Forum: Panorama
Majestätsbeleidigung in Thailand: 20 Jahre Gefängnis für "Onkel SMS"

Ihm drohen 20 Jahren Gefängnis, wegen vier SMS:*Ein thailändischer Rentner soll in mehreren Kurzmitteilungen das Königshaus verunglimpft haben - in Thailand ein schweres Verbrechen. Beobachter kritisieren, das Gesetz werde politisch missbraucht.

Seite 1 von 3
otto huebner 24.11.2011, 00:56
1. einfach ................

Zitat von sysop
Ihm drohen 20 Jahren Gefängnis, wegen vier SMS:*Ein thailändischer Rentner soll in mehreren Kurzmitteilungen das Königshaus verunglimpft haben - in Thailand ein schweres Verbrechen. Beobachter kritisieren, das Gesetz werde politisch missbraucht.
nicht mehr nach thailand in urlaub fahren. so einfach ist das..........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratxi 24.11.2011, 01:57
2. Sms

Zitat von sysop
Ihm drohen 20 Jahren Gefängnis, wegen vier SMS:*Ein thailändischer Rentner soll in mehreren Kurzmitteilungen das Königshaus verunglimpft haben - in Thailand ein schweres Verbrechen. Beobachter kritisieren, das Gesetz werde politisch missbraucht.
Sehr skurril, dieser Lückenfüller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Montanabear 24.11.2011, 02:30
3. Thailand

Zitat von sysop
Ihm drohen 20 Jahren Gefängnis, wegen vier SMS:*Ein thailändischer Rentner soll in mehreren Kurzmitteilungen das Königshaus verunglimpft haben - in Thailand ein schweres Verbrechen. Beobachter kritisieren, das Gesetz werde politisch missbraucht.
Der thailaendische Koenig ist zugleich sekulaerer und religioeses Oberhaupt. Als solches kann nicht toleriert werden, dass Irgendjemand seine Position in Frage stellt.
Angesichts der derzeitigen grossen Probleme im Land ist diese Haerte durchaus verstaendlich. Der Koenig haelt das Land zusammen und muss gefestigt bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zoroaster 24.11.2011, 05:25
4. Kein Titel

Zitat von sysop
Ihm drohen 20 Jahren Gefängnis, wegen vier SMS:*Ein thailändischer Rentner soll in mehreren Kurzmitteilungen das Königshaus verunglimpft haben - in Thailand ein schweres Verbrechen. Beobachter kritisieren, das Gesetz werde politisch missbraucht.
So hat halt jedes Volk Eigenheiten, die man als absolut bekloppt bezeichnen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jerzick 24.11.2011, 08:50
5. !

Zitat von sysop
Ihm drohen 20 Jahren Gefängnis, wegen vier SMS:*Ein thailändischer Rentner soll in mehreren Kurzmitteilungen das Königshaus verunglimpft haben - in Thailand ein schweres Verbrechen. Beobachter kritisieren, das Gesetz werde politisch missbraucht.
Gebt mir die Nummer und ich beleidige ihn, dass es nur so kracht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 24.11.2011, 09:19
6. .

Zitat von otto huebner
nicht mehr nach thailand in urlaub fahren. so einfach ist das..........
Warum nicht?
Wenn Sie sich an die dortigen Gesetze haöten passiert Ihnen auch nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Perelly 24.11.2011, 09:25
7. ...

Zitat von jerzick
Gebt mir die Nummer und ich beleidige ihn, dass es nur so kracht!
http://www.nzz.ch/2007/04/01/al/articleF2AUG.html
http://en.wikipedia.org/wiki/L%C3%A8...C3%A9#Thailand
Machen Sie es. Aber jammern Sie hinterher nicht rum!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNym 24.11.2011, 09:29
8. .

Zitat von Montanabear
Der thailaendische Koenig ist zugleich sekulaerer und religioeses Oberhaupt. Als solches kann nicht toleriert werden, dass Irgendjemand seine Position in Frage stellt. Angesichts der derzeitigen grossen Probleme im Land ist diese Haerte durchaus verstaendlich. Der Koenig haelt das Land zusammen und muss gefestigt bleiben.
Der König ist alt und krank und hat schon lange nicht mehr die starke Position, die er früher mal hatte. Außerdem hat er schon mehrfach gezeigt, daß er die Sache mit der Majestätsbeleidigung deutlich lockerer sieht als Polizei und Justiz und daher vor allem Ausländern Amnestie erteilt.

Ganz nebenbei bemerkt, ist Majestätsbeleidigung auch unter Thais als Vorwurf beliebt, wenn man den politischen Gegner ins Abseits stellen will. Es ist ein Gummiparagraph, der einfach nicht mehr zeitgemäß ist - wie der ganze Firlefanz um den König; was ist der denn Besseres als Andere? Die Zeiten sind anderwo schon längst vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalle147 24.11.2011, 09:33
9. zweierlei maß

Möchte den Aufschrei hier sehen, falls das "kommunistische Regime" in China sich sowas erlauben würde. Partei kritisiert (4 SMS) und zack, 20 Jahre weg.

Ein König ist natürlich ganz was anderes... quasi Gotteslästerung, da muss man natürlich hart durchgreifen. Meinungsfreiheit hin oder her... und schliesslich ist Thailand ein beliebtes (dem Westen wohlgesonnenes) Urlaubsland.

Widerlich wie offiziell "unabhängige Medien" mit zweierlei Maß messen. Wo sind die Gutmenschen und Politiker die jetzt sofort Sanktionen und hartes Durchgreifen gegen Thailand fordern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3