Forum: Panorama
London Heathrow: Flugzeug kollidiert beim Landeanflug mit Drohne
REUTERS

Beim Landeanflug auf London Heathrow trifft plötzlich ein Gegenstand auf die Maschine von British Airways - vermutlich eine Drohne, wie der Pilot berichtet. Woher das Flugobjekt kam, ist unklar.

Seite 2 von 4
Forumleser 18.04.2016, 11:18
10. Unterschiede

Modellflieger sind in der Regel organisiert und bauen ihre Modelle selber, fliegen auf ausgewiesenen Plätzen und kennen (hoffentlich) die Gesetzte.
Hingegen kann jeder unbedarfte Döskopp eine Drohne kaufen und damit Unfug anstellen wie es ihm beliebt. Hier müsste regulatorisch eingegriffen, zumindest Drohne und Käufer registriert werden. Besser noch wäre ein Drohnenführerschein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nichtraucher 18.04.2016, 11:35
11.

Zitat von Forumleser
Modellflieger sind in der Regel organisiert und bauen ihre Modelle selber, fliegen auf ausgewiesenen Plätzen und kennen (hoffentlich) die Gesetzte. Hingegen kann jeder unbedarfte Döskopp eine Drohne kaufen und damit Unfug anstellen wie es ihm beliebt. Hier müsste regulatorisch eingegriffen, zumindest Drohne und Käufer registriert werden. Besser noch wäre ein Drohnenführerschein.
Nun, ich bin der Ansicht, jeder "unbedarfte Döskopp" kann ein Modellflugzeug kaufen und damit Unfug anstellen wie es ihm beliebt. Hier müsste regulatorisch eingegriffen, zumindest Modellflugzeug und Käufer registriert werden. Besser noch wäre ein Modellflugzeugführerschein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espet3 18.04.2016, 12:07
13.

Auf größeren Flughäfen gibt es angestellte Jäger, die Vögel "vergrämen". Warum nicht mal mit der Schrotflinte solche eine Drohne abschießen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kimchi 18.04.2016, 12:33
14. Mal weiter denken....

Wenn man einmal weiter denkt: Drohne + Terrorist, dann erwarten uns noch ganz andere Probleme, nicht nur an Flughäfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
florian1982 18.04.2016, 14:55
15. Angst vorm Neuen

Erst hatten alle Angst vor Google-Earth, dann vor Google Street-View. Während bei Facebook persönliche Infos und Fotos gepostet werden.
Jetzt kommen die Drohnen und wieder gibt es viele die Angst vor den Neuen bekommen.

Wozu kauft man so ein Ding? Um schöne Panoramaaufnahmen zu machen. Früher sind Leute von Haus zu Haus gegangen und hatten Luftbilder verkauft die ohne jede Zustimmung erstellt wurden. Und niemand hat es interessiert. Letztens ist noch ein Flugzeug in Schleifen über unsere Siedlung geflogen (3-4h lang!). Und auch das interessierte niemanden. Und um mit einer Drohne Personen erkennen zu können muss man schon sehr nah heranfliegen. So das man sie auch laut und deutlich hören uns gut sehen kann (2-5m abstand). Normalerweise fliegen die Kamera-Drohnen in 30m-100m Höhe. Da sind Personen nur noch ein paar Pixel und man kann nicht mehr erkennen als auf Google-Earth.

Zum Thema Gefahr. Ich bin auch dafür, dass es eine Kennzeichnungspflicht geben muss. Eine Haftpflicht ist zwar schon verpflichtend aber ohne Kennzeichen wie bei einem Mofa macht das nicht so viel Sinn. Und das Fliegen um Flughäfen herum ist auch verboten in DE. Aber auch wie mit den Laserpointern, gibt es immer wieder Leute die die Welt brennen sehen wollen. Und egal wie weit man alles verbieten will, diese Leute lassen sich eh nicht davon abbringen.

Und für Terrorristen? Die meisten Drohnen können gerade mal sich selbst mit Kamera tragen und die mehr können sind extrem groß, teuer und dürfen ohne genemigung eh nicht starten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 18.04.2016, 15:24
16. Sprengstoff

Zitat von florian1982
Erst hatten alle Angst vor Google-Earth, dann vor Google Street-View. Während bei Facebook persönliche Infos und Fotos gepostet werden. Jetzt kommen die Drohnen und wieder gibt es viele die Angst vor den Neuen bekommen. Wozu kauft man so ein Ding? Um schöne.....
wieviel Gramm C4 braucht es für eine nette Explosion ?
Ich wäre da ein bisschen misstrauischer, auch wenn es C4 nicht an jeder Ecke zu kaufen gibt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dennis x 18.04.2016, 18:30
17.

Wie soll eine winzig kleine Drohne, die es in jedem Media Markt zu kaufen gibt, ein Flugzeug beschädigen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forscher56 19.04.2016, 09:07
18. Die Physik regiert

Zitat von dennis x
Wie soll eine winzig kleine Drohne, die es in jedem Media Markt zu kaufen gibt, ein Flugzeug beschädigen?
Wie soll ein kleines Steinchen bei 200 km/h Ihre Autoscheibe beschädigen? Wie sollen winzige Vulkanasche-Teilchen oder Vögel (die zu 90% bloß aus Wasser bestehen) Triebwerke gefährden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Modellflieger aus Bayern 19.04.2016, 09:20
19. Alles geregelt, doch keinen interessierts!

Das war doch wieder mal ein Bericht, der uns alle aufschreien lässt!
War es nicht gar ein Versuch, den A320 absichtlich zum Absturz zu bringen? Könnte doch sein! Das muss man aber sofort verbieten, damit das nicht wieder passiert!
Liebe Forumleser: Es gibt bereits genügend Regeln und Einschränkungen für den Betrieb von Modellflugzeugen, zu denen auch Multikopter gehören, die gerne als Drohnen bezeichnet werden.
Der Betrieb dieses Multikopters - wenn es einer war, der gestern zu der Kollision geführt hat war somit sicher illegal. Hat es den Betreiber interessiert? Anscheinend nicht! Was nützen dem zufolge nun härtere Gesetze wie beispielsweise der Drohnenführerschein um die Flugsicherheit zu erhöhen? Vermutlich nichts! Jeder der ein Auto fährt, sollte einen Führerschein haben und die Verkehrsregeln kennen und beachten. Ich sehe aber täglich mindestens 20 Autofahrer, die bei Rot noch schnell über die Kreuzung huschen...
Härtere Regeln werden uns also nicht davor schützen, die Welt sicherer zu machen, sondern nur die Menschn beschneiden, die Ihr Hobby Modellflug gewissenhaft und verantwortungsvoll betreiben wollen.
Deshalb lieber Herr Minister Dobrindt: "Hände weg von unserem Hobby!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4