Forum: Panorama
Marihuana-Legalisierung: Kifferparadies USA
AP/dpa

Erst Colorado, nun New York: Immer mehr US-Staaten erlauben den medizinischen Einsatz von Marihuana. Die Droge ist schon in fast der Hälfte des Landes legal. Wie einst die Alkoholprohibition wird auch das Cannabis-Verbot zum historischen Relikt.

Seite 1 von 14
mairhanss 08.01.2014, 10:29
1.

Wird ja echt Zeit. Muss bei uns auch endlich legalisiert werden. Wenn man sich vorstellt, dass man die härtesten Alkoholika einfach so kaufen und konsumieren kann ist ein Marihuana-Verbot nur noch lächerlich.......

Beitrag melden
niela 08.01.2014, 10:33
2. Bevor wir gleich wieder los legen...

Lassen wir doch in der Diskussion gleich mal eines vorweg.

Kein Vergleich von Alkohol und Grass bitte. Die einen sagen Alk ist schlimmer, die anderen sagen wir brauchen nicht noch ein zweites Problem in der Gesellschaft. Diskussion erledigt.

Stattdessen lasst uns doch mal diskutieren, wieso der Staat das Recht haben sollte einem einzelnen vorzuschreiben was dieser konsumieren darf oder nicht. Egal ob dies nun schaedlich ist oder nicht.

Auch mit einem Verbot ist alles jederzeit erhaeltlich. Also ist es nicht besser wenn wir das Geld in die Aufklaerung in der Apotheke nutzen als es der Mafia zukommen zu lassen und gleichzeitig wesentlich hoehere Kosten in deren Bekaempfung vergeuden?

Beitrag melden
Thorkh@n 08.01.2014, 10:37
3. Dann darf man ...

... sich in den USA auf vermehrte Psychosenkranke infolge unkontrollierten THC-Konsums einstellen.

Beitrag melden
wernerliefen 08.01.2014, 10:41
4. Cannabis macht dumm

Kann ich aus eigener Erfahrung sagen :-). Lasst die Finger davon. Cannabis Konsum macht dick, lethargisch und vermatscht das Hirn.

Beitrag melden
dennis_89 08.01.2014, 10:41
5. @niela

Ich stimmen Ihnen zu und möchte zudem noch anmerken: Ich bin auch für eine Legalisierung, da sie Konsumenten dekriminalisiert und der Mafia bzw. den Drogenkartellen ihre Grundlage nimmt.
Drogenkrieg in Mexiko? Der wäre von heute auf morgen vorbei, wenn es eine Legalisierung gäbe.
Mit der Prohibition beim Alkohol ear es nicht anders....der Verbot hat die Kriminalität erst gefördert.

Beitrag melden
moeter1976 08.01.2014, 10:43
6. omg

Zitat von Thorkh@n
... sich in den USA auf vermehrte Psychosenkranke infolge unkontrollierten THC-Konsums einstellen.
Genau wie in den Niederlanden, nicht wahr ?
Sind ja auch alles Psychos !

Von Gras bekommt man keine Psychosen.

Allerdings sollten Menschen mit Psychosen, ca. 10 % der Leute, die Finger davon lassen. Gilt aber auch für Alkohol.

Beitrag melden
Herr Hold 08.01.2014, 10:44
7. Gebt das Hanf frei

Zitat von Thorkh@n
... sich in den USA auf vermehrte Psychosenkranke infolge unkontrollierten THC-Konsums einstellen.
Wieso sollte da so sein? Ist in NL auch nicht nennenswert höher.
Und warum sollten die Leute, die es vorher, wenn auch illegal, schon genommen haben, das auf einmal "unkontrolliert" tun? Es wird ja so getan, als marodierten dann bekiffte Massen entblößt durch die Gassen.

Beitrag melden
TimoK1904 08.01.2014, 10:45
8. Endlich mal Intelligenz

Der Erste Beitrag ist hier der beste Beitrag auf SPON den ich seit langer Zeit (zu dieser Thematik) gelesen habe. Ein Lob dafür!

Beitrag melden
Namal 08.01.2014, 10:45
9.

Zitat von Thorkh@n
... sich in den USA auf vermehrte Psychosenkranke infolge unkontrollierten THC-Konsums einstellen.
Ja echt jetzt. Siehe Holland! Alles voller Psyhosekranker.

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!