Forum: Panorama
Missbrauch in katholischer Kirche: Barley kritisiert "Verschweigen und Vertuschen"
OMER MESSINGER/EPA-EFE/REX/Shutterstock

In Fulda stellen die deutschen Bischöfe kommende Woche ihren großen Missbrauchsbericht vor. Justizministerin Barley fordert im SPIEGEL eine umfassende Zusammenarbeit mit staatlichen Ermittlern.

Seite 2 von 7
th.diebels 22.09.2018, 09:06
10. Verschweigen - vertuschen

fröhlichreden und unter den Teppich-kehren -
ich gehe davon aus, dass die Politiker/die Politik das noch besser kann als die Kirchen !

Beitrag melden
peer.seus 22.09.2018, 09:08
11. Macht und fehlende öffentliche Kontrolle

Macht und fehlende öffentliche Kontrolle sind quasi Garanten für Machtmissbrauch: Wo offen oder verdeckt ein "Recht" zur Verheimlichung besteht und Menschen Macht über andere Menschen haben, da gibt es zwangsläufig Menschen, die dieser Verantwortung nicht gewachsen sind, und die ihre Befugnisse illegitim überschreiten.

Egal ob Kirche oder Geheimdienste: Wenn keine oder mangelhafte Kontrolle durch die Öffentlichkeit erfolgt, dann ist die Eintrittswahscheinlichkeit für Machtmissbrauch einfach groß - und wenn die Tragweite bei den Verfehlungen groß ist, dann müssen wir als Staat uns überlegen, wie wir an dieser Stelle strukturell besser vorbeugen, um menschliches Leiden von uns und unseren Mitbürgern abhalten können - vor allem, wenn die Zeichen in der Politik auf Autoritäten und Autokraten zeigen, die ihrerseits ebenfalls für Mchtmissbrauch anfällig sind!

Auch mal zur Erinnerung: Sämtliche "Sicherheits"gesetze seit 9/11 besitzen Optionen zur staatlichen Machterweiterung, oft wurden ausreichende öffentliche Checks & Balances dabei vergessen - und fast nie gab es eine Evaluation oder eine gesamthafte Würdigung der damit verbundenen Optionen zum Machtmissbrauch. Wenn man sich z.B. ansieht, mit welchen Behauptungen uns der Staatstrojaner untergeschoben wurde, dann waren die Argumente es um Terror und Kindesmissbrauch. Jetzt haben wir den Staatstrojanr und 1. veröffentlichen die Nutzer dieses Machtinstruments nicht von sich aus, wo sie es einsetzen und mit welchem Erfolg. Und 2. wird erst nach gerichtlicher Klage auf Herausgabe der Daten klar, dass das Volk an belogen wurde: Man verfolgt Alltagskriminalität mit einem Werkzeug, das das Verfassungsrecht bricht, indem die Behörden und das Vertrauen in die Integrität unserer Handys und PCs rauben!

Das einzige Schwert, das wir haben, um unsere Demokratie und die Menschlichkeit in unserem Staat gegenüber Machtinstitutionen wie Kirche, Polizei oder Geheimdienste - und den ihnen möglichen Machtmissbrauch - zu kontrollieren, sind klare Einhegung der Machtoptionen und glasklare Transparenz solcher Institutionen gegenüber der Öffentlichkeit. Es darf im Jahr 2010 oder danach nicht mehr sein, dass Akten just dann verschwinden können, wenn sie für Gerichte oder die Öffentlichkeit verschwinden oder "zufällig von dummen Mitarbeitern geschreddert" werden!

Und wir brauchen eine harte Hand des Staates, der Missbrauch in ganz Deutschland einheitlich sanktioniert. Rechtliche Privilegien von Institutionen, die Machtmissbrauch decken, sind vollkommen aus der Zeit gefallen. Aber wie es so ist: Vermutlich wird bei so einer Forderung am Ende das Kirchenasyl abgeschafft und Vergewaltigungen der Kinder durch Pfarrer und Prister eben nicht erkennbarer gemacht ..

Beitrag melden
leonidas7 22.09.2018, 09:10
12. Ich freue mich,

Zitat von Ichsindwir
bitte schließen Sie diesen Kinderschänderverein. Es handelt sich dabei offensichtlich um eine kriminelle Vereinigung bei der massive Wiederholungsgefahr besteht. Da zudem noch Verdunklungsgefahr in vielen Fällen besteht, ist Untersuchungshaft bei vielen Drahtziehern dringend geboten. Gleichzeitig sollten flächendeckende Razzien dier Beweissicherung Rechnung tragen.
wie Sie über die Grünen reden, gefällt mir.

Beitrag melden
h.hass 22.09.2018, 09:13
13.

Zitat von Josef B
..nur über die Kirche gesprochen oder auch über die Grünen? Da gäbs ja, Stichwort Odenwaltschule , genau soviel aufzuarbeiten. Aber dieses Thema ist politisch nicht gewünscht?
Was für ein Quatsch. Das Thema Odenwaldschule wurde umfassend aufgearbeitet. Im übrigen wurde die Schule nicht von den Grünen betrieben, wie Ihnen vielleicht bekannt ist.

Die Serie der Missbrauchsskandale in der Katholischen Kirche reißt seit Jahren nicht ab. Jedem muss klar sein, dass dies ein systemisches Problem ist und dass wir nur die Spitze des Eisbergs sehen.

Beitrag melden
equigen 22.09.2018, 09:20
14. Der STAAT hat das endlich aufzuklären und zu bestrafen!!!

Statt dass der Stast diesen mafiösen Verein der Kirche weiter fördert und im Geheimen nach Kirchenrecht werkeln lässt, muss diese Organisation von Verbrechern endlich durch den STAAT ausgehoben werden. In anderen Ländern wurde Kindesmissbrauch mittlerweile von der Verjährungsliste gestrichen und Kirche musste hunderte (!) von Millionen an die Opfer bezahlen. Dort geht der Staat nun auch gegen lange zurückliegende Fälle endlich zu Felde. Hier in DE treibt der Staat lieber noch immer die Kirchensteuer ein, bezahlt vom Steuergeld der Atheisten (!) die Bischöfe die das Treiben geduldet und gedeckt haben, statt endlich seine Aufgabe wahrzunehmen: Kinder vor der Kirche zu schützen. Ein Trauerspiel und ein Verbrechen gegen die deutsche Bevölkerung.

Beitrag melden
horstenporst 22.09.2018, 09:20
15. Organisierte Kriminalität

Jeden anderen Verein würde man bei einer solchen Häufung krimineller Taten dem organisierten Verbrechen zuordnen. Für die katholische Kirche zieht der Staat stattdessen noch die Steuern ein. Unfassbar!

Beitrag melden
Mr.Marcus 22.09.2018, 09:20
16. Verbot

...wäre es nicht die Kirche sondern irgendein anderer Verein, was würde passieren? Der Verein würde verboten werden!
...da sich dies wohl nur schwer durchsetzen ließe kann man den Staat nur auffordern bedingungslos aufzuklären und ohne Rücksicht zu bestrafen, notfalls auch Gesetze zu ändern, die Verjährung begünstigen, vor Allem aber vor niemand halt zu machen und auch Mitwissen und Vertuschen zu bestrafen.

Beitrag melden
redwed11 22.09.2018, 09:27
17. Die schlechteste Möglichkeit.

Frau Barley hat ja so recht. Verschweigen und vertuschen führt zu Gerüchten und daraus werden dann Verschwörungstheorien. Für die Zukunft wird daraus dann eine Glaubwürdigkeitskrise. Ob es sich um die Presse, die Politik oder die Kirche handelt. Denn die Leute die verschweigen und weglassen sollten wissen, dass irgendwann die Wahrheit ans Licht kommt. Ob nun bei den Missbräuchen durch Kleriker, Gewalttaten von Flüchtlingen oder Mauscheleien in der Politik.
Ja Frau Barley, das Verschweigen und Vertuschen von Tatsachen ist immer die schlechteste aller Möglichkeiten.

Beitrag melden
h.hass 22.09.2018, 09:50
18.

Zitat von Wolf K.
Auf welcher Rechtsgrundlage ist es denn eigentlich möglich, andauernd Straftaten zu begehen ohne auch nur die geringsten strafrechtlichen Folgen? Wieso geht das in einem (noch) Rechtsstaat?
Um das zu verstehen, muss man nur wissen, wie viele Spitzenpolitiker gleichzeitig hochrangige kirchliche Funktionsträger sind/waren: Gröhe, de Maizière, Hendricks, Steinmeier, Söder, Kretschmann, Nahles...

Nicht zu vergessen die Pfarrerstochter Frau Merkel.

Beitrag melden
h.hass 22.09.2018, 09:51
19.

Zitat von redwed11
Frau Barley hat ja so recht. Verschweigen und vertuschen führt zu Gerüchten und daraus werden dann Verschwörungstheorien. Für die Zukunft wird daraus dann eine Glaubwürdigkeitskrise. Ob es sich um die Presse, die Politik oder die Kirche handelt. Denn die Leute die verschweigen und weglassen sollten wissen, dass irgendwann die Wahrheit ans Licht kommt. Ob nun bei den Missbräuchen durch Kleriker, Gewalttaten von Flüchtlingen oder Mauscheleien in der Politik. Ja Frau Barley, das Verschweigen und Vertuschen von Tatsachen ist immer die schlechteste aller Möglichkeiten.
Ob wir wohl noch einen Thread ohne hutbürgerliche Flüchtlingshetze erleben werden? Vermutlich nicht.

Beitrag melden
Seite 2 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!