Forum: Panorama
Medienberichte - Indonesien richtet acht Drogendealer hin
Seite 8 von 19
stanislaw 29.04.2015, 00:24
70.

Zitat von Hajojunge
Asien hat ein großes Drogenproblem. Ohne drakonische Strafen würde es dessen niemals Herr werden.
Da auch die Gesetze gleichzeitig sehr drakonisch sind, ist es doch sehr naheliegend, dass sie nichts nuetzen, oder? Im Gegenteil, sie treiben nur die Preise nach oben mit allen (negativen) Begleiterscheinungen.

MfG Stefan Froehlich
42 ;-)

Beitrag melden
hd1954 29.04.2015, 00:26
71. Ignoranz

Die Mitglieder dieser Gruppe gehören zu den schlimmsten Drogenhändler in Indonesien. Hier von geringfügigen Vergehen zu sprechen ist eine Verhöhnung der Opfer. Hier diplomatische Reaktionen zu fördern ist eine Frechheit. Und was Bitteschön hat das pro Kopf Inlandprodukt damit zu tun? Ich bin auch generell gegen die Todesstrafe, aber diese Entscheidung liegt immer noch in der Souveränität der Länder.

Beitrag melden
Meskiagkasher 29.04.2015, 00:26
72.

Zitat von metbaer
Es gibt Verbrechen, da kann man sicher streiten, ob die Todesstrafe angebracht ist. Aber wegen Drogen? Wegen eines opferlosen Verbrechens? Lächerlich.
Opferloses Verbrechen??
Das ist ein Scherz, oder? Insbesondere die beiden Australier waren nicht nur selbst Drogenkuriere sondern zwangen auch andere zum Drogenschmuggel.

Beitrag melden
mick richards 29.04.2015, 00:27
73.

Letztendlich ist eine sache der Indonesichen Regierung wie sie ihre Gesetze umsetzt...das wußten auch die beschuldigten...als sie sich aufmachten WIEDER Heroin zu schmuggeln...( denn solch eine Bande von 9 leuten "Balli Nine" war da anscheinend schon Professionell im Geschäft )....aber ein anderer punkt der mich stört ist das verhalten von Amnesty International...es gibt Weltweit wunderbare schuldfreie, rechtschaffende aber Brotlose Künstler die keinerlei Unterstützung finden...die sich nichts zu schulden kommen lassen aber für deren Kunst sich niemand interessiert...wenn sich nicht z. B. "AI" für diese Künstler einseztzen würde....

Beitrag melden
Ulrike E. 29.04.2015, 00:30
74. @gerd33 & @all:

Dann hätte die US-Botschaft schon *längst* ihre Pforten schließen müssen.

Anscheinend stehen Sie auf der Prämisse, der Westen darf alles, der Rest der Welt nichts.

Wer *8,3 kg Heroin* schmuggeln will, sollte keine Nachsicht erwarten dürfen, nur weil er ein westlicher Staatsbürger ist.

Diese Gesetze gibt es nicht erst seit gestern, aber nun sollen erneut für westliche Bürger Sonderrechte gelten, nur weil es der Westen so will.

Nein danke, Gesetze gelten für alle, wenn man in das entsprechende Land reist.

@KlausBuehler:

Hm würden Sie einen deartigen Brief auch schreiben, wenn *kein westlicher Bürger* betroffen ist? Denn dies ist i.d.R. die Position des Westens: Man mischt sich nur ein, wenn es um die eigenen Bürger geht.

Wenn es entsprechende Gesetze gibt und man *bewusst* gegen sie verstößt, warum sollte ein westliches Leben *mehr wert sein?

Denkt mal darüber in Ruhe nach!

Beitrag melden
aussiedan 29.04.2015, 00:33
75. naja

Also wer schon mal auf Bali war wird gleich nach der Ankunft ein sehr, sehr grosses Schild sehen auf dem in Englisch geschrieben steht, dass auf Drogendelikte die Todesstrafe steht! So sind nun mal die Gesetze in Indonesien und das ist allgemein bekannt. Man wird ja nicht gezwungen Drogen rein oder raus zu schmuggeln. Kann man sich ja vorher ueberlegen ob man das riskieren will.

Beitrag melden
canyonlands 29.04.2015, 00:38
76. Opferlos?

Zitat von metbaer
Es gibt Verbrechen, da kann man sicher streiten, ob die Todesstrafe angebracht ist. Aber wegen Drogen? Wegen eines opferlosen Verbrechens? Lächerlich.
Die Drogen werden an andere verkauft die oft daran sterben und ihre Familien leiden auch unter der Drogensucht eines Angehoerigen. Jeder Dealer weiss dass Indonesien, Singapur und ein paar andere Laender null Toleranz fuer Drogen habe. Absolut Null. Warum machen sie es trotzdem? Gier! Wenn man so bloed ist und in diesen Laendern Drogen schmuggelt obwohl man weiss das mad die Todesstrafe bekommet, verdient man es fast hingerichtet zu werden.

Sie werden sehen - naechstes Jahr werden wieder ein paar Dealer hingerichtet, obwohl sie diese Nachrichten von heute gelesen haben. Wenn Du leben willst, gehe auf Urlaub in Indonesien und verkaufe Drogen in D. Ganz einfach.

Beitrag melden
salomonh71d 29.04.2015, 00:38
77. Todesstrafe ist sinnlos...

früher glaubten viele Menschen an die Todesstrafe, sie sollte abschrecken vor Mord und Diebstahl, Münzfälscherei und Hochverrat. Ist sie aber wirklich abschreckend? Nein. Selbst der bekannte britische Henker Albert Pierrepoint bezeugte es, er musste einen Freund hinrichten, der einen Mord aus Eifersucht begangen hatte. Dieser Freund wusste schon vor seiner Tat dass Pierrepoint ein Henker war, trotzdem war die Todesstrafe nicht abschreckend genug. Auf die späte Reue und hohe Selbstmordrate der Henker gehe ich hier nicht ein. Es gibt nur einen Haken an der Todesstrafe: Wenn nur ein Unschuldiger aus Irrtum oder Fahrlässigkeit hingerichtet wurde, so sind alle Beteiligten und alle in deren Namen der Unschuldige von der Justiz ermordet wurde, sie sind alle Mörder und müssen deswegen hingerichtet werden. Das ist das Paradox der Todesstrafe. Sie lässt sich bei Irrtum nicht rückgängig machen. Und das bedeutet, jeder vom Richter über den Staatsanwalt, Verteidiger, Polizisten, jeder Bürger des Todesstrafenstaates ist ein Mörder und darf hingerichtet werden. Deswegen schaffen immer mehr Staaten die Todesstrafe ab. Ich betrachte Staaten, die im 21. Jahrhundert immer noch hinrichten, als rückständig und barbarisch. Das Drogenproblem ist nur durch frühzeitige Aufklärung über Drogen in der Schule und durch konsequente Ermittlungsarbeit weltweit zu stoppen. Das Abschlachten der Drogenkuriere bringt nicht, siehe China, Vietnam, Singapur, etc. Sinnlos!

Beitrag melden
spon-1189707586709 29.04.2015, 00:50
78. jeder weiß

worauf er sich einlässt wenn er dort Drogen schmuggelt. Hat nicht die falschen erwischt. Wäre ja noch schöner wenn jetzt jede Regierung ihre Drogendealer noch raushaut. Dann sind ja Gesetze bald nichts mehr wert.

Beitrag melden
espejuelo 29.04.2015, 01:14
79. Willkürlich

Ob Drogenhandel ein so schlimmer Verbrechen darstellt, dass nur die Todesstrafe angebracht ist, neige ich nicht zu glauben. Mit Sicherheit ist der übertribene Genuss von Alkohol genauso schädlich wie Drogenkonsum. Alkohol ist aber von allen Völker der Welt apzeptiert oder zumindest toleriert. Also warum muss der Handeln mit Drogen so drakonisch bestraft werden?
Und was wäre wenn Europa auch drakonische Strafen wegen Umweltverschmutzung oder Urwaldvernichtung (egal wo) beschließen würde? Dann wären viele politischen Amtsträger in der Dritten Welt (z.B. in Indonesien) gesuchte Straftäter!

Beitrag melden
Seite 8 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!