Forum: Panorama
Lörrach nach dem Amoklauf: Was trieb Sabine R. zu ihrer Tat?

Sie galt als offen, freundlich, adrett. Doch am Sonntagabend tötete die Rechtsanwältin Sabine R. mehrere Menschen, bevor sie selbst von der Polizei erschossen wurde. Die Lörracher suchen nach Erklärungen, wie es zu der Bluttat kam. Doch Hinweise auf die Motive der Frau sind rar.

Seite 1 von 39
DJ Doena 20.09.2010, 23:29
1. Logisch

Ihr böser Mann natürlich.

Beitrag melden
Zealord 20.09.2010, 23:40
2. Immer das Naheliegendste...

Videospiele natürlich. Wie bei jedem Amoklauf.

Beitrag melden
zch 20.09.2010, 23:43
3. .

Zitat von DJ Doena
Ihr böser Mann natürlich.
Ja, bestimmt...

Frauen sind ja von sich aus zu bösen Taten gar nicht fähig, wie die feministische Geschlechterforschung schon längst herausgefunden hat, also muss auf irgendeine Art und Weise ein Mann die volle Schuld an dem Amoklauf tragen, ist doch logisch!

Beitrag melden
Fuzzy Barnes 20.09.2010, 23:50
4. Mal sehen

Heterosexuell, Verheiratet, Katholisch, Juristin*, Waffenbesitzerin.

Ich bin ja mal gespannt, welche dieser Eigenschaften in der Yellowpress ihr noch nachgetragen wird.
Viel gespannter bin ich darauf, welche Eigenschaft es eben nicht wird.

*ja, bis hierhin ist das aus Twitter geklaut: http://twitter.com/zynaesthesie/status/25010188997

Beitrag melden
mika-amw 20.09.2010, 23:51
5. .

Diesmal fällt wohl die einfache Erklärung mit den Videospielen raus, was..?

Beitrag melden
brain_in_a_tank 20.09.2010, 23:52
6. _.o0^0o._

Na, die Standarderklaerung: Killerspiele. Die Werte Frau hat doch bestimmt in ihrer Freizeit zu viel wie dieses boese Killerspiel World of Warcraft gespielt, daran zerbrach dann die Partnerschaft was bei ihr zu einer Kurzschlussreaktion fuehrte. Denn Mitglied sein in einem Schuetzenverein, und scharfe Waffen zu besitzen sind natuerlich nicht dafuer verantwortlich, dass jemand bei einer Kurzschlussreaktion richtig Schaden anrichten kann...

/sorry, bei den ewig gleichen Diskussionen zu solchen Tragoedien musste der Kommentar leider sein. Ich masse mir nicht an, ueber die Hinterguende ihrer Tat zu spekulieren. Da sie Rechtsanwaeltin war, gehe ich davon aus, dass sie egtl ein rationaler Mensch gewensen sein sollte. Da bedarf es schon einer Folge schwerer Schlaege, um zu einer solchen Tat zu kommen.

Beitrag melden
sorgenlos 21.09.2010, 00:01
7. Der Fall wirf noch viele Fragen auf

und das Blut der Opfer noch nicht getrocknet, da rufen die Grünen schon wieder zu Verschärfungen des Waffenrechts auf. Die Provinzpolitiker sind scheinbar so unersättlich in ihrer Gier nach Stimmenfang, dass jedes noch so tragische Ereignis blindlings gleich für politische Parolen und die Selbstinszenierung genutzt wird.
Dabei kann man jetzt schon prophezeien, dass die Rate an Mord- und Tötungsdelikten in der Gesellschaft um keinen Deut sinken wird, ungeachtet jeder noch so weitgehenden Verschärfung der Gesetze. Das einzige, was bei allen Reformen über Reformen herauskommt, sind keine wirklichen Verbesserungen der Gesellschaft, sondern eine bürokratische Hölle, in der man irgendwann nicht mehr atmen kann.

Beitrag melden
Barath 21.09.2010, 00:11
8. Killerspiele

Mal ihren Computer überprüfen.
Hat bestimmt Killerspiele gespielt.

Aber mal im Ernst: Sowas passiert halt.
Familiendramen und bekloppte Killer hats immer gegeben und wirds immer geben.
ISt zwar Scheisse, aber nunmal nicht völlig zu verhindern.

Man könnte höchstens versuchen ihnen den Zugang zu Waffen zu erschweren...

Beitrag melden
Peter Werner 21.09.2010, 00:14
9. ...

Zitat von DJ Doena
Ihr böser Mann natürlich.
Ach was, Killerspiele und Gewaltvideos natürlich.
Dies ist doch genau das, was unsere PolitikerInnen immer sagen; wird also stimmen.

Beitrag melden
Seite 1 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!