Forum: Panorama
Middelhoff-Beschwerde: Schlafentzug in deutscher Haft - gibt es das wirklich?
DPA

Die Anwälte von Thomas Middelhoff behaupten: Ihr Mandant sei in der U-Haft alle 15 Minuten geweckt geworden. Folter? Tatsächlich ist diese Art der Überwachung in deutschen Gefängnissen üblich.

Seite 5 von 24
twistie-at 05.04.2015, 22:35
40.

Zitat von Pascal Meister
Und vor allem gibt es heute ganz simple Überwachungsgeräte - kein Insasse hätte wohl etwas dagegen, an ein Kabel angeschlossen zu werden, das den Herzschlag online meldet, wenn er dafür in Ruhe schlafen kann!
Tja, da stellt sich die Kostenfrage und nicht zuletzt auch die Frage ob der Gefangene damit einverstanden ist und wie z.B. damit umgegangen werden soll, wenn das Gerät ein Problem meldet usw. usf.

Beitrag melden
Korken 05.04.2015, 22:35
41. Es ginge anders

Für was gibt es Kameras, auch mit Infrarot. Dazu noch ein Pulsmesser und man sollte Häftlinge auch schlafen lassen können.

Beitrag melden
breznsalzer 05.04.2015, 22:36
42. Armer Hr. Middelhoff, dann hat er was gemeinsam mit...

... seinen Gläubigern und seinen ehm Untergebenen.
Wieviele seiner Opfer können nicht mehr schlafen, weil sie um die Existenz gebracht wurden?
Ich schließ mich denen an, die das für ein taktischen Geplänkel seiner Anwälte halten.
Was kommt als nächstes?
Die Betten sind zu hart oder.

Beitrag melden
twistie-at 05.04.2015, 22:36
43.

Zitat von steiger
Wenn das keine grobe Verletzung der Menschenwürde ist. Ich hoffe man kann die Verantwortlichen zumindest vor irgendeinem Gerichtshof belangen. Verstehe auch Grundsätzlich nicht wieso der Staat das Recht haben sollte jemand vom Freitot abzuhalten. Es kann keine Lebenspflicht geben auch nicht für Strafgefangene.
Es gibt eine Fürsorgepflicht, sowohl in Krankenhäusern als auch in Gefängnissen. Diese beinhaltet, dich am Leben zu halten und vor dem Freitod zu bewahren.
Du kannst gerne diese Regelungen für falsch erachten und dagegen angehen, aber ich möchte nicht den Aufschrei hören, der durch Dgeht, wenn sich Häftlinge nun dauernd aufhängen und klar war, dass sie suizidal waren und die Anstaltsleitung nur sagt "tja, wer will, der soll".

Beitrag melden
twistie-at 05.04.2015, 22:40
44.

Zitat von monolithos
Oder das AngelCare-Babyfon mit den Bewegungssensormatten unter der Matratze. Was die Atemfunktion eines Babys überwachen kann, sollte es doch auch bei einem Erwachsenen tun können. Nach 20 Sekunden ohne festgestellte (Atem-)Bewegung auf der Matratze (= Möglichkeit des plötzlichen Kindstods) schlägt das Ding Alarm (an der "Elternstation").
Die Frage wäre aber (berechtigt), wieso dies dann bei einem speziellen Gefangenen und nicht generell angewandt wird. Und wenn es generell genutzt wird, dann muss natürlich auch dafür gesorgt werden, dass die Wärter unterscheiden können, welches "Prisonphone" piept usw. usf. Damit kommen wir dann zu dem Punkt, dass es meist eh zu wenig Personal gibt, zu wenig Schulungen, zu wenig Geld.

Beitrag melden
ogroman83 05.04.2015, 22:43
45. @rugall70

Hallo,
Die beobachtungsklappen macHt in der Regel kein Geräusch, da nicht verschlossen.
In der Regel reicht das Flur-Licht aus um zu sehen das sich z.b der Brustkorb hebt.

Beitrag melden
spon-facebook-1629421895 05.04.2015, 22:43
46.

Wenn man sich mal anschaut, was eine simple randalesichere Wasch + Toilettenkombination kostet, kann man sich vorstellen, dass man mit ne 100 Euro Cam von Pearl nicht weit kommt.

Außerdem halte ich die Behauptung, dass Middelhof 28 Tage nicht hätte schlafen können, für absoluten Quatsch. Das überlebt man nicht. Es gibt genug Menschen in Deutschland - unteranderem JVA-Beamte - die Nachts arbeiten und tags schlafen. Bei Licht. Ich hab damit auch keine Probleme. Wenn ich Probleme hätte, würde ich mir von meinem Arzt nen schwaches Neuroleptikum oder Antihistaminika verschreiben lassen. Das geht auch im Knast.

Beitrag melden
leonkennedy 05.04.2015, 22:43
47. also bitte

Zitat von Renee Buergler
In guantanamo kritisieren wir diese Praktik. In unseren Untersuchungshaftanstalten ist sie, wie wie jetzt erfahren, übliche Routine. Unglaublich... Ich dachte, ich lese nicht recht...
das diese methoden auch in deutschen gefängnissen altag sind, sollte man wohl seit den 70-er kennen.

Beitrag melden
godfader 05.04.2015, 22:44
48. Middelhoff ist das schwarze Schaf...

..er wird behandelt wie ein Schwerverbrecher, derweil geniesst Uli Hoeness seinen Luxusknast mit Freigang. Die Dimensionen des Betrugs muss man sich mal klar machen: 0.5 Millionen versus 30 Millionen EURO. Aber der eine ist in München hervorragend verdrahtet. Und der andere ist ein Skalp mit dem sich Anstaltsleitung, Richter und Staatsanwaltschaft nur zu gerne schmücken.

Beitrag melden
leonkennedy 05.04.2015, 22:46
49. no

Zitat von berndjhopp
aber bin ich der einzige, der 672 Stunden Schlafentzug für völlig unrealistisch hält? damit hätte er den gegenwärtigen Weltrekord im Wachbleiben von 264 Stunden auf das 2,5-Fache erweitert. https://de.wikipedia.org/wiki/Schlafentzug
aber was will man mit nachrichten alâ bild schon machen?

kein mensch wird das ohne einzunicken durchhalten.
aber von schlaf kann man dann auch nicht sprechen, wenn man ein paar minuten später wieder wach gemacht wird.

Beitrag melden
Seite 5 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!