Forum: Panorama
Marissa Mayer: Yahoo-Chefin ist schwanger - und will durcharbeiten
REUTERS

Marissa Mayer hat ein neues Projekt: Wohl im Dezember will die Chefin des Internetkonzerns Yahoo Zwillinge zur Welt bringen. Ihren Job aber soll das nicht allzu sehr beeinflussen.

Seite 1 von 9
auktorial 01.09.2015, 09:43
1. Wow

eine echte Power Frau !!!
von der Sorte sollte es mehr geben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pommbaer84 01.09.2015, 09:45
2. Bevorzugte Behandlung

Als Konzernchefin ist es auch kein Problem ein Kinderzimmer neben dem Büro zu errichten und ggf zwei Erzieherinnen einzustellen für die Einzelbetreuung.

Mit Vereinbarkeit von Familie und Beruf für alle, die nicht gerade Vorstand eines großen Konzerns sind, hat das doch überhaupt nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schattenrose 01.09.2015, 09:48
3. Mein Beileid

Leidtragende sind die Kinder, die schon im Mutterleib mit Stresshormonen zugepumpt werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anderermeinung 01.09.2015, 09:49
4. als Chefin hat sie es natürlich leichter

- sie ist nicht auf das Verständnis oder die Empathie Anderer angewiesen. Insbesondere nicht derer, die außer Anwesenheit und Überstunden nicht viel zu bieten haben. Und Kinderbetreuung kann sie sich auch leisten. Jedenfalls ein gutes Beispiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
babubo 01.09.2015, 09:52
5. ja wow...

powerfrau ist sie mit Sicherheit. aber man muss es auch mal so sehn-nicht jedem wird ein Kinderzimmer neben dem Büro gebaut. Ich arbeite auch und hab 2 Kinder...aber ohne Oma wäre das undenkbar in meinem Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tim.brauer 01.09.2015, 09:53
6.

Dann ist sie ja zumindest im Nachwuchsmanagement erfolgreich. Bei Yahoo klappts ja nicht so gut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 01.09.2015, 10:07
7.

Warum nicht, ist ja nicht so, dass sie schwer körperlich arbeiten müsste, in einer Giesserei oder auf dem Bau.
Auch hat sie genug fleissige Bienchen um sich herum, die sie entlasten können.
Und das Büro ist sicher groß genug für einen Geburtsschaukel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernd.stromberg 01.09.2015, 10:10
8.

Also aus Sicht der Kinder halte ich das auch nicht gerade für wünschenswert.

Aber viele Postings sind doch schon etwas sehr fragwürdig hier.

1. Kinderzimmer neben dem Büro. Ja toll, das nützt ihr aber erst NACH der Geburt etwas. Und es bleibt trotzdem bei Management-Workload, also ist wohl eher kein 9-to-5.

2. Als Chefin hat sie es leichter. Warum sollte sie es leichter haben - als Führungsperson ist man noch viel mehr von anderen Leuten abhängig als umgekehrt.
Man muss alle zufriedenstellen von einfachen Mitarbeitern, unterem und mittleren Management bis hin zum Vorstand.
Ja ganz "einfach", wirklich....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
güti 01.09.2015, 10:10
9.

Auch deswegen steht Yahoo wohl da wo es jetzt eben steht..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9