Forum: Panorama
Mordprozess gegen Ex-Bürgermeister: "Herr Scholl hatte nur Sex im Kopf"
dapd

Tötete der ehemalige Bürgermeister von Ludwigsfelde seine Ehefrau? Im Indizienprozess gegen Heinrich Scholl wusste dessen thailändische Geliebte wenig Charmantes über den 69-Jährigen zu berichten - und nutzte ihre Aussage als regelrechte Abrechung mit dem Verflossenen.

Seite 1 von 8
storystory 18.12.2012, 22:33
1. Niedriger als Bild Niveau

Spart Euch doch solche Artikel, das ist nicht wirklich Eure Klasse !

Ich meine davon ausgehen zu dürfen, dass ein Grossteil der Spiegeleser den Spiegel und nicht andere Magazine liest, um eben solche Artikel nicht lesen zu müssen.

Fehlt nur noch ein Foto von Scholl ohne Unterhose mit Massband...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwschuster 18.12.2012, 23:24
2. Unglaubwürdig

anders kann man die Zeugin kaum bezeichnen, wenigstens nach dem Spon Schilderungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerNachfrager 18.12.2012, 23:32
3. Natürlich...

Zitat von
...wurden nur Sachen geklaut, die ER ihr geschenkt hatte.
Hat sie etwa sonst irgendwas bessessen, was einen Einbrecher interessiert hätte ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schröter 18.12.2012, 23:48
4. "She said" Plan B

Zitat von sysop
Tötete der ehemalige Bürgermeister von Ludwigsfelde seine Ehefrau? Im Indizienprozess gegen Heinrich Scholl wusste dessen thailändische Geliebte wenig Charmantes über den 69-Jährigen zu berichten - und nutzte ihre Aussage als regelrechte Abrechung mit dem Verflossenen. ... Ergänzend ließe sich noch hinzufügen: Schluss muss man auch machen, wenn sich der Mann zu viel kümmert. Das war nämlich offensichtlich das Hauptproblem zwischen ihr und Heinrich Scholl....
Sofern die weitgehend als emotionslos beschriebene und womöglich psychopathische Prostituierte, die teilweise als "Leihgabe" übergebenen Werte sicher behalten wollte, indem sie den prominenten Geliebten und dessen noch eine Rechnung offen habende und damit eine potentielle Bedrohung darstellende Ehefrau sicher und dauerhaft entsorgen ließ, läge ein Auftragsmord seitens dieser Geliebten womöglich nach dem im obigen Song aufgezeigten Muster nahe.

Folgender Spiegelartikel charakterisiert den entsprechenden Tätertyp:
Psychopathologie: Unwucht der Seele - SPIEGEL ONLINE

Bei einem Politiker käme aber auch eine von Rivalen oder politischen Feinden eingefädelte Venusfalle und komplexe Verschwörung in Betracht.

Es stellt sich die Frage wie man als Gericht in einem solchen Fall möglichst effizient Licht ins Dunkel bringen will?
Das beste ist wohl potentielle Tatverdächtige als Zeugen so zu vernehmen daß ein prominenter und vermögender Tatverdächtiger in der Rolle des Angeschuldigten (ala Kachelmann) selbst im Eigeninteresse von hochbezahlten Anwälten richtungsweisende Ermittlungsarbeit übernehmen läßt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwschuster 18.12.2012, 23:53
5. unglaubwürdig

was hat sie eigentlich den Mord betreffend bezeugt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bananenblau 19.12.2012, 00:08
6.

Zitat von sysop
Tötete der ehemalige Bürgermeister von Ludwigsfelde seine Ehefrau? Im Indizienprozess gegen Heinrich Scholl wusste dessen thailändische Geliebte wenig Charmantes über den 69-Jährigen zu berichten - und nutzte ihre Aussage als regelrechte Abrechung mit dem Verflossenen.
Allmählich verliert man den letzten Funken Respekt für unser politisches Personal. Was sind das alle für größenwahnsinnige, abgebrochene Riesen?! Mittelmäßige Selbstdarsteller mit keiner Fachkompetenz. Unglaublich dieser Fall. Und so was war Bürgermeister!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bananenblau 19.12.2012, 00:08
7. x

Zitat von sysop
Tötete der ehemalige Bürgermeister von Ludwigsfelde seine Ehefrau? Im Indizienprozess gegen Heinrich Scholl wusste dessen thailändische Geliebte wenig Charmantes über den 69-Jährigen zu berichten - und nutzte ihre Aussage als regelrechte Abrechung mit dem Verflossenen.
Allmählich verliert man den letzten Funken Respekt für unser politisches Personal. Was sind das alle für größenwahnsinnige, abgebrochene Riesen?! Mittelmäßige Selbstdarsteller mit keiner Fachkompetenz. Unglaublich dieser Fall. Und so was war Bürgermeister!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haltetdendieb 19.12.2012, 00:10
8. "Herr Scholl hatte nur Sex im Kopf"

"Herr Scholl hatte nur Sex im Kopf" Oh welch ein Wunder. Da wäre ich nie drauf gekommen. Schuldig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_mitdenker 19.12.2012, 00:15
9. Ich habe noch nie zuvor etwas über die beteiligten gehört

aber danke SPON für diesen einwandfreien Rufmord ohne jeglichen Bezug oder Beitrag zum Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8