Forum: Panorama
Missbrauchskandal - findet die Kirche die richtigen Antworten?

Europaweit wird die katholische Kirche mit Missbrauchsvorwürfen konfrontiert. Geht der Klerus richtig mit dem Problem um?

Seite 2 von 256
tilfliegel 26.03.2010, 14:23
10.

Zitat von wabalu
Ich bin optimistisch, dass die Kirche lernfähig ist. ...
Ich nicht.
Ich halte die Kirche für nicht lernfähig, konservativ bis in die Knochen und bis zur totalen Erstarrung, absolut unfähig auf die Probleme unsere Zeit die angemessenen Antworten zu geben.

Beitrag melden
Stefanie Bach 26.03.2010, 14:23
11. Sprachlos

Zitat von sysop
Europaweit wird die katholische Kirche mit Missbrauchsvorwürfen konfrontiert. Geht der Klerus richtig mit dem Problem um?
Kann man ohne Sprache denken? Wohl kaum. Doch die katholische Kirche findet einfach keine klare Sprache, um mit ihrem Problem umzugehen. Die ewigen halbherzigen Entschuldigungen mag man nicht mehr hören, wenn nicht gleichzeitig eine inhaltliche und präzise Auseinandersetzung mit dem Problem erfolgt.

Beitrag melden
E1nzeltäter 26.03.2010, 14:26
12.

Zitat von Fred Heine
Was Sie da fordern, treibt 80 Prozent der Sportvereine in Deutschland in den finanziellen Ruin. Wollen Sie das wirklich?
Sehr geehrte Herr Heine,
ich möchte Sie darauf hinweisen, dass das Thema dieser Diskussion die Vorgänge der katholischen Kirche sind und nicht Sportvereine. Deswegen möchte ich Sie bitten, solche offentsichtliche Ablenkungsversuche zu unterlassen.

Beitrag melden
Willie 26.03.2010, 14:27
13.

Zitat von wabalu
Die Verbrechen und Vergehen einzelner Geistlicher müssen aufgearbeitet werden. Der Druck der "Basis" also der Gläubigen wird immer größer.
Stimmt.
Zitat von wabalu
Notwendig ist 1. Lückenlose Aufklärung 2. Tätige Reue 3. Buße in Form einer finanziellen Entschädigung
Volle Zustimmung.
Zitat von wabalu
Die Kirche sollte das Wort "Demut" neu definieren. Demut nicht nur Gott gegenüber sondern auch den Opfern des Missbrauchs gegenüber!
Nicht noch eine neue Defnition. Jeder, der Deutsch kann, weiss genau was Demut bedeutet.
Dies einfach nur beherzigen -als Teil des christlichen Selbstverstaendnisses- und schon stimmte der Kompass.
Zitat von wabalu
Wenn die kath. Kirche nicht zuerst die Frauen zurückgewinnt, verliert sie ihre Basis, die Gläubigen.
Stimmt genau.

Beitrag melden
Klo 26.03.2010, 14:27
14.

Zitat von Willie
Seit wann sind die Sportvereine in Deutschland "Katholische Kirche"?
Das hab ich jetzt auch nicht verstanden.

Beitrag melden
IchOnline 26.03.2010, 14:33
15. Da scheint gleich die Sonne

Zitat von oliver twist aka maga
Neuer Skandal im Vatikan Skandal im Vatikan aufgedeckt. Was sind die Motive für die neuerlichen Entgleisungen des Papstes? Papst Benedikt XVI. hat im......
Herrlich! Und das haben Sie sich alles selbst ausgedacht? :)

Beitrag melden
E1nzeltäter 26.03.2010, 14:33
16.

Zitat von oliver twist aka maga
Neuer Skandal im Vatikan Skandal im Vatikan aufgedeckt. Was sind die Motive für die neuerlichen Entgleisungen des Papstes? Papst Benedikt XVI. hat im Anschluss an ein Treffen mit Journalisten aus dem Fenster seines Arbeitszimmers gezeigt und gesagt: „Es ist schönes Wetter heute.“ Dieser Satz des Papstes hat für Empörung und Entrüstung vor allem in Deutschland gesorgt. ... Ein Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz meinte, die Worte des Papstes seien aus dem Kontext gerissen worden. Er verwies auf das „hohe Alter des Heiligen Vaters“.
Sehr geehrter Herr Twist,
auch wenn Ihr Beitrag eine gewisse humoristische Note hat, sehe ich Ihn als ein Eingeständnis fehlender Argumente. Es macht den Eindruck als möchten Sie die Szenerie einer angeblichen medienübergreifende Kampagne gegen die katholische Kirche betonen. Nehmen wir jetzt mal hypothetisch an, solch einer Kampagne innerhalb der Medienlandschaft würde existieren. Das stellt sich doch die Frage, wer oder was diese Kampagne über soviele unterschiedlichen Zeitschriften, Zeitungen und Onlinepublikationen koordiniert. Wissen Sie vielleicht darauf eine Antwort?

Beitrag melden
Kalix 26.03.2010, 14:34
17. Nein !

Richtig ist, dass Missbrauch nicht nur im Umfeld der Katholischen Kirche erfolgte; Bildungseinrichtungen, Sportvereine etc. stehen im gleichen Sumpf. Der Unterschied zwischen der Katholischen Kirche und allen Anderen ist, dass die Katholische Kirche einen von Gott gegebenen Auftrag umsetzt; die Missionierung und die Vorbereitung auf das Ende des irdischen Lebens. Und hiermit steht die Katholische Kirche in höchster Verantwortung und hier hat diese vollkommen versagt. Wenn Zöllitsch fordert, sich nur an einem runden Tisch mit den anderen Organisationen zu setzen, dann ist er dumm. Er verkennt im hohem Masse, dass nicht nur durch den automatischen Steuereinzug, sondern durch weitere finanzielle Unterstützung kirchlicher Einrichtungen der Staat die Sorgfaltspflicht für Kinder, Kranke und Behinderte an die Kirche abgibt. Niemand ist gefeit, dass in seinen Reihen Täter sind, doch die Kirche hat aufgrund des von ihr selbst gegebenen Auftrages die Pflicht, sich in die erste Reihe zu begeben, was die lückenlose Aufklärung betrifft, was das Wegschliessen der Pädophilen betrifft als Schutz vor den Kindern und was die Ausbildung der Theologen betrifft, wo nach menschlichem Ermessen Pädophile in der Ausbildung bereits durch den Rost fallen. Ich denke, Zöllitsch nach Karl-Heinz Lehmann, eine Katastrophe für die kath. Kirche und vielleicht auch Grund für den Kirchenaustritt.

Beitrag melden
semper fi 26.03.2010, 14:34
18.

Zitat von wabalu
Ich bin optimistisch, dass die Kirche lernfähig ist.
Diesen Optimismus teile ich. Allerdings nur soweit, dass die RKK sehr schnell lernen will/muss, wie solche Dinge in Zukunft so unter dem Deckel gehalten werden können, dass für die kommenden paar hundert Jahre wieder Ruhe einkehrt.
Eine Analogie zu Ihrer Denkrichtung wäre die optimistische Annahme, dass sich die Mafia bald in eine normale politische Partei wandeln wird.
Zitat von
Die Verbrechen und Vergehen einzelner Geistlicher müssen aufgearbeitet werden.
Vom Einzeln sind wir schon lange weg. Denn Strafvereitlung ist auch ein Verbrechen. Und dieses Verbrechen ist schon lange auf der Kardinalsebene angelangt, m. E. sogar schon auf der Ratzinger-Ebene.
Zitat von
Notwendig ist 1. Lückenlose Aufklärung
Ja. Aber bitte durch den Staatsanwalt, und nicht durch kirchliche Geheimkammern.

Zitat von
2. Tätige Reue
Worte sind preiswert. Da muss man sich nur anschauen, wie "sauber" der Algermissen zwischen "Vergebung" und "Verzeigung" zu trennen versucht. Mehr als peinlich.

[3. Buße in Form einer finanziellen Entschädigung[/quote]

Nein. Gefängnisstrafen und/oder hohe Geldbussen für die Straftäter, einschl. der genannten Strafvereitler. Plus hohe Entschädigungszahlungen - ohne staatliche Beteiligung - an die Opfer. Sechs Vorkommastellen wären schon 'mal ein Anfang.

Zitat von
Meine unmaßgebliche Empfehlung wäre ein Besuch von Benedikt XVI in Deutschland ...
Und meine unmassgebliche Empfehlung wäre die unverzügliche Festnahme nach Grenzübertritt wegen des Verdachtes auf Strafvereitlung. (Geht allerdings nicht, der Ratzinger reist mit Diplomatenpass. Schade.)

Beitrag melden
promedico 26.03.2010, 14:36
19.

Zitat von wabalu
Ich bin optimistisch, dass die Kirche lernfähig ist. Die Verbrechen und Vergehen einzelner Geistlicher müssen aufgearbeitet werden. Der Druck der "Basis" also der Gläubigen wird immer größer. Die gesamte Sexuallehre der kath. Kirche muss auf den Prüfstand. Die Kirche hat in der Vergangenheit immer wieder .....
1. Geht es ganz und gar nicht um "die Verfehlungen Einzelner", wie Sie schreiben - statistisch liegen die nämlich im Mittel, was gerne vergessen wird.
Es geht vielmehr um eine grundsätzliche Stellungnahme zu "Verfehlungen im Zusammenhang mit Tätigkeiten im Auftrag der Kirche" - und das Beten vor der "Schwarzen Madonna" kann sich Herr Ratzinger schenken - das hilft niemandem - im richtigen Leben wird anders entschädigt!

2. Wäre die "Kirche immer lernfähig" gewesen, hätte es die Säkularisation ja wohl nicht gegeben - eben weil die Kirche gar nichts gelernt hatte - da kann ich Ihnen nur die Geschichtsbücher empfehlen!

3. Zu Ihrem "Forderungskatalog":
Um mit der Bibel zu sprechen:
Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr (Markus 10,25)!

Beitrag melden
Seite 2 von 256
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!