Forum: Panorama
Lörrach nach dem Amoklauf: Was trieb Sabine R. zu ihrer Tat?

Sie galt als offen, freundlich, adrett. Doch am Sonntagabend tötete die Rechtsanwältin Sabine R. mehrere Menschen, bevor sie selbst von der Polizei erschossen wurde. Die Lörracher suchen nach Erklärungen, wie es zu der Bluttat kam. Doch Hinweise auf die Motive der Frau sind rar.

Seite 5 von 39
arkor 21.09.2010, 08:32
40. Scheinbar doch nicht aus dem Nichts

Zitat von sysop
Sie galt als offen, freundlich, adrett. Doch am Sonntagabend tötete die Rechtsanwältin Sabine R. mehrere Menschen, bevor sie selbst von der Polizei erschossen wurde. Die Lörracher suchen nach Erklärungen, wie es zu der Bluttat kam. Doch Hinweise auf die Motive der Frau sind rar.
Die Frau wird als psychisch angespannt von den Nachbarn bezeichnet. Eine ziemlich weitreichende Beschreibung, die man nicht unbedingt schnell einem Menschen ausstellen würde. Das Kind war zur Erziehung dem Mann zugesprochen werden, was in Deutschland immer noch eher eine Seltenheit ist, und auf besondere Umstände hinweist.
Der Spiegel schreibt, dass die Frau nach bisherigen Erkenntnissen nicht in psychiatrischer Behandlung gewsen wäre. Dies wird eben noch zu hinterfragen sein, und ebenso, ob sie möglicherweise Psychopharmaka genommen hat, wie es bei auffällig vielen Amokläufern bisher der Fall war.

Beitrag melden
Dunstmokel 21.09.2010, 08:33
41. ???

Zitat von Königstiger87
So sie hat Sprengstoff, eine Schusswaffe und ein Messer benutzt um zu töten. Na alles verbieten?Blödsinn! Hier sieht man es deutlich, nicht die Waffen sind gefährlich sondern physisch kranke Menschen. Ein gutes Buch dazu ist: "Der Mörder in uns. Warum wir zum Töten programmiert sind"
Sie Schreiben: "... Der Mörder in uns. ..." Die Mörderin!

Beitrag melden
citizengun 21.09.2010, 08:34
42. -

Zitat von britta
Der Besitz juristischen Wissens und von Waffen haben diese kranke Frau wohl zu "männlichen" Allmachtsgefühlen verführt.
Für sie mag Waffenbesitz zweckfrei sein aber Tatsache ist, dass eine echte Demokratie ihren Bürgern (und zwar fast jedem) zugesteht sich selbst verteidgen zu können. Ihr Leben ist vermutlich so trist, dass sie sich das nicht vorstellen können aber als Rechtanwältin hätte sie durchaus gute Gründe für den Waffenbesitz gehabt. Nur leider ist diese Art der Legitimation in Deutschland nicht erlaubt. In der Schweiz oder in Österreich aber schon.

Beitrag melden
glass88 21.09.2010, 08:37
43. Gibt es einen Grund...

Zitat von amb1
... 22er LfB Munition kaufe ich als Sportschütze schon aus Kostengründen (Stichwort Mengenrabatt) immer als 5000er oder 10000er Kontingent. Und bevor jetzt einige Foristen ob dieser Menge auf Flachatmung umschalten; Es reicht eine....
... ein Gewehr/Pistole etc. daheim zu haben? Bzw. damit auf Scheiben herumzuballern?

Sie plädieren also auf das Internet und die Ego-Shooter...

Beitrag melden
suum.cuique 21.09.2010, 08:38
44. Titel

Zitat von britta
Diese Frau war psychisch krank, mit hohem Aggressionspotential. Der Besitz von Waffen passt dazu. Es gibt auch psychsisch Kranke, die glauben, mit Kenntnis der Jurisprudenz gefeit zu sein gegen ....
Bitte verschonen Sie uns mit weiterer Kuechenpsychologie.

Es ist doch absolut muessig hier zu spekulieren was eine offensichtlich psychisch angeschlagene Frau zu so einer Wahnsinnstat trieb. Ueberlassen wir das lieber den Fachleuten anstelle hier zu spekulieren: Was-war-waere-wenn

Beitrag melden
Spessartplato 21.09.2010, 08:42
45. auch zu berücksichtigen

Zitat von mako_zero
Killerspiele, Gewaltvideos und Heavy Metal.
plus Abitur 1990

Beitrag melden
amalaswintha 21.09.2010, 08:46
46. Spekulation

Da ich die Dame nicht kenne, werde ich hier sicher nicht wild über ihre Motive spekulieren.

Beitrag melden
buutzemann 21.09.2010, 08:47
47. stimmt so nicht.

Zitat von amb1
...ger verwendet, alles frei erhältlich. Deshalb mein Vorwurf an alle, die sofort immer von Waffenverbot reden, es wird nicht über das Phänomen Amoklauf geredet, nicht darüber gesprochen, warum es bis in die 70er Jahre keine Amokläufe gab... So what?
http://de.wikipedia.org/wiki/Attentat_von_Volkhoven, das war 1964

Beitrag melden
12ullameyko 21.09.2010, 08:48
48. Medikamentennebenwirkung?

Zitat von sysop
Sie galt als offen, freundlich, adrett. Doch am Sonntagabend tötete die Rechtsanwältin Sabine R. mehrere Menschen, bevor sie selbst von der Polizei erschossen wurde. Die Lörracher suchen nach Erklärungen, wie es zu der Bluttat kam. Doch Hinweise auf die Motive der Frau sind rar.
Ich hoffe, der Leichnam der Frau wird darauf untersucht, ob sie Psychopharmaka genommen hat. Es gibt da nämlich einige, die zwar gegen Depression eigesetzt werden, die aber die Hemmschwelle derart heruntersetzen, das Agressionen und Autoagressionen nicht mehr steuerbar sind. Es sind schon viele Fälle dokumentiert, wo Menschen, die diese Mittel genommen haben, Selbstmord begangen haben. Der Amoklauf könnte auch als "erweitereter Selbstmord" angesehen werden.

Beitrag melden
poly123 21.09.2010, 08:48
49. Gründe....

Solche Ereignisse sind immer tragisch - vor allem dass unbeteiligte Personen mit hineingezogen werden. Aber, ich kann es mir dennoch nicht ganz verkneifen:


[x] Sportschütze
[ ] Killerspiel-Spieler

Mal sehen mit welchen Argumenten die Kuh diesmal durchs Dorf getrieben wird ^^. Aber sicher wird sich damit gerechtfertigt, dass die Trennung der Auslöser war - Tim K.s Auslöser waren natürlich die ach so pösen Gewaltspiele.

Aufhalten oder solche Reaktionen an Personen vorhersehen kann niemand - das sollte mal auch der Letzte verstehen, ohne irgendwelche Klischees aufzubauen, mit denen man so etwas versucht zu rechtfertigen.

Beitrag melden
Seite 5 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!