Forum: Panorama
Mehr Rechte für britische Prinzessinnen: Commonwealth ändert Thronfolge-Regelung

Es ist ein entscheidender Schritt: Die Commonwealth-Staaten haben eine Änderung der britischen Thronfolge-Regelung verabschiedet, um für mehr Gleichberechtigung zu sorgen. Profitieren könnte davon das erste Kind von Prinz William und seiner Frau Kate.

mactor 28.10.2011, 15:54
1. War das jetzt so wichtig?

Die haben scheinbar keine anderen Sorgen auf der Insel.

Ich frage mich was an dieser Entscheidung nun so wichtig war.

Ist Sie denn schon schwanger mit einem Mädchen? Nur dann würde das Sinn machen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Indigo76 28.10.2011, 16:25
2. ...

Zitat von mactor
Die haben scheinbar keine anderen Sorgen auf der Insel. Ich frage mich was an dieser Entscheidung nun so wichtig war. Ist Sie denn schon schwanger mit einem Mädchen? Nur dann würde das Sinn machen...
Falsch. Wenn feststünde, dass Kate ein Mädchen bekommt, dann wäre die neue Regelung nicht auf sie anwendbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DanielaMund 28.10.2011, 16:50
3. kT

Zitat von Indigo76
Falsch. Wenn feststünde, dass Kate ein Mädchen bekommt, dann wäre die neue Regelung nicht auf sie anwendbar.
Warum nicht? Im Artikel steht zumindest was anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
True_Blood 28.10.2011, 16:55
4. Wow !

Die Kolonialisten reformieren sich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabane 28.10.2011, 17:28
5. Endlich

Zitat von sysop
Es ist ein entscheidender Schritt: Die Commonwealth-Staaten haben eine Änderung der britischen Thronfolge-Regelung verabschiedet, um für mehr Gleichberechtigung zu sorgen. Profitieren könnte davon das erste Kind von Prinz William und seiner Frau Kate.
Dank David Cameron kümmert sich der Commonwealth um die wirklich wichtigen Dinge. Dank ihm schauen wir beglückt und frohen Mutes in die Zukunft. Alle unsere Euro-Sorgen sind daneben vollkommen unwichtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegengleich 28.10.2011, 17:45
6. Bin sehr gespannt!

Warum nicht? Im Artikel steht zumindest was anderes. Das würde mich auch interessieren.
Es steht zwar nicht explizit im Artikel, daß Kate davon profitieren würde, wenn Sie schon schwanger wäre.
Aber auch nicht das Gegenteil.
Es ist nur zu lesen, daß die endgültige Verabschiedung noch einige Zeit dauert. Aber das kann ja alles heißen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m a x l i 28.10.2011, 18:31
7. Märchenstunde

Aus dem Artikel:
Zitat von
Cameron, der die Entscheidung beim Commonwealth-Treffen bekanntgab, sagte, die alten Regularien passten einfach nicht mehr "zu den modernen Ländern, die wir geworden sind".
"Moderne Länder"...lustig, der Mann! Könige und Königinnen gehören in Sissi-Filme und in Märchenbücher - zusammen mit Rotkäppchen, Ali Baba und den Sieben Zwergen.

Übrigens fand in Perth zur gleichen Zeit einer der 99%-Proteste statt. Vielleicht hätte man einen 99,9999%-Protest daraus machen sollen - soviele Briten und noch viel mehr Commonwealth-Bürger haben nicht das Recht, auf Steuerzahlerkosten in Palästen zu wohnen und sich von Dienern den königlichen Allerwertesten abwischen zu lassen. Soviel zum Thema Gleichberechtigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
co2lüge 29.10.2011, 08:23
8.

Es ist an Perversion nicht mehr zu überbieten, wie die Briten sich durch Mind Control, Public Relations und Scientific Dictatorship im Jahr 2011 durch den Adel versklaven lassen und die Queen of England als Großgrundbesitzerin einer der Hauptprofiteure vor EU Subventionsmitteln ist.

Außerdem besitzt sie mit die meisten Anteile an der privaten US Notenbank Federal Reserve über ihre 12 Mitgliedsbanken.

Solche Nachrichten wie diese lassen mir die Galle hochkommen.

Die parlamentarische Demokratie ist ein Knochen, den der Adel dem Volk nach Abschaffung der Aristokratie hingeworfen hat, um ihm zu suggerieren, dass es etwas mit zu entscheiden hat.

In UK hat der Adel dem Volk keinen solchen Knochen hingeworfen. Sondern nur eine leere Schale. Aber dass kein Hundefutter kommt, scheint die Briten nicht zu interessieren.

Was denkt ihr, wenn ihr im TV englische Sozialhilfeempfänger seht, die der englischen Millidärskönigin zujubeln? Mitleid oder Abscheu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren