Forum: Panorama
Managerin Kehm im Interview: Keine Prognose zu Schumacher-Genesung möglich
DPA

Auch knapp ein Jahr nach seinem schweren Skiunfall ist noch keine Prognose über die Genesung von Michael Schumacher möglich. Der Formel-1-Rekordweltmeister mache "Fortschritte, die der Schwere seiner Verletzung angemessen sind", so seine Managerin.

Seite 5 von 9
tuffgong 23.11.2014, 18:14
40. Phillipe Streiff

hat ja vor einigen Tagen ausgeplaudert, wie es Schumacher angeblich gehen soll; seine Quelle wurde nicht genannt. Also wenn das stimmt, was da berichtet wurde, geht es Schumacher z. Zt. wirklich nicht gut und man kann verstehen, dass keine weiteren Äußerungen aus Schumachers Umfeld dazu erfolgen. Der Zustand war aber nach der Schwere der Verletzung und dem langen Koma zu erwarten. Kennt noch jemand Joachim Deckarm...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wühlmaus_reloaded 23.11.2014, 18:18
41. Entscheidungsfreiheit

Zitat von Pinon_Fijo
Wieso ist die Privatsphäre bedroht, nur wenn bekanntgegeben wird, wie er sich bewegen oder artikulieren kann? Das ist doch nur das allermindeste, bedingt noch nicht einmal die Bekanntgabe der genauen Diagnose. Selbst wenn meine Kollegen mit einer Grippe zuhause im Bett bleiben, erfahre ich mehr....
Wobei es die freie Entscheidung Ihrer Freunde ist, Ihnen das mitzuteilen, oder eben auch nicht. Warum können Sie partout nicht damit leben, dass Frau Schumacher dieselbe Entscheidungsfreiheit zusteht ? Sie muss sich einfach nicht dafür rechtfertigen, wie sie das entscheidet. Von daher geht Ihre Frage einfach ins Leere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunglider 23.11.2014, 18:25
42. Ob er das wohl so wollte?

Ich bewundere Michael Schumacher wirklich.Aber ich frage mich, wollte so ein Kämpfer, mal so dahin siechen? Gefesselt an ein Bett, vollkommen abhängig von anderen?Nach einem Jahr, ist keine nennenswerte Besserung mehr zu erwarten. Er wird nie mehr annähernd der alte sein.Das sollte eine Erinnerung für uns alle sein, in Guten Zeiten für die schlechten Zeiten Vorsorge zu treffen. Ein Patienten Testament, Vorsorgeverfügung, alles was uns der Gesetzgeber möglich macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Colorwaschmittel 23.11.2014, 18:29
43.

Zitat von bytemare
In Ihrem Artikel steckt nur der Neid! Übrigens eine der 7 Todsünden....
Ebenso wie Habgier und Hochmut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 23.11.2014, 18:32
44.

Zitat von uboot84
welchen Erkenntniswert hätte es denn für die verehrte Leserschaft, wenn bekanntgegeben würde, dass er niemanden erkennt, sabbert, nicht spricht und seine Ausscheidungen nicht zurückhalten kann? Mitleid hilft dabei nicht unbedingt weiter und Schlagzeilen wie "Schuhmacher muss Windeln tragen" schon gar nicht. Lasst den Mann doch einfach in Ruhe!
Welchen Erkenntniswert hat das Interview der "Managerin"? Wer sich verklausuliert und nebulös äußert, muss Nachfragen hinnehmen, nicht nur von Journalisten. Schweigen wäre am besten gewesen. Aber einige aus dem Umfeld Schumachers (z.B. die "Managerin") wollen nicht so einfach aus dem Rampenlicht treten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wühlmaus_reloaded 23.11.2014, 18:34
45. Wer entscheidet ?

Zitat von yasmina1403
Ist es Herrn Schumacher nicht zuzumuten, so gesehen zu werden, wie er jetzt ist? Oder ist es uns nicht zuzumuten? Ich halte beide Ansätze für verhängnisvoll.
Und ich halte es für noch verhängnisvoller, mit derlei Spiegelfechtereien ein vermeintliches Recht der Öffentlichkeit auf Sensationsnachrichten an den Haaren herbeiziehen zu wollen.Ich weiß auch nicht, ob Michael selbst - könnte er jetzt eine Entscheidung treffen und kommunizieren - die strikte Geheimhaltung gutheißen würde oder nicht. Eines aber bilde ich mir schon ein zu wissen. Wenn er nach aktueller Lage der Dinge nun mal gezwungen ist, diese Entscheidung anderen zu überlassen, dann dürfte er diesbezüglich wohl eher seiner Frau Corinna vertrauen als ausgerechnet Ihnen oder mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monsterwelle 23.11.2014, 18:44
46. Ghet um die

Zitat von remcap
Ein Heldenepos wird von den Medien versucht soweit wie möglich aufrecht zu erhalten. Dient ja auch um Einnahmen zu generieren. Sollte die Familie mit einer wahren Diagnose an die presse gehen, werden die Medien gar nicht begeistert sein..denn wer will dann noch was von einem Schwerstbehinderten Schuhmacher noch lesen wollen? Das passt gar nicht zu PS und Boxender...Schuhmachers Karriere als Rennfahrer ist definitiv zu ende. nur einige hartnäckige wollen das immer noch nicht wahrhaben....
Ja. Es geht hier ja auch um die "Marke" Schumacher und wenn die demnächst völlig gaga in einem Rollstuhl rausgeschoben wird, hat sprichwörtlich keiner mehr was davon. Nur lässt sich die Wahrheit nicht jahrelang "vermeiden".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
metbaer 23.11.2014, 18:45
47. Schämen

sollten sich einige mit ihrer Gehässigkeit hier! Am Ende leiden hier Kinder, die ihren Vater und eine Frau, die ihren Mann auf eine gewisse Art verloren haben. Ob nun prominent und reich oder nicht - das Leid wird dadurch nicht leichter erträglich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vanagas 23.11.2014, 18:47
48. Appallisches Syndrom

Wir reden hier über das "appallische Syndrom".Es ist um jeden Menschen traurig aber warum will es hier keiner aussprechen:Schumi kommt nicht mehr wieder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 23.11.2014, 18:52
49. Natürlich

Zitat von oli1804
@DefffondoIch möchte mal behaupten das Schumacher bei weitem mehr für unser Sozialsystem getan hat als Sie.Im übrigen ist mir nicht klar inwieweit Steuern (gezahlte oder nicht gezahlte) etwas mit der Berichterstattung zu dem Gesundheitszustand Schumachers zu tun haben. Haben Sie sonst nix zu sagen ?Alles Gute jedenfalls für Michael Schumacher und seine Familie.
Schumacher und Hoeneß unterscheiden sich deutlich, der eine hat nur ein Konto in der Schweiz...Der Rest ist ausschließlich Familienrecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9