Forum: Panorama
Missbrauchskandal - findet die Kirche die richtigen Antworten?

Europaweit wird die katholische Kirche mit Missbrauchsvorwürfen konfrontiert. Geht der Klerus richtig mit dem Problem um?

Seite 53 von 256
IchOnline 27.03.2010, 19:01
520. Eliza

Zitat von oliver twist aka maga
Wie kommen Sie darauf, dass Eliza Konvertitin ist? Sie vertritt unbequeme Positionen und wird - nicht zum ersten Mal - sehr heftig und persönlich angegangen. Ich schätze Eliza als kluge und keineswegs fanatische Foristin.
Ich halte sie ebenfalls für klug, aber ich halte sie auch für fanatisch. Willies Kritik ist - gerade aus christlicher Sicht - ebenso treffend wie offensichtlich, und dass man sie einem klugen Menschen wie Eliza dermaßen einbläuen muss lässt in meinen Augen nur eine Diagnose zu.

Beitrag melden
reuanmuc 27.03.2010, 19:02
521.

Zitat von guylux
Ich glaube hier hat jemand Eliza mit Cinderella verwechselt. Die hat mal gepostet dass sie atheistisch erzogen wurde und dann konvertiert hat .
Das ist möglich; hiermit nehme ich alle meine wahren Behauptungen über Eliza zurück.

Beitrag melden
Rainer Helmbrecht 27.03.2010, 19:02
522.

Zitat von wasserhahn
So um 1970 ging es zusammen mit meinem Bruder zur "Kinderlandverschickung" auf die Insel Langeoog. Da wurden wir abends zum Becher warmer Milch, immer mit Haut (ohne ging es nun gar nicht), gezwungen und in der Nacht patrouillierte eine gestiefelte Aufseherin mit Reitpeitsche (!) durch die Gänge und Schlafräume......
Zitat von Wiki
Die Bezeichnung Kinderlandverschickung (KLV) wurde vor dem Zweiten Weltkrieg ausschließlich für die Erholungsverschickung von Kindern verwendet. Heute wird unter diesem Stichwort meistens an die Erweiterte Kinderlandverschickung gedacht, bei der ab Oktober 1940 Schulkinder sowie Mütter mit Kleinkindern aus den vom Luftkrieg bedrohten deutschen Städten längerfristig in weniger gefährdeten Gebieten untergebracht wurden. Die „Reichsdienststelle KLV“ evakuierte bis Kriegsende insgesamt wahrscheinlich über 2.000.000 Kinder und versorgte dabei vermutlich 850.000 Schüler im Alter zwischen zehn und vierzehn Jahren, aber auch ältere in KLV-Lagern.[1] Es gibt zahlreiche und ausführliche Zeitzeugenberichte über das Leben in „KLV-Lagern“. Berichte über die „Mutter-und-Kind-Verschickung“, über die Unterbringung in Pflegefamilien oder bei Verwandten in „luftsicheren Gebieten“ sind selten. Die Forschungsliteratur zur Evakuierungsmaßnahme mit der Bezeichnung „Erweiterte Kinderlandverschickung“ ist in ihrer Vielfalt und den psychoneurologischen Kriegsfolgen noch unvollende

Beitrag melden
Bernhard Fischer 27.03.2010, 19:03
523.

Zitat von matthias51
...könnte auch inselhaft mit insanity verbinden ;-) jedenfalls n schönes Wortspiel
*herzhaft lachend* es geht doch bei Ihnen, also öffnen Sie den Wasserhahn für weitere Beiträge!!!

Beitrag melden
matthias51 27.03.2010, 19:04
524. Nönö

Zitat von Bernhard Fischer
Diese Ferienverschickung gab es auch in den 50ern und 60ern, ich war sowohl auf Baltrum als auch im Schwarzwald...aber die hießen neusprechmäßig anders. Anscheinend ist es ein wenig schwer für Sie, das Wort“Kinderlandverschickung“ mit Konnotaten zu füllen wie bei Blockwartmentalität... Es ist eine „Metapher“ für das, was dort sich abspielte von Seiten der Betreuerinnen: haben Sie mal 40 Kinder beim Waschen beaufsichtigt, oder in einem Schlafsaal? Terror!! Ich finde, ein paar Worte an Wasserhahn wären angebracht!!
Wofür ist wohl die gestiefelte Reitpeitsche eine Metapher..?

Beitrag melden
Chris Jahn 27.03.2010, 19:04
525.

Zitat von mcfly71
Es gibt nur eine Bibel, und die ist weder eine kath., lutherische, aber schon gar keine züricher "Übersetzung". Nun kann man als Wohlfühlchrist es sich einfach machen und nach Art der Rosenpickerei das Christentum so schön und zurecht reden, dass es auch dem Schweizer paßt. Nur ist dafür Christus sicherlich nicht am Kreuz gestorben, schon gar nicht aber dafür, dass Leute, die anschließend in seinem Namen ihre Geldsäcke stapelten, dies aus Ausweis dafür zu nahmen, von Gott Erwählte zu sein.
Hallo mcfly71

Was ist denn die Bibel (oder evtl. die wahre Bibel). Sind Sie bitte so nett und erläutern mir das bitte?

Bezüglich der "Geldsäcke" stimme ich Ihnen zu, kenne aber keinen dieser Menschen persönlich.

Vielen Dank
Chris

Beitrag melden
Eliza 27.03.2010, 19:08
526.

Zitat von MonaM
Was Sie glauben mir oder irgendwem abzukaufen, ist mir völlig egal. Es ist schließlich das Ergebnis Ihres eigenen Filters im Kopf.
Maga hatte gesagt, er nehme es Ihnen nicht ab. Das ist ein bisschen was anderes als eine Glaubenssache. Er teilt Ihnen mit, dass Ihre Aussagen in diesem Punkt (nämlich der Besorgnis um das Schicksal der Opfer) unwahrscheinlich anmuten.

Die Behauptung, Maga habe einen "Filter im Kopf" dagegen ist eine ungedeckte Beleidigung, die sich aus seinen Aussagen nirgends ergibt.

Zitat von MonaM
Es geht auch überhaupt nicht um mich,
Das können Sie nach Ihrem Gesamtduktus kaum so von oben herab dekretieren.

Zitat von MonaM
sondern um Ihre Unfähigkeit, auf den katastrophalen Glaubwürdigkeits- und Vertrauensverlust angemessen zu reagieren,
Noch eine ungedeckte Beleidigung ad peronam, die wie so oft nur verrät, dass Ihnen sachliche Argumente fehlen.

Daher eventuell doch mal zur Sache selber.

Zitat von MonaM
den sich die Kirche und der Papst durch ihr Versagen, ihr systematisches Vertuschen von Verbrechen der eigenen Leute, ihre Hybris, nach außen Moral zu predigen und selbst die Unmoral zu verharmlosen und die Täter aus der eigenen Clique zu schützen,
Hier ist eine Reihe von Tatsachenbehauptungen impliziert, die alle keinen Bestand haben.

"Die Kirche", das heißt c 1, 1 Milliarden Menschen soll eine Kollektivschuld an den Vergehen einiger Hundert deutscher Priester treffen, die sich vergangen haben?

Dann hoffe ich aber sehr, dass Sie im umgekehrten Fall auch alle Katholiken durch die Verdienste ihrer Heiligen kollektiv aufgewertet sehen und allen kollektiv entsprechenden Abglanz zugestehen.

Es gibt überhaupt keinen Beleg dafür, dass "die Kirche" diese Verbrechen verharmlost hätte. Dass die Kirche Moral predigt, dafür sollten Sie dankbar sein und sich vielleicht an einige Punkte dieser Moral halten, dann würden Ihre Beiträge weitaus akzeptabler werden statt dieser aggressiven Keiferei.

"Systematisches Vertuschen"---inwiefern ist das angemessener Sprachgebrauch? Ziehen Sie die Fälle ab, wo die Opfer selber keine Veröffentlichung wünschten, die sowieso gerichtlich belangt worden sind, betrachten Sie, dass jeder dieser Fälle über die betrachteten 60 Jahre, für die jetzt ein Großreinemachen veranstaltet wird, in seinem zeitlichen Kontext als Singularität wahrgenommen worden ist, woher nehmen Sie dann die Unterstellung von "systematisch"?

Der Ausdruck Klique ist wie der ganze Rest ebenfalls kaum angemessen, wenn es bei der Kirche um ungefähr ein Fünftel der Menschheit geht.

Zitat von MonaM
Darum geht es.
Das würden Sie gerne so verhängen, woraufhin Sie bei Ihren Vorgaben jeder Belegspflicht enthoben wären.

Darauf braucht sich aber keiner einzulassen.

Zitat von MonaM
Hören Sie endlich auf, sich über Ihre Mitdiskutanten zu echauffieren.
Sie irren. Der echauffierte Ton kommt nur von Ihrer Seite.

Zitat von MonaM
Ihre Masche, mit dem Finger auf die angeblichen Defizite Ihrer Gesprächspartner zu zeigen,
Das ist in Ihrem Fall keine Masche, weil die Ihrigen keine angeblichen Defizite sondern wirkliche Defizite sind, wie nachgewiesen.

Zitat von MonaM
Sie sollten wissen: Wenn etwas lächerlich ist, dann diese Art der Flucht vor der Realität.
Vorhaltung ungebraucht an Ihre Person zurück.

Beitrag melden
Chris Jahn 27.03.2010, 19:08
527.

Zitat von Kryoniker
Nur von weiblichen Bischöfinnen hat man noch nie was gehört. Warum kann die KK nicht diesen Schritt zur Gleichberechtigung gehen? Was ist denn so schwer daran? Ist ein Mann immer noch Gott näher als eine Frau?
Könnte sein, immerhin wurde seine Gefährtin Ischtar hieß sie glaube ich, ja auch in der Geschichte Israels "ausgemerzt".

Beitrag melden
Chris Jahn 27.03.2010, 19:09
528.

Zitat von luru66
..und ihr werdet in Eurer Verbohrtheit weitere 3000 brauchen, um festzustellen, dass es um weniger als 10 Fälle pro Jahr geht und kein Bischof, kein Vorgesetzter irgendwo gegen geltendes Recht verstoßen hat. Luigi
Eine hohe Moral predigen und wenn es drauf ankommt sich hinter Gesetzen verstecken...
Pfui

Beitrag melden
Bernhard Fischer 27.03.2010, 19:13
529.

Zitat von Cinderella01
Und was genau hat jetzt confession mit Creed, Belief, Faith zu tun?
Hallo Aschenputtel
confession ist nicht nur das Geständnis, sondern auch Bekenntnis, so im Sinne von:

2Kor 9,13 Denn für diesen treuen Dienst preisen sie Gott über eurem Gehorsam im Bekenntnis zum Evangelium Christi und über der Einfalt eurer Gemeinschaft mit ihnen und allen.

Beitrag melden
Seite 53 von 256
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!