert

Ich logge die Daten eines privaten Geigerzählers in Tokio mit und visualisiere sie unter folgender Adresse:

http://rettungsdecke.wordpress.com/2011/03/17/strahlung-in-tokio-live-update/
Vielleicht interessant unter dem Aspekt einer alternativen, unabhängigen(?) Informationsquelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 18.03.2011, 12:01
282. Titellos glücklich!

Zitat von firefly
Selbst in deutschen Kernkraftwerken arbeiten zu 95% Laien, die von der Materie höchstens durch einen zweiwöchigen Fortbildungkurs gehört haben. Wenn sie da hochqualifizierte Kerntechniker einsetzen würden, dann würden ja die Kosten für den Betrieb ins unendliche steigen.
Das war mir schon neu. Habe das vor zwei Tagen in einer Reportage gesehen, dass die im Kontrollraum in nem deutschen AKW nicht wirklich Ahnung hatten, was sie machen sollten, als der Alarm ausgelöst wurde (zufälligerweise während der Dreharbeiten der Reportage). Der Alarm ging irgendwann aus und sie wussten immer noch nicht, woran das lag, auch der Ingenieur vor Ort nicht. Dann ging der Alarm wieder los und man konnte das Problem bis Ende des Drehs vor Ort nicht herausfinden. E.ON hat die Reporter gebeten, das Material nicht zu senden, was diese jedoch verweigert haben. Daraufhin hat E.ON alle Interviews gecancelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 18.03.2011, 12:03
283. ...

Zitat von Crom
Es wird nicht vom öffentlich rechtlichen Fernsehen behauptet, deswegen kann der Forist auch kein entsprechenden Link liefern. Es ist eine glatte Lüge was er von sich gibt.
Jetzt lügen sie.
Sie haben doch selber auf den Beitrag, in dem der Link ist, geantwortet.
Haben sie denn überhaupt kein Schamgefühl?
Was stimmt mit ihnen nicht?
Wieviel bringt es ein, auf so dreckige Art eine solche Risikotechnologie zu verteidigen?
Zitat von xtraa
Wie jetzt die ARD berichtet, sind die 50 Helden "Obdachlose, es sind sehr viele Gastarbieter, es sollen sogar Minderjährige dabei sein". ...
Ich glaube diesem Bericht nicht, aber der Korrespondent sagt nunmal, daß er mit Leuten gesprochen hat, die diese AUssage bestätigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jardinalegre 18.03.2011, 12:03
284. Untoter

Zitat von Qiu100
Stammzelle, im Grunde genommen haben Sie natürlich völlig Recht, nur so einfach ist die Welt nicht. Wann macht sich ein Wissenschaftler mitschuldig? Wenn er ein Schutzsystem z.B. entwickelt, um Soldaten das Leben zu retten, damit .....
Tja, mein Guter, wir haben's hier bei Ihnen mit einem tragischen Fall zu tun. Meine PN haben Sie sicher schon gelesen. Sie sollten sich auf Ortsbesichtigung begeben, die Hinfluege der Lufthansa sind z.Zt. nicht ausgebucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterScholz1 18.03.2011, 12:05
285. Wasserdampf ist nicht immer sichtbar

Zitat von 0815olli
Was mich wundert: Wenn man soviel Wasser auf die heißen Reaktoren schüttet, sollte da nicht mehr weißer Wasserdampf zu sehen sein als solche kleinen Fähnchen?
Wenn der Dampf richtig "heiß" ist, sieht man ihn erst, wenn er abkühlt. Dieses Phänomen kann man an Küsten beobachten, wo sich Wolken unsichtbar machen.
In Japan hat es geschneit. Liegt auf dem Reaktorschrott Schnee?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geistigmoralischewende 18.03.2011, 12:10
286. Hochqualifizierte Kerntechniker

Wenn sie da hochqualifizierte Kerntechniker einsetzen würden, dann würden ja die Kosten für den Betrieb ins unendliche steigen.
befinden sich alle im Rentenalter, da kein junger Naturwissenschaftler seine berufliche Karriere in einer unsicheren und veralteten Technik beginnen möchte. Die berufliche Laufbahn wäre allein zeitlich sehr begrenzt. Qualifizierte junge Kerntechniker befinden sich auf der Gegenseite und argumentieren gegen diese gefährliche, nicht beherrschbare Technologie. Die naturwissenschaftlich qualifizierten Befürworter befinden sich alle kurz vor oder schon im Rentenalter. Ihr Wissensstand befindet sich übrigens ebenfalls auf dem Stand der Technik, die in den alten Schrottmeilern anzutreffen ist. Veraltet, überholt, nicht mehr zukunftsfähig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eknauff 18.03.2011, 12:10
287. So ei Quatsch...

Zitat von sysop
Ein neuer Kühlungsversuch hat begonnen: Militärhubschrauber überschütten den überhitzten Reaktor 3 im AKW Fukushima mit Wasser. Die japanische Polizei bereitet einen Einsatz mit Wasserwerfern vor. Verfolgen Sie die Ereignisse im Liveticker.
...der deutsche Botschafter schreibt:
Zitat: ..."bis die Störung beendet ist."
Zitat Ende
Lernt man(n) dieses Deutsch in der Botschafterschule?
Frägen über Frägen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzeraufklärungstruppe 18.03.2011, 12:12
288. Sind das nicht Fingerhüte

Zitat von Joe67
Der Chef der Kernkraftsparte von RWE Power, Gerd Jäger, fordert eine sachlichere Atomdebatte in Deutschland. "Die Kernkraftwerke sind sicher.....

Was Respekt, Höflichkeitsbekundungen sowie Wille zur Sachlichkeit anbelangt kann man von den Japanern sehr viel lernen, daß aber hinderte der pazifischen Kontinentalplatte sich mal kurz zu entspannen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzeraufklärungstruppe 18.03.2011, 12:17
289. Chemiekonzern Chisso

Wir Europäer müssen uns nun auf die nächste atomare Katastophe vorbereiten, die wahrscheinlich dieses Jahr noch statt finden wird.
Den Japanern war die Gefahr eines bevorstehenden gewaltigen Erdbebens längst bekannt. Vor nicht zu langer Zeit wurde im Fernsehen ein Film über Japan gesendet, bei dem es genau um dieses Thema ging. Ich habe diesen Film gesehen. Nachdem es in den letzten Monaten um den ganzen Pazifik herum zu Erdebeben gekommen war, war für mich klar, dass es bald Japan treffen wird. Als nächstes wird es in Kalifornien rütteln und zwar ordenlich.

Wer die Geschichte Japans der letzten 50 Jahre kennt (Chemiekonzern Chisso), dem dürfte so etwas wie "Fukushima" nicht verwundern. Die Schlamperei, Dickköpfigkeit, Unverbesserlichkeit und Besserwisserei der Japaner ist allgemein Bekannt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Minamata-Krankheit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 29 von 54