Forum: Panorama
McDonald's vs. Frittenbuden: Es geht um die Wurst
imago

McDonald's macht künftig in Currywurst, hergestellt von Bayern-Chef Uli Hoeneß. Das neue Fastfood stellt der Konzern nun vor - ausgerechnet in Dortmund. Ein Gespräch mit BVB-Legende und Imbissbuden-Besitzer Norbert Dickel über wahre Gefühle beim Wurstkauf und ernste Konkurrenz.

Seite 3 von 13
amtegi123 07.02.2013, 11:51
20. einmal curry pommes schranke, aber rakete!

Selbst ich als Bayern Fan würde eher von München mitm Fahrrad zum Westfalenstadion fahren, um mir da ne Currywurst zu holen, als hier in München beim Mc eine zu futtern - Uli hin oder her!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
z200motels 07.02.2013, 11:53
21. Man kann die Wurst drehen

und wenden wie man will, sie bleibt trotzdem der ungesunde Bestandteil einer Tierleiche

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steve_burnside 07.02.2013, 11:54
22. Lustiger Schachzug

Jeder Dortmunder, der ne McCurry isst, macht den Hoeness reicher, das find ich ja mal richtig geil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxderzweite 07.02.2013, 11:55
23. Optional lächerlich?

Die beste Currywurst ist meine und wer bitte ist Stolz darauf eine Currywurst zu erfinden, da schweigt man lieber als sich um das Patent zu streiten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shinobi42 07.02.2013, 11:57
24. Nix geht über eine original Dö

Gerade im mittleren Ruhrgebiet geht absolut nichts über eine Currywurst aus dem Hause Dönninghaus. Eigentlich sollte das jeder Bochumer wissen und schätzen. Die McCurrywurst werde ich genauso verschmähen wie den Maica King, damals habe ich schon der Marktforschung gesagt, dass das Tinnef ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwenker1970 07.02.2013, 11:59
25. Das glaube ich nicht...

Zitat von ratschbumm
Das mit der besten curry muste aber noch üben. Und dat mit dem Schwenken ist keine Erfindung des Saarlandes. Aprospos Saarland: Der Dicke ( Bimbes ) hatte mal Mitterand zu Gast. Beim Abendessen in Kohls Lieblingsrestaurant gabs Saumagen ( vielleicht vom Hambel ). Mitterand fragt was das sei. Kohl antwortete und der Dolmetsch dolmetschte. Mitterand wurde weiß und lies übersetzen: "Das esse ich nicht". Kohl sah ihn an, sah den Dolmetsch an und sagte monoton: " Dann kriegste dat Saarland zurück". Mitterand aß mit Genuß.
...das ich da noch was üben muss...aber mit einer solchen Antwort hat man ja gerechnet. Wie war das noch mal, getroffene Hunde bellen! Aber ich weiß ja, dass ich recht habe...so isses halt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rbn 07.02.2013, 11:59
26. Uli weiss garantiert

wie man gute Wurst macht. Und wenn er auch die miese preussische Currywurst verbessert hat, wird sie endlich auch für uns Münchner essbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 07.02.2013, 12:03
27.

Zitat von K_Ranseier
Immer wieder schön wenn Leistungssportler, auch ehemalige, Werbung für McDrecksfraß oder Alkohol machen. Da weiß man gleich: her damit, kann nur leistungssteigernd und gesund sein!
Spricht da der Neid? Tja, wenn man genug Sport macht, dann kann man sich eben ab und an auch mal Fastfood gönnen und muss nicht in Askese leben.

Wer sich eben genug Fastfood gönnt und nur ab und an mal Sport macht, der geht eben auf wie ein Ballon

Beitrag melden Antworten / Zitieren
indigofalter 07.02.2013, 12:05
28. Endlich!

Na da freu ich mich aber schon drauf! Vermutlich aus Extraktorfleisch, schon zu Stücken geformt und in der Sosse angeliefert und in der Microwelle warm gemacht. Mjam!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mlu 07.02.2013, 12:07
29.

Zitat von malaconciencia
Alles meiden wo der Uli seine Finger im Spiel hat. (...) Das einzige was bleibt ist Fernsehkonsum.
Ne, geht auch nicht, Uli zahlt GEZ.

Au backe, jetzt hab ich das böse Wort benutzt, also bitte keine Gebührendebatte hier, es geht ausnahmsweise mal um die Wurst - genau, die Currywurst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 13