Forum: Panorama
Medienecho auf WM-Halbfinale: "Puyol hat die riesigen Deutschen fertiggemacht"

Ein "denkwürdiges Spiel" mit dem "besten Fußball": Internationale Medien preisen das Niveau der Partie zwischen Deutschland und Spanien. Die iberischen Zeitungen singen Hymnen auf die roten Furien. Doch es gibt auch viel Anerkennung für Löws "großartiges" - und vor allem großes - Team.

Seite 1 von 4
realredfox 08.07.2010, 12:24
1. Blabla

Von Lob kann man sich auch nix kaufen.
Schweinsteiger sagte nach dem Spiel, er sei mehr wütend als enttäuscht und Müller sagte im Interview das Spiel sei sehr schleppend gewesen oder so ähnlich, an den genauen Wortlaut kann ich mich nicht erinnern.

Jedoch waren das die einzigen Aussagen, die wenigstens ein wenig durch die Blume folgendes ausgedrückt haben:
Deutschland hat noch schlechter gespielt als Spanien.
Nach dem Treffer ham erstmal alle "sone Fresse gezogen" und sind dann zum Mittelkreis zurückgetrottet.
Ungefähr so motiviert war mindestens die halbe Mannschaft das gesamte Spiel über. Nach dem Tor wurde es noch schlimmer, da wurde dann sogar jeglicher Versuch den Anschein zu erwecken sich auf den Ball zuzubewegen komplett vermieden.

Ich reg mich jetzt am meisten darüber auf, dass man Spanien jetzt übermenschliche fußballerische Fähigkeiten attestiert, nur weil sie etwas weniger ********** gespielt haben als Deutschland gestern.

Beitrag melden
Vanderhellen 08.07.2010, 12:51
2. Dumm gelaufen, Frau Merkel?!

Die Euphorie ist dahin - übrig bleiben stärkere finanzielle Belastungen der Bevölkerung als je zuvor, die klammheimlich im WM-Taumel eingeführt werden sollten.

Jetzt müssen wir schleunigst zum politischen Tagesgeschehen übergehen. Die soziale Kälte greift um sich - rasant.
Elterngeld gestrichen - aber nicht für alle! Unglaublich!
Herr Rösler kann emotionslos ungestraft sein Gesundheitsreform-Versprechen brechen - übrig bleiben höhere Kosten für uns alle. Damit wären die Pfründe der Pharma-Industrie schon mal gesichert. Einsparungen beim Einkauf? Wie kommen Sie denn darauf?

Das ist alles so zynisch - kaum zu fassen.

Beitrag melden
misterbighh 08.07.2010, 13:09
3. Sehe ich aus so!

Zitat von realredfox
Von Lob kann man sich auch nix kaufen. Schweinsteiger sagte nach dem Spiel, er sei mehr wütend als enttäuscht und Müller sagte im Interview das Spiel sei sehr schleppend gewesen oder so ähnlich, an den genauen Wortlaut kann ich mich nicht erinnern.
Wo die waren weiß ich nicht, aber auf dem Platz waren sie nicht.

Beitrag melden
sukowsky 08.07.2010, 13:11
4. Angsthasen nach Löwmanier

Angsthasen nach Löwmanier

Der hochgelobte Löw hat selber den Fehler begangen die Mannschaft dirigistisch im Hintergrund zu leiten.
Er hätte die Devise rausgeben sollen "Jungs, spielt nach eurem Muster!"
Erst die letzten 10 Minuten hatten sie die Anordnung von Löw in den Mülleimer geworfen.
Dagegen der alte Trainer, der Spanier, hat seine Mannschaft nach Art eines Fuchses geleitet.
Zu dem sollte Löw noch mal in die Lehre gehen!
Der Löw sollte seinen Abschied einreichen.

Beitrag melden
Nikolai C.C. 08.07.2010, 13:37
5. Genau, Merkel & Co

Zitat von Vanderhellen
Die Euphorie ist dahin - übrig bleiben stärkere finanzielle Belastungen der Bevölkerung als je zuvor, die klammheimlich im WM-Taumel eingeführt werden sollten. Jetzt müssen wir schleunigst zum politischen Tagesgeschehen übergehen. Die soziale Kälte greift um sich - rasant. Elterngeld gestrichen - aber .....
Die Methode Wahlversprechen zu brechen, und während der WM-Euphorie die bittere Wahrheit zu verkünden, ist beachtenswert.....Ich freue mich auf die nächste Wahl und das nächste Volksbegehren :-)

Beitrag melden
flowpower22 08.07.2010, 13:42
6. ..

Zitat von sysop
Ein "denkwürdiges Spiel" mit dem "besten Fußball": Internationale Medien preisen das Niveau der Partie zwischen Deutschland und Spanien. Die iberischen Zeitungen singen Hymnen auf die roten Furien. Doch es gibt auch viel Anerkennung für Löws "großartiges" - und vor allem großes - Team.
Fussball ist schon ein interessantes Spiel (ein Mysterium). Da trumpfen die Deutschen immer in den ersten 20 min auf wie die Teufel und gegen Spanien kriegte man schon beim Zusehen Angst.

Kann denn das an dem Ausfall von Müller gelegen haben? Fast möchte ich das glauben. All diejenigen, die Ballack schon abgeschrieben hatten, haen sich insgeheim gewünscht, dieser sässe auf der Ersatzbank.

Beitrag melden
wohei-dho 08.07.2010, 13:47
7. Die deutsche Mannschaft

hat leider einen sehr gehemmten Auftritt hingelegt. Die Angst und Ehrfurcht vor der spanischen Mannschaft war zu spüren, vermutlich hat Trainer Löw den Spielern auch zu viele taktische Fesseln angelegt. Sie sind einfach nicht ins Spiel gekommen. Auf jeden Fall verdient Joachim Löw unsere Hochachtung für die Kreation und Entwicklung einer jungen deutschen Mannschaft, die weltweit Aufsehen erregt hat durch einen herzerfrischenden Angriffsfussball. Diese Mannschaft wird ihren Weg gehen und uns noch viel Freude bereiten. Hoffentlich werden sich der DFB und Trainer Löw einig...

Beitrag melden
ingenör 08.07.2010, 14:11
8. Tagesgeschäft

Gehen wir zum Tagegeschäft über und vergessen die dummgelaufene WM. Es gibt Wichtigeres als Fussball. Nur bin ich völlig dagegen, wenn in irgendeiner Form Spanien finanziell geholfen werden sollte. Wir haben denen schon genug Autobahnen geschenkt.

Ich mag Spanien und die Spanier überhaupt nicht und freue mich auf einen niederländischen Titelgewinn. Hoffentlich.

Beitrag melden
phildust 08.07.2010, 14:15
9. ...

nur der franz kanns. der brauchte nur zu sagen: "gehts raus und spielt fussball" und hatte ausserdem als fussballer noch echte männer zur verfügung. löws bubis wirkten gestern wie kleine girlies, die ihre handtasche vergessen haben und daher völlig von der rolle sind. die spanier sind alles andere als eine übermannschaft, das ist nur so ein reflex, um die eigene schwäche zu kaschieren. vielleicht braucht die deutsche nationalmannschaft doch mal wieder einen fussballlehrer und keinen wohlfühl-key-account-manager oder "emotionalen leader".

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!