Forum: Panorama
Mit der Ramme in die Wohnung: MEK-Einsatz gegen Enkeltrickbetrüger

Ein Betrugsdelikt ist in Deutschland seit Jahren auf dem Vormarsch: der sogenannte Enkeltrick. Banden haben sich auf die per Telefon durchgeführte Masche spezialisiert und verdienen Millionen. Ein Team von SPIEGEL-TV begleitete ein Einsatzkommando, als es eine Profi-Anruferin überrumpelte.

Seite 1 von 4
susuki 07.04.2013, 17:10
1. Deutsch und Deutlich

Die paar Omas und Opas sind die Aufgabe der Bürgerrechte nicht wert!

Klar bedeutet Freiheit auch Nachteile. Aber die unverletzlichkeit des "Briefgeheimnis" (Heute natürlich SMS/Tel/Skype) ist es jeden Nachteil wert.

Ganz einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 07.04.2013, 17:37
2.

Zitat von susuki
Die paar Omas und Opas sind die Aufgabe der Bürgerrechte nicht wert!
Welche Bürgerrechte werden denn aufgegeben? Da es sich um Millionenbetrügereien handelt, scheint es auch paar mehr Opfer gegeben zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schulzemanni 07.04.2013, 17:47
3. Zynismus, purer geht nicht

"Die paar Omas und Opas sind die Aufgabe der Bürgerrechte nicht wert! Klar bedeutet Freiheit auch Nachteile. Aber die unverletzlichkeit des "Briefgeheimnis" (Heute natürlich SMS/Tel/Skype) ist es jeden Nachteil wert. Ganz einfach."
Dümmer und zynischer geht es nicht mehr."Die paar Omas u. Opas", wie bist Du unterwegs? Man sollte Deine Mutter SO abzocken, was würdest DU sagen? Was hat das Briefgeheimnis mit dem vorliegenden Fall zu tun?? NICHTS!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan kaitschick 07.04.2013, 17:54
4. Vergreisende Republik

Die Dunkelziffer ist bestimmt hoch. Wer möchte schon sagen "ich dachte, es ist mein Enkel"?
Andererseits ist dies ein Vorgeschmack, was in Richtung vergreisender Republik auf uns zukommt. Ist jemand der seine Enkel nicht mehr zuverlässig erkennen kann noch ein kompetenter Wähler?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atomkrafteimer 07.04.2013, 17:59
5. Ahja

Zitat von susuki
Die paar Omas und Opas sind die Aufgabe der Bürgerrechte nicht wert! Klar bedeutet Freiheit auch Nachteile. Aber die unverletzlichkeit des "Briefgeheimnis" (Heute natürlich SMS/Tel/Skype) ist es jeden Nachteil wert. Ganz einfach.
Das sehen die Omas und Opas bestimmt anders.

Kein Grundrecht ist vollkommen unverletzlich, nicht einmal das auf Leben. Es gibt nun mal gewisse Situationen, wo die Rechte des Einzelnen zum Wohle der Gemeinschaft eingeschränkt oder verletzt werden müssen. Entscheidend ist dabei jedoch, dass dies nach klar definierten Regeln abläuft und eine bestimmte Grenze nicht überschritten wird. Das GG spricht hier vom "Wesensgehalt".

Ich bin auch kein Freund der Vorratsdatenspeicherung und ich will auch nicht in einem Land, in dem der Staat das Recht totaler Überwachung genießt und ich einfach so unter Generalverdacht gestellt werde. Aber, ich will genau so wenig in einem Land leben, in dem effektive Strafverfolgung nicht möglich ist, weil man nicht einmal das Telefon eines potentiellen Täters anzapfen darf, bei dem ein gut begründeter Straftatverdacht vorliegt.

Merke: Gar nichts ist einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bgötz 07.04.2013, 18:01
6. Arroganter, einseitiger Unfug

Du willst mit diesem Quatsch, den Du schreibst, nur provozieren, oder? Das Telekommunikationsgeheimnis das Eine. Das andere sind die Grundrechte anderer (auch wenn es nur „Omis und Opis“ sind, die bei Dir wohl ob ihres Alters nicht mehr unter den Schutz des Grundgesetzes fallen??). Auch „Omis und Opis“ haben Grundrechte, z.B. das in Art. 14 GG verankerte Eigentumsrecht. Bei Dir findet keine Abwägung von Grundrechten statt, sondern nur platter, einseitiger Unfug, den nur jemand verzapfen kann, wenn er selbst nicht betroffen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grasshopper69 07.04.2013, 18:03
7. Bürgerrechte

Diese Bemerkung mit den "paar Omas und Opas" ist allerdings so zynisch wie überflüssig. Genauso zynisch ist allerdings dass mit Berichten über solch moralisch unhaltbare Verbrechen dem Bürger begründet werden soll warum die Vorratsdatenspeicherung doch so wichtig sei. Vordergründig hört es sich toll an wie super die Polizei auch länderübergreifend Verbrechen an armen Senioren bekämpft. Damit kann man dann alles begründen und hofft dass das Volk es aus lauter Mitleid verständnisvoll abnickt und zufrieden ist nachdem sich die Vorratsdatenspeicherung anders nicht durchsetzen konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jondo 07.04.2013, 18:09
8.

Zitat von susuki
Die paar Omas und Opas sind die Aufgabe der Bürgerrechte nicht wert! Klar bedeutet Freiheit auch Nachteile. Aber die unverletzlichkeit des "Briefgeheimnis" (Heute natürlich SMS/Tel/Skype) ist es jeden Nachteil wert. Ganz einfach.
Schon klar. Aber IHRE Bürgerrechte - oder was Sie dafür halten - die sinds natürlich wert.
Vermutlich reklamieren Sie für Kriminelle auch die Unverletzlichkeit der Wohnung.
Solche Vögel lösen bei mir einen sehr gepflegten Brechreiz aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biobanane 07.04.2013, 18:44
9.

Ist ein komischer Artikel, ein Mix aus flotter Reportage und Bericht über den Betrügertrick. Und da es flott gehen soll, wird es dann auch mit der Unschuldsvermutung nicht so ganz ernst genommen, und scheinbar weiß der Autor sogar, was die Frau genau gemacht hat, also die Polizei vor der Tür steht. Mit den Daten (falls sie stimmen) Pforzheim, Vorname und Anfang Nachname, sowie Polin ist keine Anonymisierug gemacht und daher der Vorwurf der Schuld ohne Urteil um so heftiger. Aber ist ja auch nur Spiegel TV und bei RTL wird das nicht so auffallen.


Und natürlich will die Politzei mehr Überwachung, was soll sie auch sagen.
Und natürlich ist es die Aufgabe der Politik diesen Wunsch gegen das Grundrecht der persönlicher Freiheit - nichts anderes ist Datenschutz - abzuwägen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4