Forum: Panorama
Los Angeles: Amerikaner tauschen Waffen gegen Gutscheine
AFP

Sturmgewehre, Schrotflinten, Pistolen, Revolver: Die Polizei in Los Angeles hat mehr als 1700 Schusswaffen eingesammelt. Die Besitzer trennten sich freiwillig von ihrem Besitz - für Einkaufsgutscheine. Die Waffenlobby versuchte vergeblich, die Aktion zu sabotieren.

Seite 1 von 20
Hilfskraft 27.12.2012, 15:26
1. wie armselig

armes Amerika.
Da kann man nichts mehr tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
backtoblack 27.12.2012, 15:29
2. Schwerter zu Pflugscharen

Zitat von sysop
Sturmgewehre, Schrotflinten, Pistolen, Revolver: Die Polizei in Los Angeles hat mehr als 1700 Schusswaffen eingesammelt. Die Besitzer trennten sich freiwillig von ihrem Besitz - für Einkaufsgutscheine. Die Waffenlobby versuchte vergeblich, die Aktion zu sabotieren.
Keine schlechte Idee - und das auch noch in L.A. Sollte sich da was tun in den USA?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blindleistungsträger 27.12.2012, 15:35
3. Selbsterhaltungstrieb

Wem sein Leben lieb ist, der entwaffnet sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ralf Opdenhövel 27.12.2012, 15:38
4. Einmal mehr...

...veranstaltet Los Angeles eine Altmetallsammlung. Nirgends sonst bekommt man für Schrott so viel Geld wie dort.
Täglich landen in den USA tausende Schußwaffen beim Pfandleiher, ohne Hoffnung, wieder ausgelöst zu werden. In LA bekommt man bei der Schrottsamlung dann auch mehr Cash als beim Pfandleiher.
Auswirkung auf Verbrechensstatistik oder zukünftige Amokläufe?
Keine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunkelmerkel 27.12.2012, 15:40
5. Hhmm

Ich verstehe gar nicht, warum die NRAler versuchen, die AKtion zu verhindern. Sollen die Leuts doch alle ihr Waffen abgeben. Ein paar Tage später lässt ein bärtiger Mann irgendwo eine blaue Tasche stehen, z.B. an einem Bahnhof oder ein Schwarzer läuft verdächtig durch die Straßen und schon rennen die Leute in den Waffenladen und decken sich wieder ein. Das ist doch ein Bombengeschäft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Promethium 27.12.2012, 15:40
6. Wunderbar

So macht man das! Das kommt allen entgegen. Einfach Gutscheine verteilen und es braucht nicht mal restriktivere Waffengesetze.
Und auf die Art werden sogar illegale Sturmgewehre eingesammelt!

Besser geht es doch gar nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immernachdenklicher 27.12.2012, 15:40
7. Das eher nicht

Zitat von backtoblack
Keine schlechte Idee - und das auch noch in L.A. Sollte sich da was tun in den USA?
Diese Aktion läuft jedes Jahr. Vielleicht tauschen dieses Jahr mehr, da man Waffen nicht essen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petsy157 27.12.2012, 15:41
8.

Zitat von backtoblack
Keine schlechte Idee - und das auch noch in L.A. Sollte sich da was tun in den USA?
Die Idee und vorallem die Aktion selbst gibt es überall hier und ist schon uralt. Wie im Beitrag beschrieben, warden da aber meist nur alte und defekte Waffen getauscht.
Gute und brauchbare gibt man nicht für einen solchen Kleckerbetrag dirt ab, die bringt man in einen Pawn Shop, da gibts weit mehr dafür.

Aber mal nachdenken, in den letzten Wochen wurden soviele neue Waffen verkauft, dass die moisten Shops ausverkauft sind. Von wegen ümdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zyniko 27.12.2012, 15:41
9. endlich eine positive...

...Nachricht zum Thema Waffen aus der
USA, solche Aktionen sollten jeden Monat laufen und die Waffenlobbi sollten Polizeilich ferngehalten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20